3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

WW Kartoffelsuppe mit Mettenden


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

WW Kartoffelsuppe mit Mettenden

  • 600 g Kartoffeln
  • 2 Bund Suppengemüse
  • 1,2 g Gemüsebrühe (4TL Instantbrühe)
  • Pfeffer
  • Geriebene Muskatnuss
  • 2 Mettenden
5

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und zusammen mit der Brühe in den Closed lid geben. Sellerie und Karotten schälen, den Sellerie in Würfel und die Karotten Scheiben schneiden. Lauch waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Alles in den Varoma geben.

    Varoma aufsetzen und das ganze 30 min Gentle stir setting Varoma garen.

    Währenddessen die Mettenden in dünne Scheiben schneiden.
  2. Varoma abnehmen und zur Seite stellen.

    Den Inhalt des Closed lid pürieren. Dazu am besten von Stufe 1 langsam auf 5-6 hochdrehen. Je nach dem wie fein die Suppe werden soll kann man die Dauer variieren.

    Gut 2/3 der pürierten Kartoffeln in einen Topf umfüllen. Das Gemüse aus dem Varoma zu dem Rest der Kartoffeln in den Mixtopf geben und ebenfalls pürieren. Wenn dem Suppengemüse Petersilie beiliegt kann dieser nun mit püriert werden.

    Das pürierte Gemüse zu den umgefüllten Kartoffeln geben und die Suppe mit Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Mettenden hinzugeben und ein paar Minuten ziehen lassen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Pro Portion hat das Gericht 7PP.

Tipp: Ohne Mettenden kann man das Gericht natürlich auch vegetarisch genießen. Dann hat es sogar nur 3PP.

Bei meinem Suppengemüse lag noch ein Stück Blumenkohl bei. Den habe ich wie das andere Gemüse im Varoma gegart und später püriert.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare