3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Holunderblütensirup selbst hergestellt by Drea


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

0 Liter

Zutaten für 1,5 Liter Holunderblütensirup:

  • 20-30 Stück Holunderblütendolden, (ohne viel Stiel, da er Bitter wird)
  • 2 Stück unbehandelte Zitronen, in Scheiben
  • 20-30 g Zitronensäure, ( kann auch durch Saft ersetzt werden)
  • 1 Liter Wasser, & (ca. 500-600g Wasser vom Waschen der Blüten)
  • 500 g Zuckrer
  • 250 g Rohrzucker braun, & 250 g Rohrzucker zum 2ten aufgekocht
5

Zubereitung

    Zubereitung von Holunderblütensirup:
  1. Normal schüttelt man die Dolden erstmal gut aus, um Krabbeltiere zu entfernen. Waschen sollte man die Blüten nicht, da sonst das Aroma verloren geht. Beim Ausschütteln geht aber auch schon viel  Blütenstaub verloren, der den Aroma gibt. Ich habe im WWW gelesen:


    Wenn man die Dolden für einige Stunden auf ein rein weißes Laken legt, dann krabbeln unerwünschte Bewohner von allein heraus. Das war mir aber nicht genug.


    Also habe ich sie nur kurz geschüttelt und dann etwas kaltes Wasser in einer Schüssel gegeben, die Dolden dort kurz durch gezogen und dann auf ein weißes Küchenpapier gelegt. Das Wasser anschließend durch ein Kaffeefilter geschüttet um die letzten kleinen Tierchen raus zu filtern, aber das Aroma zu erhalten. Die dicken Stiele sollten abgeschnitten werden, da der Sud sonst bitter wird.


     

  2. Anschließend habe ich im Thermomix 1000 g Wasser 10Min./Varoma/Stufe 2 mit dem Zucker zum Kochen gebracht, so dass der Zucker sich darin auflöst.


    Die ca. 600 g Wasser, die ich gefiltert habe, habe ich anschließend mit der Zitronensäure hinzugeben und alles zusammen nochmal 5 Minuten/100°C/Stufe 2 aufgekocht.


    Den Rohrzucker habe ich zuletzt per Hand eingerührt….ist mir zu spät eingefallen, das ich noch welchen im Schrank habe. Er gibt eine schöne Farbe und ist Aromatischer.


    Die Zitronen werden unter heißen Wasser gereinigt und in feine, dünne Scheiben geschnitten. Die Zitronenscheiben werden zuletzt mit den Holunderblüten in einer großen Schüssel gegeben und mit dem leicht abgekühlten Zuckerwasser vermengt. Wenn das Wasser zu heiß ist, werden die Blüten braun.

  3. Die fertige Mischung sollte man mindestens zwei Tage ziehen lassen und zwischendurch mal umrühren.

  4. Danach wird die Flüssigkeit durch ein feines Sieb das mit einem Küchentuch ausgelegt ist oder durch ein Kaffeefilter  abgegossen.


    Ich persönlich habe die Flüssigkeit zwei Mal gefiltert. Grob durch ein Küchenpapier und zuletzt durch ein Kaffeefilter um auch sicher zu sein.


    Die Flüssigkeit wurde anschließend nochmal kurz aufgekocht, so wird sie haltbarer. Da ich zum ansetzten nicht so viel Zucker zugegeben habe, habe ich die Flüssigkeit mit 250 g Rohrzucker aufgekocht für 10-15 Minuten/100°C/Stufe 2.


    Anschließend den noch heißen Sirup in saubere und heiß ausgespülte Flaschen mit Schraubverschluss füllen, so soll der Holunderbeeren-Sirup mindestens ein Jahr haltbar bleibt, wenn er nicht schon vorher vernichtet worden ist. J

10
11

Tipp

Verwendungszweck:

Diesen Sirup verdünnt, etwa im Verhältnis 1:10, mit gekühltem, sprudelndem Mineralwasser und ggf. noch ein paar Eiswürfel.  So ist Holunderblüten-Sirup absolut lecker und erfrischend!

Im Winter kann man den Sirup mit heißem Wasser aufgießen. Dann noch ein paar Scheibchen frischen Ingwer zugeben, das wärmt richtig schön!

