3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Mars Softeis a la Drea


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

3 Portion/en

Für das Softeis

  • 130-150 g Mars Schokoriegel, oder Mars Mini (130 g entspricht eine Tüte Mini Riegel)
  • 30 g Butter
  • 30 g flüssige Sahne, oder Rama Cremefine
  • 1 Stück Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Rama Cremefine zum Schlagen, oder Sahne
  • 6
    45min
    Zubereitung 45min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

    Zubereitung vom Softeis
  1. Die „Mars“ Schokoriegel in den Mixtopf geben und


    10 Sek. / Stufe 10 zerkleinern.


    Das Schokoriegel-Pulver mit Hilfe des Spatels nach unten schieben.


    Die Butter und Sahne zugeben und


    10 Min./ 50 Grad/ Stufe 2 verrühren.


    Die entstandene Creme erst einmal abkühlen lassen und ggf. im Kühlschrank vorkühlen, so geht es in einer Eismaschine bzw. beim Gefrieren nachher schneller. Während des abkühlen wird die Creme noch etwas fester, denn wenn sie aus dem Mixtopf kommt ist sie noch relativ flüssig.


    Den Mixtopf unter fließend Wasser vorkühlen oder auch kurz im Kühlschrank vorkühlen…Wasser ist aber eigentlich ausreichend.


    Das Eiweiß mit einer Prise Salz mit dem Schmetterling auf Stufe 4 Cremig rühren und dabei durch die Deckelöffnung vom Mixtopf die Schokoriegel-Creme  und die Sahne dazugeben. Die Sahne, am besten auch gut vorgekühlt. Ich habe die Masse ca. 2 Minuten auf Stufe 4 aufgeschlagen, bis sie schön cremig war. Sobald die  Creme die gewünschte Konsistenz hat kann sie weiter zum Softeis verarbeitet werden, dafür entweder in einer Edelstahl Schüssel ins Eisfach geben und öfters mit einem Schneebesen, durchrühren bzw. aufschlagen, bis eine Cremige Eiscreme entsteht.


    Oder wer einen Eis-Maker zu Verfügung hat die Masse in die Eismaschine geben und laut Geräteangabe dort zum Eis drehen lassen. Bei meinem Softeis-Maker waren es ca. 30 Minuten.


    Dann genießen!!!


     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Die Schokoriegel sind auch austauschbar,

wie z.B. Snickers, Toffifee, Twix, Toblerone usw.

Wer es nicht ganz so süß mag, kann mehr Sahne oder Eiweiß verwenden.

Ebenso kann die Sahne durch Joghurt oder Milch ersetzt bzw. zum Teil ersetzt werden.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo Leckermäulchen, Ich

    Verfasst von Drea1808 am 20. Mai 2014 - 22:41.

    Hallo Leckermäulchen,

    Ich hatte es oben im Rezept schon angedeutet, wenn man keine Eismaschine hat kann man die Masse gut vorgekühlt ins Eisfach geben und mit einem Schneebesen immer wieder aufschlagen, dafür eignet sich am besten eine Edelstahlschüssel...da diese besser die Kälte weiter gibt. Wie oft mandie Masse aufschlagen muss kommt auf die Menge an, immer wenn sich am Rand eine Eisschicht gebildet hat wieder aufschlagen bis das Eis die gewünschte Konsistens hat....Früher habe ich es ca. alle 30 Minuten aufgeschlagen...dauert allerdings dann auch viel länger. Vielleicht geht es auchwie folgt--- habe ich selber aber noch nicht versucht----wäre ein Versuch wert! Die Masse in Eiswürfelbehälter füllen, anfrieren und dann die Würfel im TM bei Stufe 10 zerkleinern...so mache ich es mit Eiswürfel für Milchschaum.

    Einfach mal Testen.....viel Spaß!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo  Hast Du eine Idee wenn

    Verfasst von leckermäulchen17 am 20. Mai 2014 - 09:33.

    Hallo 

    Hast Du eine Idee wenn man keine Eismaschine hat ? tmrc_emoticons.)

    L.G.

    Leckermäulchen

    Genieße jeden Tag in vollen Zügen. ....

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können