3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Weizenkeimbrot


Drucken:
4

Zutaten

1 Stück

Weizenkeimbrot

  • 200 g Weizen
  • 350 g Wasser
  • 1/4 Würfel Hefe, (ca. 10 g)
  • 400 g Dinkelmehl Type 1050, alternativ: Weizenmehl 1050
  • 100 g Roggenmehl Type 1370, alternativ: Vollkornmehl
  • 20 g Salz
5

Zubereitung

    Weizenkeime herstellen
  1. Getreidekörner gründlich mit kaltem Wasser waschen. In eine Schüssel mit Deckel packen, mit Wasser auffüllen, dass alle Körner bedeckt sind. 12 Stunden bei Raumtemperatur einweichen.
  2. Wasser weggießen, Körner gut durchspülen und in einem Sieb abtropfen lassen. Am besten mit Sieb in den Behälter zurück, Deckel drauf. 12 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.
  3. Den 2. Schritt wiederholen. 12 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.
  4. Den 3. Schritt wiederholen. Die Keime werden jetzt länger. 12 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.
  5. Den 4. Schritt wiederholen. Die Keime werden immer länger, dürfen aber nicht grün werden. 12 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.
  6. Keime gut durchspülen und gut abtropfen lassen.
  7. Teig
  8. Wasser und Hefe 3 Min./37°C/Stufe 1 verrühren. Mehl, Weizenkeime und Salz dazu. 4 Min./ Modus „Teig kneten“. In eine Schüssel umfüllen und abgedeckt 8 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
  9. Den Teig in eine Kastenform umfüllen (der Teig ist relativ weich) und dann nochmal mind. 1 Stunde gehen lassen.
  10. Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

    Die Form auf den Rost stellen, kleinen Schluck Wasser auf den Backofenboden geben und Temperatur auf 200°C reduzieren und ca. 1 Stunden backen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

  • Spatel
    Spatel
    jetzt kaufen!
  • Messbecher TM5/TM6
    Messbecher TM5/TM6
    jetzt kaufen!
  • Spülbürste Set
    Spülbürste Set
    jetzt kaufen!
  • 2. Mixtopf TM6
    2. Mixtopf TM6
    jetzt kaufen!
11

Tipp

Wenn 8 Stunden Gehzeit zu lang: Backofen auf 50°C vorheizen, ausschalten und den Teig in einer Schüssel mit Deckel 2-4 Stunden gehen lassen. Ich mache es aber immer im Kühlschrank.

Ich benutze für die Keime den Siebservierer von Tupperware.

Statt selbstgemachter Weizenkeime kann man auch gekaufte verwenden. Müssten dann so 350 - 400 g sein (habe ich aber noch nie gemacht. Aber die TM Waage geht um den Wert hoch.)


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare