3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Hummus (Houmus, Kichererbsenpaste)


Drucken:
4

Zutaten

4 Portion/en

Hummus

  • 1 Dose Kichererbsen, abgetropft und abgespült
  • 4 Zehen Knoblauch, geschält
  • 70 Gramm Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • nach Geschmack Meersalz
5

Zubereitung

    Hummus
  1. Knoblauchzehen im Closed lid zerkleinern (3 Sekunden/Stufe 5) und mit dem Spatel herunterschieben.

    10 Gramm Olivenöl dazugeben und dünsten (100°/4 min/Stufe 2).

    Kichererbsen, restliches Olivenöl, Zitronensaft und Meersalz hinzufügen und pürieren (8 Sekunden/Stufe 9).

    Guten Appetit! tmrc_emoticons.-)

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Sehr gut dazu passt natürlich Brot/Fladenbrot, aber auch gebratenes/gegrilltes Gemüse oder Fisch.

Die Mengen an Knoblauch und Olivenöl sind variabel, ich habe auch schon 8 Knoblauchzehen genommen und mal mehr, mal weniger Olivenöl.

Dieses Rezept ist eine Abwandlung des "Bohnen-Knoblauch-Dips" von Donna Hay aus ihrem Buch "Keine Zeit zum Kochen" - und auf den Closed lid umgeschrieben. Im Original ist dieses Rezept mit weißen Cannellini-Bohnen aus der Dose - als Variante auch sehr zu empfehlen.

Dieses Rezept war ein Grund, mir den Closed lid zu kaufen, da es so wirklich sehr einfach und schnell geht, und ich mir meinen Lieblings-Hummus ganz oft machen kann! tmrc_emoticons.-)


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Lieber Junikäfer1, schön,

    Verfasst von Cosch1978 am 23. August 2014 - 00:04.

    Lieber Junikäfer1,

    schön, wenn Du das Rezept ausprobieren möchtest, ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen! tmrc_emoticons.-)

    Mit getrockneten Kichererbsen habe ich es bisher noch nicht versucht, habe aber kurz auf der "essen und trinken"-Seite geschaut, da stand Folgendes: 

    "KICHERBSEN: DIE RICHTIGE VERARBEITUNG

    Getrocknete Kichererbsen müssen zunächst für mindestens 12 Stunden eingeweicht werden. Das Einweichwasser sollte entsorgt und durch neues ersetzt werden. Vor dem Kochenwerden die Kichererbsen noch einmal gründlich gespült. Die Kochzeit beträgt dann etwa noch 2 Stunden. Wenn Sie die Kichererbsen 24 Stunden einweichen, verkürzt sich die Garzeit auf etwa 30-40 Minuten.

    Leichter geht es natürlich mit den vorgekochten Kichererbsen aus der Konserve. Sie können sofort weiterverarbeitet werden."

    Auf anderen Seiten habe ich eine Kochzeit von 90 min gefunden, die variiert, je nachdem, ob man die Kichererbsen für z.B. einen Salat eher fester möchte (90 min) oder zu einem Mus (120 min) verarbeiten möchte.

    Vielleicht hat die Mutter von Ginger28 die Kichererbsen im Schnellkochtopf gekocht, so dass sich die Garzeit verkürzt (10-20 min)? Vielen Dank auf jeden Fall, Ginger28, für Deine Erfahrungen! tmrc_emoticons.-)

    Viel Spass beim Probieren und guten Appetit!

    Liebe Grüße

    Cosch1978

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Foto ist auf jeden Fall

    Verfasst von ringeline am 22. August 2014 - 13:45.

    Das Foto ist auf jeden Fall schon mal sehr ansprechend! Ich habe mir das Rezept mal abgespeichert und werde es sicherlich bald mal ausprobieren!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Meine Mutter weicht die

    Verfasst von Ginger28 am 22. August 2014 - 00:05.

    Meine Mutter weicht die Getrockneten Kichererbsen über Nacht in Wasser ein und kocht sie am nächsten Tag mit frischem Wasser ca 20 Minuten. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wie mache ich das, wenn ich

    Verfasst von Junikäfer1 am 21. August 2014 - 23:53.

    Wie mache ich das, wenn ich nur trockene Kichererbsen habe? Habe mir die vor kurzem gekauft, da ich das mal ausprobieren wollte, da ich von verschiedenen Leuten gehört habe, daß das so toll schmecken soll. Ich kenne es leider nicht und würde es gerne versuchen.

    Wäre über eine Auskunft sehr froh. Schon mal vielen Dank dafür.

    Lg

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können