Forum Brot und Brötchen Austauschthread


Bearbeitet von: SiMiSey8607 an 01.07.2015 - 14:25

3732 Antworten | Letzter Beitrag

Huhu 😃 Ellie 86
Ich kann die Rezepte von ikors Blog, die Brote empfehlen die Jogurtkruste war mein erstes Brot gewesen, dafür kannst deine Tuppaform gut nutzen.
ich habe Pampered Chef die große Form zu backen Smile

Lg. Cooking  7


Hallo!
Ich bin neu hier und erst seit einer Woche stolze Besitzerin des Thermomixes Smile Eines meiner ersten Rezepte war das Weizen- Buttermilch-Brot von Cookidoo. Das hat super geschmeckt, nur leider war es etwas aus der Form geraten, da es lt. Rezept nur auf dem Backblech gebacken wird.
Ich habe überlegt, das Brot beim nächsten Mal im UltraPro von T*pper zu backen. Weiß jemand, ob das funktioniert? Was muss ich bei den Backzeiten etc. beachten? Wäre toll, wenn mir jemand helfen kann! Smile

LG Ellie!


Desto länger man den Teig im Kühlschrank lässt, desto besser der Geschmack und die Kruste.
Lg


Hallo, ich backe schon sehr lange selbst Brot. Ich liebe Backen und dachte mir, Brot kann ja nicht so schwer sein 😂
Naja... Ich bin fast verzweifelt. Mein Mann sagte immer: "oh Mama hat wieder einen Stein gebacken!"
Es hat sehr sehr lange gedauert bis mir ein Sauerteigbrot gelungen ist. Man darf einfach nicht aufgeben. Es kommt besonders auch auf die Gehzeit und Raumtemperatur an. Ich konnte noch keinen Unterschied zwischen Frisch- und Trockenhefe machen.
Lg Milli


Ich nehme immer den Apfelzerteiler aus Metall, das geht super und sieht super aus. Man muss es mindestens immer so tief eindrücken dass die Teigoberfläche komplett eingeschnitten ist. Das Brötchen vorher etwas bemehlen.


Hallo Lili,

ja 6 sind mir auch zu wenig. Ich mache meistens 9 also die Mengen x1,5 Wink
Pro Stück 100g Teig, dann falten, schleifen und schwaden etwas anders als im Rezept, da hast du ja sicher auch deine eigenen Techniken.

Eingefroren habe ich aber bislang noch keine halbgebackenen Brötchen. Ich habe schon Mal doppelte Menge angesetzt und dann Samstag die eine Hälfte gemacht und den Rest einen Tag länger im Kühlschrank gelassen und die 2. Fuhre dann am Sonntag gemacht.

Brot mach ich nur noch selten, mein Sauerteig hat unseren Sommerurlaub nicht überlebt und seit dem hab ich nur noch sauerteiglose Brote gebacken. Dann hat hier im Ort ein ganz toller Bioland Bäcker aufgemacht der ein super Dinkelholzofenbrot macht und dagegen komm ich micht so recht an SadWink

LG Corinna


Hi Corinna,

freue mich sehr über deine Antwort.
hab mir das Rezept gleich mal gespeichert und werde das mal ausprobieren. Machst du gleich doppelte Portion? Weil 6 Stück für uns zu wenig ist. Sind die auch gut zum einfrieren, wenn man die nicht komplett durchbackt? Vielleicht hast du das ja schon gemacht...

Ich Backe noch mindestens einmal die Woche Brot und am Wochenende meist Brötchen — oft noch die Sylvias und die Dinkelvollkornseelen.

Ganz lieber Gruß

Ich mache keine Fehler! Ich mache Versuche!

