3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Klößchen vom Kürbis an Salbeibutter


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

3 Portion/en

Klößchen

  • 80 Gramm Parmesan oder Pecorino
  • 1 Stück Kürbis, - mittelgroßer Hokkaido
  • 0,5 Liter Wasser, - für den Varoma-Vorgang
  • 180 Gramm Mehl, - Dinkelmehl
  • 1 Stück Ei, - M oder L
  • 0,5 Teelöffel Muskat, - möglichst frisch gemahlen
  • 0,5 Teelöffel Salz
  • Prise Pfeffer, - möglichst frisch gemahlen

Salbeibutter

  • 100 Gramm Butter
  • 2 Salbei frisch, - fein gehackt
5

Zubereitung

    Klößchen
  1. Parmesan bzw. Pecorino 6 Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern. Umfüllen und an die Seite stellen.

  2. Hokkaido halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. In den Mixtopf 500ml Wasser füllen, Varomaschale aufsetzen und mit Hokkaidospalten füllen. Dann 20 Minuten im Closed lid  Varoma Stufe 1 dämpfen.

  3. Varomaaufsatz mit Kürbis an die Seite stellen. Den Rest des Wassers weggießen oder umfüllen, wenn man später diese Flüssigkeit für eine Suppe verwenden will. 

  4. Von dem abgekühlten Hokkaido 500 Gramm in den Mixtopf wiegen und 6 Sekunden auf Stufe 6 pürieren. Sollte Kürbis übrig sein, wäre der ideal um mit der Restflüssigkeit ein leichtes Kürbiscremesüppchen zu zaubern.

  5. Zu dem Kürbis das Mehl, das Ei, Muskat, Salz und etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer geben und im Closed lid 2min auf Dough mode kneten (geht vielleicht auch anders - freu mich über Tipps).

    Inzwischen einen großen Topf mit 2-3 Liter leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen.

  6. Entweder Teig in eine Schüssel umfüllen zur besseren Entnahme oder direkt aus dem Mixtopf:

    mit Hilfe zweier Kaffee-/Teelöffel, die immer wieder in kaltes Wasser getaucht werden, von dem Teig mit einem Löffel entnehmen und mit dem anderen Löffel in das sprudelnd kochende Wasser abstreifen.

    Das ganze macht man in ca. 3-4 Etappen, damit die Klößchen jeweils etwa 2min Zeit haben, um dann gegart an der Oberfläche zu schwimmen. Dann können sie rausgeschöpft werden. Die fertigen Klößchen kann man inzwischen im Backofen (35-50°) warm halten. 

  7. Salbeibutter
  8. Kann man bestimmt auch im TM machen - habe ich aber nicht ausprobiert. Da ich den Salbei knusprig  lieber esse, habe ich die Pfanne genommen.

    Also die Butter in der Pfanne erhitzen, bis sie nicht mehr schäumt und dann den feingehackten Salbei hineingeben. Wenn er anfängt zu brutzeln, ist die Salbeibutter auch schon fertig. Gegebenenfalls kann man auch die Klößchen in dieser Butter durchschwenken (z.B. wenn sie schon zu sehr abgekühlt sind). 

    Zum Schluss den Rest Käse auf die Klößchen-Portionen verteilen. 

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Das Rezept ist ursprünglich aus einem Pasta-Rezeptbuch und es sollten keine Klößchen sondern Gnocchi sein. Leider ist der Teig zu weich gewesen, um die typische Gnocchi-Form hinzubekommen. Wenn es jemand mit einer anderen Methode schafft, wäre ich dankbar für den Tipp! 

Geröstete Kürbiskerne machen sich zu dem Parmesan auf dem fertigen Gericht auch sehr gut.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Ja super - und vielen Dank

    Verfasst von aki0815 am 26. Januar 2016 - 22:14.

    Ja super - und vielen Dank für die tolle Idee! 