Schmeckt auch lecker in Joghurt oder Quark, im Tee oder Sekt als Zutat in Marmelade oder Liköre. Oder extrem lecker und sehr erfrischend:

Daraus selbst hergestellter "Hugo":
150 ml Prosecco
100 ml Mineralwasser mit viel Kohlensäure
2 cl Holunderblütensirup
3 Blätter Minze
Limettenscheibe

Minzblätter in ein bauchiges Weinglas geben. Die Blätter mit dem Mörser etwas andrücken. Eine Limettenscheibe und Eiswürfel dazu. Dann mit Prosecco, Mineralwasser und Holunderblütensirup auffüllen.

Fertig und genießen.
Eiswürfel nach Belieben

Holunderblütensirup im Sekt

Holundersekt kann als köstlicher Aperitif mit speziellem Aroma gereicht werden. Geben Sie dafür einfach ein paar Schluck des Sirups in Sekt oder Prosecco. Wenn Sie eine alkoholfreie Variante bevorzugen, füllen Sie den Sirup mit Mineralwasser auf und geben Sie etwas Zitrone, Limette oder Minze hinzu und zur Erfrischung vielleicht noch ein paar Eiswürfel.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Tolles Rezept :) 

    Verfasst von zeuner stefanie am 5. August 2016 - 21:30.

    Tolles Rezept tmrc_emoticons.) 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Holunderdolden habe ich schon

    Verfasst von Didi168 am 24. Mai 2016 - 11:09.

    Holunderdolden habe ich schon heute morgen gepflückt tmrc_emoticons.-) gleich noch Bio Zitronen holen und dann geht es los. Ich bin gespannt. tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ein wirklich gelungenes

    Verfasst von Schmelke am 19. Juni 2015 - 21:40.

    Ein wirklich gelungenes Rezept! Schmeckt sehr gut!

    sogar meinem Sohn! Das soll was heißen! 

    danke schön! 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Tolles Rezept. Danke!

    Verfasst von tatti-s am 7. Juni 2015 - 01:50.

    Tolles Rezept. Danke! tmrc_emoticons.)

    Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tag.  

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Kann ich auch nur empfehlen.

    Verfasst von tapferesSchneiderlein am 1. Juni 2015 - 00:20.

    Kann ich auch nur empfehlen. Hatte keine Zitronensäure und hab es mit Zitronensaft einfach angerührt... Lecker

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hat super geklappt und war

    Verfasst von Kathrin J am 29. August 2014 - 20:25.

    Hat super geklappt und war saulecker - leider ist schon alles weggeputzt. Für nächste Jahr muss ich auf jeden Fall mehr machen  Love

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr einfach und schnell

    Verfasst von starina am 1. Juli 2014 - 23:41.

    tmrc_emoticons.) Sehr einfach und schnell gemacht. Superlecker.  tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Noch ein TIP: Ich verwende

    Verfasst von Bittersweet1962 am 16. Juni 2014 - 22:47.

    Noch ein TIP: Ich verwende den Sirup so: Als leichtes Süßungsmittel gebe ich über den Salat ein TL - das schmeckt super, bitte mal probieren!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das freut mich, wenn er

    Verfasst von Drea1808 am 14. Juni 2014 - 17:07.

    Das freut mich, wenn er schmeckt. Ich habe eine Serie noch mit Orangenscheiben gemacht, zu der Zitrone auch sehr lecker.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super lecker habe gerade den

    Verfasst von Ramonzel am 14. Juni 2014 - 16:34.

    Super lecker habe gerade den nächsten in Arbeit  Big Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe 500 g Zucker und

    Verfasst von Drea1808 am 10. Juni 2014 - 03:14.

    Ich habe 500 g Zucker und insgesamt 500g Rohrzucker verwendet, für ca. 2 Liter Flüssigkeit. Bei vielen Rezepte, die ich vorab gelesen und verglichen habe wurde 1 kg zucker pro 1 Liter verwendet. Aber ich finde er ist so ok...zumindest für mich...und da man von dem Sirup immer nur etwas braucht ist der Anteil auch nicht so groß.

    Zucker macht den Sirup dazu auch noch haltbar!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, lese ich das richtig,

    Verfasst von P. M. am 9. Juni 2014 - 18:12.

    Hallo, lese ich das richtig, dass man für den Sirup wirklich insgesamt 1 kg Zucker braucht?  :-O

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das ist ja ein schönes,

    Verfasst von Bernadette01 am 2. Juni 2014 - 23:29.

    Das ist ja ein schönes,  einfaches Rezept.  So lässt sich der Sirup in kurzer Zeit herstellen und er schmeckt sehr gut mit Mineralwasser oder auch im Sekt   

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können