3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Ketchup inspiriert von den Kochprofis


Drucken:
4

Zutaten

0 Portion/en

Für das Ketchup

  • 120 g Zucker
  • 1 Zwiebel, groß
  • 800 g Tomaten aus der Dose, geschält
  • 200 g Essig
  • 100 g Weißwein
  • 15 g Salz
  • 15 g gekörnte Gemüsebrühe, Pulver
  • 70 g Stärke

Für das Gewürzsäckchen

  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Nelken
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 3 Zweige Majoran
  • 2 Stängel Basilikum
  • 1 Zimtstange
  • 6
    50min
    Zubereitung 50min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Die Zwiebel vierteln und bei Stufe 4, 4 Sekunden zerkleinern

     

    Den Zucker dazuwiegen und 12 Minuten, 100°C, Stufe 1 zusammen mit den Zwiebeln schmelzen

     

    Jetzt die Tomaten, das Salz und die Gemüsebrühe dazugeben und den Essig und Weißwein einwiegen

     

    Einen Papier-Teefilter mit den Gewürzen befüllen und mit Küchengarn zubinden. Wer keine frischen Kräuter hat, kann auch je ½ TL getrocknete Kräuter verwenden

     

    Den Teefilter als Gewürzsäckchen in das Garkörbchen legen und beides zusammen in den Mixtopf stellen

     

    Nun das ganze 35 Minuten lang bei 100°C Stufe 1 köcheln lassen

     

    Das Garkörbchen mit den Gewürzen herausnehmen und die Tomatenmasse 20 Sekunden, Stufe 8 pürieren

     

    Gegebenenfalls mit Salz, Pfeffer und noch etwas Zucker abschmecken, ganz nach persönlichem Belieben

     

    Nun die Speisestärke in das Ketchup geben, bei Stufe 5 kurz unterrühren und das ganze noch 3 Minuten bei 100 °C Stufe 2 kochen

     

    Das fertige Ketchup noch heiß in Gläser füllen und verschließen

     

    Wenn das Ketchup kühl und dunkel gelagert wird hält es sich sehr lange. Angebrochene Gläser im Kühlschrank aufbewahren

     

    Die Idee zum Rezept stammt aus einer Folge der Kochprofis. Ich habe das ganze abgewandelt und auf den Thermomix umgeschrieben.

     

     

     

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es ist nach wie vor mein Lieblingsrezept - danke...

    Verfasst von kapf116 am 11. Januar 2018 - 22:55.

    Es ist nach wie vor mein Lieblingsrezept - danke für den Tipp mit den frischen Tomaten!

    Viele Grüße, Christiane

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • habe anstatt der Tomaten aus

    Verfasst von Kathiausla am 30. August 2015 - 14:42.

    habe anstatt der Tomaten aus der Dose  1kg frische Tomaten aus dem Garten genommen und nur 2/3 der Stärke genommen, schmeckt ebenfalls super. Hab das Rezept im TM 5 gemacht

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker! Ich habe den

    Verfasst von Dh99 am 20. April 2015 - 10:11.

    Sehr lecker! Ich habe den weisswein weggelassen und weissweinessig genommen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für die Rückmeldung .

    Verfasst von kapf116 am 5. Februar 2015 - 00:47.

    Danke für die Rückmeldung tmrc_emoticons.-). Ja, also ich finds super lecker, weil nicht so süß und vor allem kann man den Geschmack, je nach Gewürz- und Essigauswahl auch gut variieren. Ich hab einfach den Essig genommen, den ich da hatte, das war "weinwürziger Essig". Aber ich denke das geht auch mit anderen, dann bekommt man halt eine andere Note.

    So grundsätzlich würde ich mal tippen, dass dieses Ketchup aber eher was für Erwachsene ist. Kindern ist es vermutlich zu würzig und wenig süß.

    Viel Freude beim Nachkochen!

    Liebe Grüße, Christiane

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das klingt ja lecker und ist

    Verfasst von Jagga am 4. Februar 2015 - 16:47.

    Das klingt ja lecker und ist auch nicht sooo megaviel Zucker drin.

     

    Welchen Essig verwendest du denn?

     

    Geherzt hab ich schon mal.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können