3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Möhren-Kartoffel-Eintopf


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

3 Person/en

  • 2 Zwiebeln
  • 1 Portion Speckwürfel
  • 2 EL Oel
  • 1 Liter Wasser
  • 2 Teelöffel Gemüsebühe
  • 500 Gramm mittelgroße Kartoffel in Stücken
  • 500 Gramm Möhren in Scheiben
  • Kräutersalz nach Geschmack

  • 4 EL Kartoffelmehl (ersatzweise Speisestärke)
  • 20 Gramm Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer nach Gechmack
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen/vierteln und auf das laufende Messer Stufe 5 fallen lassen.

    Speck und Oel zu den Zwiebeln in den Closed lid geben 5 Min/100 Grad/Stufe 1 dünsten

    Speck-Zwiebel-Masse umfüllen

    Wasser und Gemüsebrühe in den Closed lid kurz auf Turbo stellen, damit sich der Rest Speck-Zwiebel löst

    Varoma aufsetzen und Kartoffel eingeben. Mit Kräutersalz bestreuen

    Möhrenscheiben auf den Kartoffeln verteilen

    Speck-Zwiebel-Masse darüber verteilen

    Varoma verschließen und 35 Min/Varoma/Stufe 2

    Varoma abnehmen und Kartoffel/Möhren/Zwiebel-Speck Mischung in eine  große Schüssel umfüllen und warm stellen.

    500 ml Flüssigkeit aus dem Closed lid mit dem Kartoffelmehl/Salz/Pfeffer und Butter zugeben 4 Min/100 Grad/St 3

    Die Mehlschwitze über die Kartoffel/Möhren/Zwiebel-Speck-Masse geben

    umrühren

    fertig

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Wir haben das heute gegessen

    Verfasst von Prachtschnalle am 18. Januar 2013 - 11:17.

    Wir haben das heute gegessen und es war sehr lecker, auch wenn wir nicht die ganze Mehlschwitze benutzt haben, denn ich werde es mir allerdings als Beilage speichern, denn so fand ich es wirklich gelungen, dazu Spiegelei und wenn es mehr sein soll Bratwurst oder so?

    Gruß, Prachtschnalle

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können