    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ich nutze das rezept (auch

    Verfasst von tsrudderf am 25. Januar 2016 - 21:36.

    ich nutze das rezept (auch bei mir ist der Teig viel zu flüssig) als Spätzle rezept und bin sehr zufrieden damit tmrc_emoticons.)!

    Die Spätzle schmecken 1A tmrc_emoticons.D

     

     

    Ah und großes danke dafür, dass das rezept ohne kartoffeln auskommt! (die esse ich nämlich  nicht tmrc_emoticons.D)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • XshirlyX schrieb: Hallo,

    Verfasst von aki0815 am 21. August 2015 - 00:28.

    XshirlyX

    Hallo, kürze Frage .... 2 Salbei? ... 2 Blätter ??? oder wieviel ?

    Hallo, es handelt sich um 2 Esslöffel im gehackten Zustand. Und leider kann ich das nicht genauer sagen: unterschiedliche Größe, Aromen und Geschmäcker. Irgendwie wundert mich allerdings, dass da nichtmal Esslöffel im Rezept steht... ich könnte schwören, dass die da mal notiert waren?! 

    Viel Erfolg beim NachTMixen und lasst es euch schmecken! LG

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, kürze Frage .... 2

    Verfasst von XshirlyX am 20. August 2015 - 15:25.

    Hallo, kürze Frage .... 2 Salbei? ... 2 Blätter ??? oder wieviel ?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Schon ok, man kennt das ja

    Verfasst von Mampfi am 21. Februar 2013 - 19:20.

    Schon ok, man kennt das ja sicher selbst von sich...  tmrc_emoticons.;)

    Und du bist ja einsichtig, kann man auch nicht von jedem behaupten  Party

    LG, Mampfi Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  •   Hallo Mampfi, vielen Dank

    Verfasst von andreacrazy am 21. Februar 2013 - 18:34.

     

    Hallo Mampfi,

    vielen Dank für die Antwort....so ist es halt, wenn man des lesens nicht mächtig ist  tmrc_emoticons.;)   Ist natürlich Spaß, muss zu meiner Schande gestehen, dass ich so weit gar nicht gekommen bin...wie blöd 

    Viele Grüße.

    andreacrazy

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo andreacrazy, ich habe

    Verfasst von Mampfi am 21. Februar 2013 - 10:28.

    Hallo andreacrazy,

    ich habe das Rezept noch nicht probiert, aber wenn man es durchliest, steht eigentlich ganz klar drin, dass man von dem gegarten Kürbis 500 g einwiegen soll. Somit muss das STÜCK mindestens 500 g haben, schwerer wird es ja denke ich nicht beim garen tmrc_emoticons.;)

    Vielleicht willst du es ja mal ausprobieren, könnte sein, dass es was wird tmrc_emoticons.)

    LG, Mampfi Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo!  Ich kann mir

    Verfasst von andreacrazy am 20. Februar 2013 - 21:17.

    Hallo!

     Ich kann mir vorstellen, dass bei manchen das Rezept so richtig mißlingt....weil wieviel ist ein sogenanntes STÜCK eines mittelgroßen Hokkaidos. Solche Angaben versteh ich nicht...weil nimmt man zuviel STÜCK wird das logischerweise zu nass und lassen sich auch nicht zu Klößchen formen und liegen drum nachher in der Form wie Matsch. So ähnlich wie auf dem Bild. Rezepte sind gelingsicherer, wenn man die Angaben/Zutaten in Gramm oder Kilo angibt, oder?

    Viele Grüße

    tmrc_emoticons.(

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Dankeschön, das freut mich

    Verfasst von aki0815 am 25. November 2012 - 23:00.

    Dankeschön, das freut mich sehr!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • superlecker!!!! Allerdings

    Verfasst von Bibimix am 25. November 2012 - 20:26.

    superlecker!!!! Allerdings wurden es keine Gnocchi obwohl ich wie in einem Kommentar erwähnt, ein paar Kartoffeln mitgegart und gemust habe und außerdem mehr Mehl dazugegeben habe, Ich habe das ganze dann kurzerhand als Knöpfle durch das Spätzleteil von Tupper gestirchen und kurz in der Salbeibutter angeschwenkt: leeeeecker!!!!!

