3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Sauerkraut-Auflauf mit Rostbratwürstchen und Brot


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

Für den Auflauf:

  • 200 g altbackene Brötchen oder Brot in Würfeln
  • 400 g Milch
  • 200 g Käse, Emmentaler o.ä.
  • 3 Stängel Petersilie, abgezupft
  • 4 Eier
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 2 Prisen Muskat
  • 1 Pck. Nürnberger Rostbratwürstchen, gebraten
  • 1 Dose Sauerkraut, 400g
  • 1 Stückchen Butter für die Form
5

Zubereitung

  1. 1. Auflaufform mit der Butter einfetten.

    2. Brötchen- oder Brotwürfel hineingeben und mit 400g Milch übergießen und ca. 10 min einweichen lassen. Zwischendurch umrühren, dass alle Würfel feucht sind.

    3. Backofen auf 200°C vorheizen.

    4. In der Zwischenzeit Petersilie und Käse in Stücken in den Mixtopf geben und 15 Sek./St. 5 zerkleinern. Einen Teil des Käses (ca. 50g) herausnehmen zum Überbacken.

    5. Eier, Salz, Pfeffer, Muskat zum Käse in den Topf geben und 5 Sek./St.3 verrühren.

    6. Das Sauerkraut abtropfen lassen und mit den kleingeschnittenen Würstchen und der Eiermasse zum Brot in die Auflaufform geben, alles mit dem Spatel vorsichtig untermischen.

    7. Mit dem beiseitegelegten Käse bestreuen und 30-35 min backen. Nach 25 Minuten evtl. abdecken mit Alufolie, falls es zu dunkel wird.

    8. Zusammen mit einem grünen Salat mit Tomaten servieren.

     

    Das Rezept schmeckt auch gut mit hartgewordenen Brezeln und erinnert dann an einen Serviettenknödel.

    Man kann das Sauerkraut auch durch Paprika ersetzen und etwas Paprikapulver in die Eiermasse geben.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Ohne Würstchen schmeckt es auch als vegetarisches Gericht.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo pantuffle,   klar, das

    Verfasst von Küchentalent am 19. März 2015 - 16:03.

    Hallo pantuffle,

     

    klar, das kann ich mir gut vorstellen! Man kann auch Speck oder Schweinebauch oder was auch immer man gerne zu Sauerkraut isst reinmachen tmrc_emoticons.-) Schmeckt alles lecker. Ganz raffiniert wird es, wenn man Blutwurst anbrät (in der heißen Pfanne schmelzen läßt bis es kleine Bröckchen sind) und das dann drüberstreut. Da man das aber in der Pfanne machen muß, also ohne TM tmrc_emoticons.;-), habe ich das nicht aufgezählt. Das sind dann sozusagen "Blutwurst-Croutons" tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das hört sich lecker an. Kann

    Verfasst von pantuffle am 10. Februar 2015 - 19:09.

    Das hört sich lecker an. Kann man vielleicht die Bratwürstchen durch rohen Kasseler in Stücken ersetzen?

     

    Pantuffle

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können