Liebe Grüße Lili


Hallo Lilli,

schön mal wieder in dem „alten“ Thread zulesen. Bin auch noch fleissig am Brötchen und ab und zu auch Brot backen. Habe mich zwischenzeitlich total auf Dinkel umgestellt. Meine momentanen Lieblingsbrötchen sind diese...

https://www.rezeptwelt.de/brot-broetchen-rezepte/dinkelbroetchen-ueber-nacht/xaudy0d6-257d9-240391-cfcd2-jm4axf8h

Liebe Grüsse
Corinna Lol


Hallo zusammen,
wollte nur mal eben Hallöchen sagen.
Gibt es hier noch fleißige Brot/Brötchenbäcker... wäre schön hier mal wieder was von euch zu lesen/sehen. Wink

Ich mache keine Fehler! Ich mache Versuche!

Liebe Grüße Lili


Hallo an alle!

Ich habe seit kurzemden THermi und das Roggenmischbrot (cookidoo) gebacken. Das ist lt. Rezept so, dass man den Teig dann als Laib formen und anschließend backen soll.
Mit Broten, die von vorneherein als Kastenbrot gedacht sind, habe ich Backformen. Was kann ich in einem solchen Fall aber verwenden? Wir reden von 600 g div,. Mehlsorten laut Rezept, gebacken hat es ein Gewicht von 840 g.
Wer hat Ideen und Vorschläge für Backformen?

Über Nachrichten freut sich Anni


Hallo zusammen, Smile
Ich habe die fixe Idee, meine Brötchen individuell zu "kennzeichnen", nach ein bisschen Recherche lese ich von Ritzmessern, Brötchendrückern oder Brötchenstempeln, die es aus Metall und Kunststoff gibt.

Frage 1: ist es egal aus welchem Material dieser Stempel ist? Spielt es eine Rolle wie stark oder wie scharf der ist?

Frage 2: Hat schonmal jemand einen einfachen Keksausstecher dafür hergenommen und hat das geklappt?

und weil ich schon dabei bin: Was sollte ich dabei vielleicht beachten um Pannen zu vermeiden?

Danke im Voraus.
EvE


Ach, vielleicht noch ein Nachtrag zum Vollkornklotz von ikors.... Der war mir zu süß. Liegt an der großen Menge Rübenkraut, die reinkommt...
Trotzdem danke und ich suche weiter!


Hallo Lili!

Besser spät als nie Wink

Klar war ich beim Kurs. Es war unglaublich informativ und lehrreich und bewundernswert.
Es ist halt einfach so, dass man Zuhause nicht die gleichen Ergebnisse hinbekommen.
Lutz hat ja schließlich auch mal klein angefangen und sich sein Wissen Brot für Brot angeeignet.
Apropos Wissen - es ist einfach ein ganz schön großes Thema, dieses Brotbacken.
Klar, man kriegt auch recht einfach gute Ergebnisse und jedes Brot ohne Zusätze ist erstmal eine Bereicherung.
Aber ein richtig gutes Brot erfordert schon mehr Zeit und Vorteige. ...
Nach dem Kurs bleibt nun einfach das weiterbacken Wink
Wenn du Fragen hast - immer gern!
Liebe Grüße Cordula


Hi Chris,

schön das du dich auch wieder meldest.

Ja ich bin auch noch dabei, aber nicht mehr sooo experimentierfreudig... das ist bei mir so phasenweise. Aber kaufen tue ich auch nur noch ganz selten mal ein Brot, wenn die Zeit das Backen leider nicht zugelassen hat.

Ich backe auf/in den selben Backformen wie du, eben je nach dem was es gibt. Ich finde ja Backformen (auch für Kuchen & Co kann man nicht genug haben. Lol Bin gerade mal wieder auf dem Mini Cupcake Trip mit allen möglichen Toppings.

Morgen werde ich mal wieder das Brot von Angie machen:

https://www.rezeptwelt.de/brot-broetchen-rezepte/chia-knusperkruste/0ed0qnwa-ea623-267980-cfcd2-rz7iwvsg

Ich mache keine Fehler! Ich mache Versuche!

Liebe Grüße Lili


Hallo Lili,

toll, dass du dich gemeldet hast! Backst du auch noch fleissig?

Ich bin immer noch mit Eifer dabei. Habe schon seit ewigen Zeiten kein Brot mehr gekauft. Ich habe Freude daran jedesmal ein anderes Brotrezept nachzubacken. Es gibt sehr selten dasselbe Brot.

