3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Grießschnitten


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

Grießbrei

  • 0,9 l Milch
  • 15 g Butter oder Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Weichweizengrieß
  • 60 g Mehl

Zum Ausbacken

  • 2-3 Eier
  • Margarine

Zum Bestreuen

  • Zucker, nach Geschmack
  • Zimt, nach Geschmack

Beilage

  • Kompott, Obst, nach Geschmack
5

Zubereitung

    Grießbrei herstellen
  1. Milch, Butter/Margarine und Salz in den Mixtopf geben. 5 Min./100 Grad/Stufe 1 kochen.  Grieß und Mehl mischen und bei Stufe 1 durch die Deckelöffnung einrieseln lassen. 10 Min./80 Grad/Stufe 1 zu einem festen Grießbrei kochen.

  2. Eine viereckige, flache Schüssel (z. B. Tupperware oder Glas) kalt ausspülen, den Grießbrei einfüllen, Oberfläche glatt streichen und erkalten lassen. Der Grießbrei kann auch schon einen Tag vorher zubereitet und im Kühschrank aufbewahrt werden.

  3. Grießbrei auf ein Brett stürzen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Nach Belieben die Scheiben in verquirltem Ei wenden. In heißem Fett in der Pfanne ausbacken. Mit Zucker und Zimt bestreuen und mit Kompott servieren.

10
11

Tipp

Variante: Mit geriebenem Käse bestreuen und als Beilage grünen Salat servieren.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Schmeckt wirklich gut,  man

    Verfasst von Stephanie Kempf am 12. August 2015 - 15:01.

    Schmeckt wirklich gut,  man sollte den Grießbrei aber wirklich einen Tag früher machen,  sonst ist er nicht fest genug zum schneiden, war zumindest bei mir so. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, sind gerade fertig mit

    Verfasst von S. Schneider am 9. Oktober 2014 - 15:57.

    Hallo, sind gerade fertig mit essen. Also meine Meinung ist, dass mehr Salz in die Masse muss (Schmeckt so nach nichts.). Ich habe auch etwas Salz in die Eiermasse gegeben. Das Mehl werde ich das nächste Mal weglassen und lieber 20 g mehr Gries reintun. Habe mich eh darüber gewundert

    Den Zimt und Zucker haben wir weggelassen.

    Ich musste auch  den Schritt  mit den 10 Min. Kochen weglassen, da sich mein Thermi sehr schwer damit getan hat. Ich denke diesen Schritt braucht es auch nicht. 

     

    Da da es leider zu fade war und so wie es da steht, nicht wirklich funktioniert, gibt es leider nur 3 Sterne. 

     

    Dazu gab es bei uns Apfelmus, natürlich aus dem Thermomix.

     

    LG Sonja

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Gab es bei uns früher.

    Verfasst von S. Schneider am 8. Oktober 2014 - 19:47.

    Gab es bei uns früher. Lecker. Muss ich demnächst ausprobieren. Sterne gibt es dann.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können