    Sogar meine Tochter, die erst die Nase rümpfte, als sie Kürbis hörte hat nochmal nachgenommen und wir haben alles ratzeputz aufgegessen.   Daher von uns: volle Punktzahlt!!!

     viele Grüße


    Bibimix


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, ja klar, probier es

    Verfasst von bobbek am 14. November 2012 - 21:49.

    Hallo,

    ja klar, probier es gerne so aus und stell es, wenn du möchtest, als Variante ein.

    Lieben Dank nochmal für das leckere Rezept und schönen Abend tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ohhhh, vielen Dank, liebe/r

    Verfasst von aki0815 am 14. November 2012 - 20:45.

    Ohhhh, vielen Dank, liebe/r bobbek!

    ... für die Sternchen und den netten, ausführlichen Kommentar! Dann will ich das mal nach Deiner Variation machen und - wenn Du einverstanden bis - die Variante ins Internet stellen (als Gnocci vom Kürbis). 

    Bist Du einverstanden?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  •  Hallo, also ich habe heute

    Verfasst von bobbek am 14. November 2012 - 20:27.

     Hallo,

    also ich habe heute abend auch die Gnocchi ausprobiert.Habe sie aber etwas abgewandelt:

    Ich habe eine Kartoffel mitgedünstet und später mit dem Kürbis püriert und habe das Dinkelmehl zur Hälfte mit Kartoffelmehl und zur Hälfte mit normalem Weizenmehl ersetzt (hatte kein Dinkelmehl mehr im Haus). Da ich oft Klöße mache und die immer mit Kartoffelmehl gelingen, dachte ich könnte das die Festigkeit etwas verbessern. Und tatsächlich wir hatten richtig schöne Gnocchis, die hammer lecker geschmeckt haben!! Volle Punktzahl von mir und den Kindern. Meine Kinder lieben Klöße und da kamen diese Gnocchis ihnen sehr ähnlich.

    Also das gibts auf jeden Fall wieder! Großes Lob und vielen Dank für dieses schnelle, unkomplizierte und so leckere Rezept. Ideal für den Abend um mal etwas Abwechslung zum Vesper zu bringen!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ... freut mich, dass sie

    Verfasst von aki0815 am 11. Oktober 2012 - 15:52.

    ... freut mich, dass sie lecker waren und dass es ein "nächstes Mal" für sie geben wird!
    Und tausend Dank für die schönen Sternchen!!!
    LG
    Anne

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • .........mhhhhh lecker. Hab

    Verfasst von Tine2468 am 11. Oktober 2012 - 15:05.

    .........mhhhhh lecker.

    Hab grad die Klöschen verdrückt. Leider sind es bei mir auch keine Gnocchi geworden, werde nächstes Mal einfach mehr Mehl unterkneten, ungefähr Konsistenz Spätzleteig. 

    Die Salbeibutter hat sehr gut dazugeschmeckt und mit Parmesan abgerundet ein leckeres Gericht.

    LG

    Tine Party

     

     


    LG Tine


     


    Mein Mann und die beiden Jungs werden gerne von unserem TM verwöhnt und ich liebe es, Neues auszuprobieren!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hatte der Hasenopa jetzt noch

    Verfasst von aki0815 am 11. April 2012 - 21:51.

    Hatte der Hasenopa jetzt noch einen Hokkaido am Lager? Freue mich auch über die Bewertung für dieses leckere Rezept... weiter so mit dem Testen und Bewerten... dann probiert man auch gern wieder was neues aus!!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Gusto italiano!  Molto bene!

    Verfasst von Hasenopa am 10. April 2012 - 11:34.

    Gusto italiano!  Molto bene! Fantastico!  (Mehr italienisch kann ich leider nicht.)  Schmeckt  ausgezeichnet, wie beim Italiener!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können