Ich backe in der Ultra, Guss- Römertöpfe, Zauberkasten und Stein.

Dir und allen anderen vom Thread einen wunderschönen Tag! Cooking  1

Grüßle

Chris

 

 


Hallo zusammen,

na Cordula warst du schon bei deinem Kochkurs? Cooking  1 Würde mich interessieren wie es war...

allen anderen die vielleicht mal wieder hier rein schauen schicke ich auf diesem Weg ganz liebe Grüße. Smile

Ich mache keine Fehler! Ich mache Versuche!

Liebe Grüße Lili


Hallo Lucie!

Das werde ich ausprobieren, vielen Dank!

Ich bin ganz aufgeregt - mein Mann hat mir zu Weihnachten einen Brorbackkurs mit Lutz Geier und Björn Hollensteiner geschenkt ..... im März darf ich hin!

Freu!

Liebe Grüße Cordula


Hallo Cordula,

Du suchst nach einem Vollkornbrot, schau doch mal auf ikors.blogspot.de, da gibt es einen Vollkornklotz, den ich schon oft gebacken habe und immer wieder begeistert bin.

LG

Lucie


Huhu!

Ich habe hier so lange nicht mehr gelesen und nun sehe ich voller Freude, dass geschrieben wird!!!!

Ich freue mich!

Ich gestehe, ich bin faul gewesen. Meist mache ich Weizenmischbrot, Dinkel-Roggen, Bürli oder die Mohnzöpfe aus dem Plötzblog ...

Eigentlich suche ich nach einem guten Rezept für ein Schrot- oder Korn an Korn-Brot. ... könnt ihr mir was empfehlen?

Liebe Grüße! Cordula


Hallo ihr Bäckerinnen,

heute habe ich nach laaanger Zeit wieder ein Brot mit meiner B...h M..m hergestellt. Herrlich mal wieder nur den Teig locker aus der Knetschüssel fallen zu lassen, ohne ihn aus dem Mixtopf kratzen zu müssen!

Dieses Vollkornbrot habe ich bereits im Februar schon mal gebacken und auch heute ist es wieder super geworden. Habe es frei geschoben auf dem Backstein gebacken.

Da ich es spontan backen wollte, habe ich statt Sauerteig, nur 2 Tl. von meinem Sauerteig-Starter und einen Essl. Trockensauerteig genommen und statt 13 g Hefe, 24 g Hefe. Es ist riieesig geworden!! Gibts heute abend zur Brotzeit.

http://zeitlos-brot.de/?p=2130

Es ist dunkler, als auf dem Bild. Kriege es jedoch leider nicht besser hin.

Schönes WE euch allen und lasst doch mal wieder etwas von euch hören/lesen.

Grüßle

Chris

 

 


Hi Chris,

da ich mein ST gerade erst wieder aufgefrischt hatte, hab ich noch 1/4 frische Hefe zur Sicherheit dazu.  Wir hatten es erst am nächsten Tag angeschnitten, da war es nicht mehr sooo knusprig, aber auch nicht trocken oder bröselig.   Smile

Ich mache keine Fehler! Ich mache Versuche!

Liebe Grüße Lili


Hallo Lili,

köstlich sieht dein Brot aus! Tongue Hast du trotz Sauerteig 30 g Hefe verwendet und wie lange bleibt es frisch?

Ich habe es in meiner Rezeptsammlung, jedoch noch nicht nachgebacken.

Grüßle

Chris

 

 


Huhu,

nein der Fred ist im Winterschlaf...:bigsmile:

Habe das unten angezeigte Buttermilchbrot ausprobiert:

ButtermilchbrotButtermilchbrot
Buttermilchbrot

Es ist riesig aufgegangen, bis zu Deckel vom Zaubermeister. Es ist knusprig und schmeckt wirklich sehr gut. Hatte noch 200g frischen Sauerteig dazu.

Ich mache keine Fehler! Ich mache Versuche!

Liebe Grüße Lili


Huhu,

toll, der Fred lebt...

