3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Mango-Chutney mit Tonkabohne


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Glas/Gläser

  • 150 g Zwiebel
  • 10 g Knoblauch
  • 1/2 Schote rote Chili
  • 10 g Ingwer
  • 200 g brauner Zucker
  • 2 EL Weißwein
  • 700 g frische Mango-Würfel
  • 120 g Weißweinessig
  • 0,5 TL Salz
  • 0,5 TL weißer Pfeffer
  • 1 TL Curry
  • etwas Chiliflocken
  • ca. 0,5 TL frisch geriebene Tonkabohne
  • 6
    40min
    Zubereitung 40min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. Zwiebel, Knoblauch, Chili und Ingwer in den Closed lid geben und 6sec./Stufe 5 hacken, umfüllen.

  2. Zucker und Wein in den Closed lid geben und 3min./100°C/Stufe 1 "karamellisieren".

    Anmerkung: Wem das Karamellisieren zu kompliziert ist, einfach Zwiebelmix im Mixtopf lassen und Zucker und Wein hinzugeben und die 3min./100°C/Stufe 1 kochen (siehe auch Kommentare).

  3. Zwiebelmix, Mango, Weißweinessig und Salz zugeben, 30min./100°C/Stufe 1 ohne Messbecher einkochen, dabei den Gareinsatz  als Spritzschutz verwenden.

  4. Pfeffer, Curry, Chiliflocken und Tonkabohne zugeben und 3sec./Stufe 4,5 durchmixen, in saubere Gläser umfüllen.

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Schmeckt zu gegrilltem Fleisch und Fisch.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Habe es heute ausprobiert,

    Verfasst von lupine am 19. Juni 2016 - 17:12.

    Habe es heute ausprobiert, super lecker.!! tmrc_emoticons.) Da meine Mango nur 450 g Gewicht hatte, habe ich für den Rest Nektarinen genommen. Außerdem noch etwas Kurkuma wegen der gelben Farbgebung. Von mir volle Punktzahl.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • In Sachen Mango kann ich die

    Verfasst von Fett-For-Fun-Thermi am 14. Juni 2016 - 15:55.

    In Sachen Mango kann ich die TK-Ware eines bekannten TK-Lieferanten empfehlen, oder auf Dosenware zurückgreifen, dann mit dem Zucker variieren...

    Ich habe bei der zweiten "Rutsche" heute Curry und Pfeffer und mehr Chili zugegeben, und das Rezept angepasst, schmeckt uns so noch besser tmrc_emoticons.-)

    Das Karamellisieren kann man sich ebenfalls sparen, Paneer hat Recht in der Anmerkung, Schnelligkeit ist dabei angesagt, aber lasst den Zwiebelmix ruhig im Mixtopf und gebt Wein und Zucker hinzu, Rezept gelingt auch so und tut dem Geschmack keinen Abbruch.

    Danke für die Tipps tmrc_emoticons.-)

     

    FETT for Fun - man gönnt sich ja sonst nix

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ein schönes Rezept, vielen

    Verfasst von Paneer am 10. Juni 2016 - 14:59.

    Ein schönes Rezept, vielen Dank!

    Für meinen Geschmack war es allerdings etwas zu viel Essig. Ich werde deshalb das nächste Mal die Menge halbieren und stattdessen 60 g Weißwein zugeben.

    Auch musste ich etwas improvisieren, weil meine beiden Mangos nicht die geforderten 700 g auf die Waage brachten, habe deshalb das Manko mit einen halben gewürfelten Apfel  aufgefüllt, was dem Geschmack keinesfalls abträglich ist.

    Meine Erfahrung: Man darf die karamelisierte Zucker-Wein-Masse auf keinen Fall abkühlen lassen, weil sie ganz schnell zäh wird und das Schneidemesser blockiert. Um dem vorzubeugen, gießt man am besten sofort nach dem Karamelisieren den Essig in den Mixtopf und vermischt ihn 3 Sek. auf Stufe 4, dann kann man ohne Hast das Werk wie vorgeschrieben vollenden. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können