3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Apfelchutney


Drucken:
4

Zutaten

1000 g

Apfelchutney

  • 45 g Ingwer, (frischer Ingwer)
  • 1 EL Chili Flocken, (wer mag: Chipottle Chili-Flocken)
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • 120 g Zwiebel(n), halbiert
  • 500 g Äpfel, geschält und in Stücken
  • 100 g Zucker, (brauner Zucker, notfalls geht auch weißer)
  • 200 g Weißweinessig oder Apfelessig
  • 100 g Packed Brown Sugar, (alternativ: 100g weißer Zucker und 7g Melasse)
  • 1,5 TL Salz
  • 1/2 TL Apfelkuchengewürz, z.B. von Ankerkraut, oder alternativ: insgesamt: Zimt, Anis, Nelken, Muskatnuss, Fenchel, Piment, Kardamom
  • 6
    1h 0min
    Zubereitung 1h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    mittel
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Zubereitung
  1. Alsl erstes die Handarbeit: Äpfel schälen und achteln, Knoblauch schälen, Ingwer und Zwiebeln schälen und stückeln.
  2. Dann in den Mixtopf den Ingwer, Chili-Flocken, Knoblauch und Zwiebeln geben. Closed lid 5 Sekunden/Stufe 5

    Anschließend mit dem Spatel alles wieder runterschieben.
  3. Dann die Äpfel hinzugeben. Closed lid 4 Sekunden/Stufe 4

    Anschließend mit dem Spatel alles wieder runterschieben.
  4. Dann alle restlichen Zutaten hinzugeben, den Mixtopf schließen Closed lid (statt des Meßbechers den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Deckel stellen), das ganze dann 40 Minuten/100 C°/Stufe 2 einkochen. Zwischendurch zum Ende hin ruhig kontorllieren, wie das Flüssigkeitsverhältnis ist, ggf. länger oder etwas kürzer einkochen.
  5. Das ganze dann in abgekochte Einmachgläser füllen und diese dann direkt verschließen und auf den Kopf stellen. Kühl gelagert hält sich das Chutney dann durchaus mehrere Monate.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Das Chutney passt hervoragend zu hellem Fleisch, Rips, oder würzigem Käse. Auch mit Aufschnitt auf Brot/Brötchen etc. ist es wirklich lecker!

Die Schärfe regelt sich ausschließlich über den Ingwer und insbesondere die Menge und die Art der Chilis, bzw. der Chili-Flocken. Hier ist erlaubt, was gefällt, wobei ich persönlich hier sehr gerne auf die Chipotle Chiliflocken von Ankerkraut zurückgreife.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Ich habe das Rezpt ausprobiert - sehr gut - jedoch...

    Verfasst von binenette am 15. September 2018 - 18:14.

    Ich habe das Rezpt ausprobiert - sehr gut - jedoch habe ich eine Einheit Zucker weggelassen und das Apfelkuchegewürz mit etwas Kurkuma und Kreuzkümmel ersetzt - schmeckt auch sehr lecker Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Total lecker! Ich finde auf meinen Spaziergängen...

    Verfasst von sugarsweetypie am 30. August 2018 - 07:14.

    Total lecker! Ich finde auf meinen Spaziergängen jede Menge Falläpfel. Dieses Rezept ist wunderbar, um was Tolles draus zu machen.
    Nur mit der 2 maligen Zuckerangabe bei den Zutaten bin ich nicht zurecht gekommen. Ich habe nur 1 mal Zucker zugesetzt - war absolut in Ordnung.
    Sehr empfehlenswertes Rezept!

    Dünnen Köchen traut man nicht! Cooking  4

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Tolles Rezept u super beschrieben. 5

    Verfasst von Gast am 29. September 2016 - 17:32.

    Tolles Rezept u super beschrieben. 5

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können