@Jengels: Das tolle am Key find ich das man Zugriff auf alle Cookidoo Seiten in allen möglichen Ländern hat. Meine Finessen hab ich schon abbestellt, weil doppelt brauch ich die dann auch nicht. Da spar ich die 18€ und steck die lieber in das Cook Abo. Von der Zeitschift Essen und Trinken wusste ich aber noch nichts... aber auch supi.

@Chris: Schön das dein Sauerteig so "willig" ist. Meiner ist mittlerweile schon um die 2 Jahre alt und funzt immernoch sehr gut. Meine LM ist leider schlecht geworden, habe die leider nicht regelmäßig gefüttert und dann auch vergessen. Dein Link zum Sauerteigbrot hab ich mir auch gespeichert und werde es ausprobieren. Danke dafür. No Knead muss ich auch unbedingt mal wieder machen, bei den ganzen Rezepten vergesse ich das oft.

Habt einen schönen Tag 

 

 

 

 

Ich mache keine Fehler! Ich mache Versuche!

Liebe Grüße Lili


 

Guten Morgen Mädels,

 

schön von euch zu lesen! Smile

Lili, danke für den tollen link zum Buttermilchbrot - schon in meiner Sammlung abgespeichert!

Inzwischen habe ich einen backstarken Sauerteig hinbekommen.

Hier der Link zu einem tollen Roggenbrot mit Sauerteig, habe es schon mehrfach gebacken, (diesesmal sogar ohne Hefe), und immer ein Genuss:

 

http://www.rezeptwelt.de/brot-broetchen-rezepte/paderborner-landbrot/4g9aeqdx-15779-548379-cfcd2-22xmkqw3

 

Gestern habe ich nach langer Zeit mal wieder ein no Knead Brot gebacken mit meinem Sauerteig und ein paar Krümel Trockenhefe. Anschl. im Gusstopf gebacken.

Einen schönen Tag euch allen. Cooking  1

 

Grüßle

Chris

 

 


Hallo Lili,

das Brot habe ich schon öfters gebacken und fand es jedesmal lecker. Ich bin schon stolze Besitzerin des Cook-Key. Die ersten sechs Monate kostet das Abo nichts, ich werde es aber danach auf jeden Fall verlängern. Man hat dadurch ja Zugriff auf alle Rezeptbücher, Kollektionen, die Zeitschrift von Essen und Trinken..., dadurch rentiert sich die Jahresgebühr von 36 Euro auf jeden Fall.

LG

Jengels


Hi zusammen,

habe mir für morgen mal das Buttermilchbrot vorgenommen:

http://www.rezeptwelt.de/brot-broetchen-rezepte/buttermilchbrot/akew75it-bb757-180594-cfcd2-ngb75nfu

hat das schon jemand von euch gemacht? 

@Chris: Ja, ich kann portugiesisch. Bin dort oft im Urlaub und mag die Portugiesische Küche sehr gerne. Bilder müssen natürlich nicht immer sein, aber ich mag es gerne die tollen Endprodukte von allen anzuschauen. Den Cook-Key find ich auch toll und werde da auf jeden Fall das Abo bestellen.

@Gaby: Liebe Grüße!

Auch an den Rest der Truppe, vielleicht meldet ihr euch ja auch mal wieder. Würde mich freuen    Wink

 

 

Ich mache keine Fehler! Ich mache Versuche!

Liebe Grüße Lili


Erstmal ein herzliches Hallo an alle  Smile

@Chris und @Lili -- Finde es ebenfalls schade, dass hier nicht mehr geschrieben wird. 

@Claudia --- ohne Rezept ist es schwer zu sagen, woran es liegen kann, dass dein Brot zu fest ist. Ich vermute jetzt einfach mal ins "Schwarze", dass evtl. zu wenig Flüssigkeit im Teig ist. Das das Brot zu flach ist, liegt evtl. daran, dass es der Teig keine Oberflächenspannung hat und somit breit läuft. Versuch mal den Brotteig zu wirken. Der Link führt dich auf die Seite von Ploetzblog und dort wirst du dann zu Videoanleitungen zum Brotbacken geführt. Anschauen lohnt sich, diese waren für mich und auch anderen Hobby-BrotbäckerInnen eine große Hilfe.

https://www.ploetzblog.de/tipps-und-tricks/videoanleitungen-zum-brotbacken/

Wie wendest du die Trockenhefe an. Löst du sie in Wasser auf? Habe zwar nicht viel Erfahrung mit Trockenhefe, doch ich meine mich zu erinnern, dass man Trockenhefe im Gegensatz zu Frischhefe nicht in Wasser auflösen darf, sondern sie mit den anderen Zutaten einfach untermischt. Ob das richtig ist, weiß ich natürlich nicht, wäre aber ein Versuch wert.

Habe gefunden, wo ich das mit der Trockenhefe gelesen habe. Frage/Antwort 9 in diesem Link 

https://www.ploetzblog.de/tipps-und-tricks/haeufige-fragen/

Viel Spaß beim Brotbacken. Wäre schön, wenn du dich nochmal meldest und erzählst, ob deine Brote mehr Volumen und eine lockerere Krume haben. 

Ich backe meine Brote übrigens auch immer in einem Topf mit Deckel - meist im Römertopf (ohne wässern). 

 

Liebe Grüße, Gaby    

Sei der du bist, nicht mehr, nicht weniger, aber der sei (Peter Altenberg)


Danke für den Tipp. Das probiere ich mal so aus. Wink


Hallo Claudia.

ob Dein Problem wirklich an der Trockenhefe liegt, kann ich nicht sagen, da ich immer frische Hefe nehme, dann backe ich das Brot in einem Topf mit Deckel. Dadurch bekommt es beim Backen mehr Feuchtigkeit und geht besser auf. Ich nehme den Ultra von Tup... Du kannst aber auch jeden anderen Bräter mit Deckel nehmen, der sollte aber nicht zu groß sein, so ca. 3,5 Liter.

Für Dein nächstes Brot wünsche ich Dir viel Erfolg, Jengels


Hallo, ich bin noch ganz neu hier und habe zu meinem Anliegen noch nicht wirklich was gefunden. Ich hoffe ihr könnt mir helfen:

 

Ich habe jetzt schon öfters Brot mit meinem TM5 gebacken. Geschmacklich ist es immer gut aber das Brot ist relativ flach ist recht fest. Das schmeckt meinem Mann leider nicht. Wie bekomme ich das Brot denn schön locker fluffig hin und auch etwas höher? Habe bisher immer Trockenhefe von Alnatura verwendet. Kann es daran liegen? Manchmal ist das Brot auch sehr säuerlich.


Hallo Lili,

schön, dass du dich meldest! Natürlich kochen und backen wir alle noch fleissig.   

Wir müssen ja nicht jedesmal ein Bild von unseren Produkten einstellen. Reicht auch ein sporadischer Austausch. 

Wie kommst du auf die Idee zur portugiesischen Seite? Sprichst du portugiesisch?

 

Mein Thermi steht nicht still, er ist fast täglich in Aktion. Bisher fehlerfrei. Hoffe, das bleibt auch so. Der Cook-Key ist super!!                                                                              

 

Grüßle

Chris

 

 


Hi Chris,

find es auch schade. Backen tue ich aber trotzdem noch.  

Pao com ChorizoPao com Chorizo

 Rezept ist von der portugiesischen Cookidoo Seite. Sehr lecker und schmeckt genau wie im Urlaub... Smile

 

Ich mache keine Fehler! Ich mache Versuche!

Liebe Grüße Lili


Hallo an alle Bäckerinnen und Bäcker,

ich finde es seeehr schade, dass dieser Thread "eingeschlafen" ist.

Bestimmt backt ihr noch fleissig. Cooking  7

Bitte meldet euch doch mal. Smile

 

Grüßle

Chris

 

 


Hallo Ihr lieben  Smile

Hier habe iich ein tolles Brot zum Nach Backen für Euch. Das Rezept ist aus Südtirol. Die Zubereitung dauert zwar was aber es lohnt sich.

Viele Liebe Grüße 

Christian aus Hürth bei Köln  Smile

http://www.rezeptwelt.de/rezepte/mehrkornbrot/1074608

 

 


Hallo Ihr Lieben,

hat schon mal jemand das Pain Breton aus KappsBrot gemacht. Kapier nicht, wie das gefaltet werden muss

Liebe Grüße

ottis

 


Hallo ihr lieben Meisterbäckerinnen und -bäcker!

Ich habe mal eine grundsätzliche Frage, über die ich in den letzten Tagen beim Brotbacken gestolpert bin und bei der ihr -mit eurer Erfahrung und Routine- sicher weiterhelfen könnt:

Wann kommt ein Brot in den vorgeheizten Backofen und wann in den kalten Backofen?

Wenn ich den Römertopf verwende, dann kommt es in den kalten, weil der Römertopf sonst platzt, das ist mir klar. Aber bei Broten, die in einer deckellosen Form oder überhaupt ohne Backform gebacken werden, wann mit Vorheizen und wann ohne? Gibt es da grundsätzliche Regeln???

Vielen lieben Dank vorab für eure Aufklärung!

Sonnige Grüße

Thermi-Britti


Hallo Chris

Ja es wird tatsächlich besser weiß auch nicht genau warum Ich habe nur die Gehzeiten verlängert Und stell den Teig zum Gehen in den Backofen mit eingeschaltetem Licht. Ich hoffe es bleibt so.

LG Zwiebel


Das freut mich für dich, zwiebelchen! 

Habe mich schon gefragt, was deine Backversuche machen.  Cooking  7

Weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren.  Smile

Grüßle

Chris

 

 


Hallo liebe Bäcker/innen

Habe gestern das Brot Joghurtkruste gebacken und es ist sehr schön aufgegangen und schmecken tut es auch .Bin total happy. :D

LG Anne

 


Hallo zusammen,

ich habe ein allgemeine Frage zum Brötchen/Brotbacken und hoffe,dass Ihr mir helfen könnt.

Kann ich grundsätzlich alle Brötchen/Brotteige über Nacht "gehen" lassen - auch diejenigen, die eigentlich schon nach ner halben Stunde "Gehen" abgebacken werden?  Oder funktioniert das dann am nächsten Morgen nicht?

Danke und Gruß

Nicole

 

 


Guten Morgen Lili

Danke für das Rezept werd ich sicher ausprobieren. Bin ja immer froh wenn ich einen Tip bekomme.

Allen Anderen, die mitgelitten haben, zum Trost Das sehr flache Brot ( 5cm hoch) schmeckt seltsamereise sehr gut und hat auch eine schöne Porung. Überhaupt nicht klebrig wie ich vermutet hatte.

Danke an alle für die netten Worte (Hört sich jetzt an wie auf einer Beerdigung. )

LG Anne

Macht es euch schön


Hallo zusammen,

och Anne das tut mir leid... 

klebriger Teig ist echt nervig und wenn es dann nichts wird ist die Enttäuschung groß. Aber jeder fängt mal klein an gell.

Hast du das C-DR Brot von unserer lieben Corinna schon versucht:

http://www.rezeptwelt.de/brot-br%C3%B6tchen-rezepte/variation-von-dinkel-roggen-brot-variante-mit-buttermilch-c-dr-brot/865179

Hier das original ohne frischen Sauerteig/Buttermilch

http://www.rezeptwelt.de/brot-br%C3%B6tchen-rezepte/dinkel-roggen-brot/459377

Ist sehr einfach zu machen und gut zu kneten bzw. ist es kein klebriger Teig. Eigentlich ein gelingsicheres Brot...

Ich backe es im Zaubermeister ohne vorheizen bei 240°C 60 min. mit Deckel drauf bis zum Schluß. 

Vielleicht magst du es mal ausprobieren?

Mach dir mal keine Sorgen dir kann geholfen werden. Das optimale Rezept finden wir schon für dich. Das wäre ja gelacht.

Hier noch ne pdf Datei über Brotfehler:

http://www.wissensforum-backwaren.de/files/wfb_broschuere15_d.pdf

vielleicht hilft sie dir...

 

 

Ich mache keine Fehler! Ich mache Versuche!

Liebe Grüße Lili


Hallo Chris und Gaby

Also den Brotleib forme ich indem ich den Teig immer flach drücke und wie einen Briefumschlag falte. Beim letzten Brot ( ein Roggenmischbrot von Chefkoch ) war das absolut nicht möglich der Teig hat so geklebt und war so weich da ging nix ich hatte hinterher 20 % des Teiges  an den Händen der Arbeitsplatte und der Teigkarte kleben.  Ich hab ihn dann irgendwie in den Zaubermeister bugsiert und nach einer Stunde war er schön aufgegangen war natürlich auch etwas in die Breite zerlaufen. Aber im Ofen ist er dann wieder zusammengefallen.

Gaby ich glaub bei den 10g Hefe hatte ich die kleine Chia Knusperkruste gemeint.

Meinen Herd hab ich sogar vom Kundendienst durchchecken lassen angeblich alles ok.

Ich glaub ich bin ein hoffnungsloser Fall. Vielleicht fehlt mir ein Brotbackgen.

Gruß Anne

 


Hallo du armes Annezwiebelchen,  

welches Brot hast du denn gebacken?

 

Grüßle

Chris

 

 


zwiebel55 schrieb:

Hefe hab ich wie im Rezept angegeben 10 g genommen.

Nimmst du wirklich 10 g Hefe oder ist das ein Schreib- bzw. Tippfehler. Im Rezept steht nämlich 1/2 Hefewürfel und dies wären dann 20 g.

Liebe Grüße, Gaby    

Sei der du bist, nicht mehr, nicht weniger, aber der sei (Peter Altenberg)


Hallo Anne,

im Rezept steht ja Teig zu einem Brotlaib falten und schleifen ... wie machst du das? Hast du mit einem Backofenthermometer mal die Backofentemperatur überprüft? Ich habe an meinem Ofen so festgestellt, dass, obwohl die rote Lampe erloschen ist bei weitem noch nicht die gewünschte Temperatur erreicht ist. Seitdem ich mit Backofenthermometer backe, klappt alles.

Liebe Grüße, Gaby    

Sei der du bist, nicht mehr, nicht weniger, aber der sei (Peter Altenberg)


Huhu Anne,

neeeeeee - unsere Parole hier heisst NIEMALS AUFGEBEN und glaub mir, wir kriegen das hin Smile Hab Dir grade geschrieben und melde mich ansonsten später nochmals per PN.

Lieben Gruss aus dem Schweizer Ländle....

Daniela


SCHEIBENKLEISTER :((

Wieder ganz flach könnte heulen. Menno ich glaub ich geb auf.

Dabei geb ich mir immer sooo viel Mühe. Aw


Da gibt's noch viel mehr tolle Sachen auf unterschiedlichen Seiten Anne.....

Grundsätzlich würde ich nach Herstellerangaben für das jeweilige Behältnis arbeiten und meines Erachtens macht die Reduzierung der Hitze nur bei freigeschobenem Brot Sinn, was ich persönlich aber eigentlich gar nicht mache. Ich backe ganz unterschiedlich und kann Dir nur meine Erfahrungen sagen. Der Ultra muss immer in den voll aufgeheizten Backofen ( max. 250 Grad ) und da reduziere ich die Backzeit um 10-15 Minuten und schaue dann mal hinein. Zaubermeister ist dem Römer gleichzusetzen und die müssen in den kalten Ofen und wenn ich im Römer backe, backe ich mit Sicherheit 50 Minuten, eher mehr, dann auch einfach mal gucken und evtl. ohne Deckel, oder gar ohne Topf nachbacken. Irgendwann kennt man ja aber seine Brote und es gibt welche, die lasse ich einfach 60 Minuten zugedeckt im Römer, aber Hitze reduziere ich nicht, weder freigeschoben, noch im Ultra, oder im Römer.....