3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Apfelkuchen à la Jamie Oliver apple pie


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

12 Stück

Mürbeteig

  • 100 Gramm Puderzucker, bei mir frisch von Rohrohrzucker
  • 500 Gramm Mehl, bei mir Dinkel 630'er
  • 250 Gramm Butter, kalt in Stücken
  • 1 Stück Abrieb Zitronenschale, b ei mir 3-5 Tr. äth. Zitronenöl bio
  • 2 Stück Eier, M-L, ... also eher große Eier
  • 1 Esslöffel Milch, 1-2 Esslöffel, ... im Rezept steht "1 Schuss"

Füllung

  • 10 Gramm Ingwer, frische Wurzel, oder Pulver oder äth. Öl ca. 4 Tr.
  • 100 Gramm Zucker, bei mir Rohrohrzucker
  • 50 Gramm Butter, warm oder kalt - egal
  • 750 Gramm Äpfel, süß/sauer, kommt auf paar Gramm nicht an!
  • 150 Gramm Brombeeren, bei mir TK dunkle Mischung

on top

  • 1 Stück Ei, verquirlt
  • 3 Esslöffel Zimtzucker, nach Geschmack
5

Zubereitung

    Der Teig
  1. Zucker und Zitrone (Abrieb von einer Zitrone oder ätherisches Öl) 15 Sek./Stufe 10 pulverisieren.

    Übrige Zutaten hinzu geben und 2 Min./Dough mode verarbeiten... je nach Temperatur der Zutaten und ihrer Konsistenz ggf. eine halbe Minute nachkneten. Keinesfalls von Hand nachkneten!!! Dann den Teig auf Frischhaltefolie geben und anschließend den Mixtopf/ die Messer 3 Sekunden bei gedrückter Turbotaste vorreinigen. Mit dem Spatel die Reste von der Mixtopfwand nehmen und zu dem Teig geben. Dann muss der Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank. Der Mixtopf ist für den nächsten Schritt sauber genug. 

  2. Die Füllung
  3. Den frischen, in Scheiben geschnittenen Ingwer auf den Deckel legen 6 Sekunden einstellen und bei Stufe 6 die Scheiben nach einander auf das laufende Messer fallen lassen. Im Originalrezept gehört ein Esslöffel in Sirup eingelegter Ingwer rein, den ich aber nicht zufällig zu Hause hatte. Ich denke, man kann die Pie auch ganz ohne Ingwer machen und/oder andere Gewürze verwenden.

    Die Äpfel ungeschält, aber geviertelt (oder so, wie Falläpfel nach dem Ausschneiden eben aussehen), auf 6-8 Sek./Stufe 4 mit Hilfe des festgehaltenen Spatels zerkleinern. Butter und Zucker hinzu und alles zusammen 8 Min./100°/Counter-clockwise operation/Stufe 1 dünsten. Anschließend die Beeren hinzu und ohne Messbecher/Deckel weitere 5 Minuten/90°/Counter-clockwise operation/Stufe 1 köcheln. 

  4. Form vorbereiten und füllen
  5. Inzwischen schonmal den Backofen auf 180° vorheizen.

    Entweder eine Pie-Form oder alternativ eine Springform Ø 26 bis 28cm "buttern" - so steht es im Original. Ich habe die Springform lediglich mit Backpapier ausgelegt. Das hat gut funktioniert. Nun wird der Teig aus dem Kühlschrank geholt und von einer Hälfte (die andere wieder zurück in den Kühlschrank) ein Platte ausgerollt, die 1-2 cm über den Rand steht, damit man diesen innen am Formrand anlegen kann (sonst läuft später die Flüssigkeit der Füllung raus). Je nach Equipment unbedingt Nudelholz und Untergrund mit Mehl bestäuben - bei meiner alten Ausrüstung hat es ziemlich geklebt!

    Laut Originalrezept soll dann die abgekühlte Füllung zum Abtropfen in ein Sieb gegeben werden. Ich habe das mit der heißen Mische und dem Garkörbchen gemacht. Es ist nicht viel abgetropft. Dann soll die Füllung als "Hügel" mittig auf den Teig gegeben werden, um von dem aufgefangenen Saft wieder etwas  darüber zu schöpfen. Das ist bei unserer TM-Variante nicht wirklich nötig. Übrigens bleibt die Füllung als Hügel liegen und wird nicht weiter verteilt! Jetzt den Teigrand ringsrum mit einem Teil von dem verquirlten Ei bestrichen.

    Die andere Teighälfte aus dem Kühlschrank nehmen und als Deckel ausrollen (diesmal nicht größer als die Form!) und oben auf die Füllung legen und den oberen und unteren Rand vorsichtig mit den Fingern zusammen drücken. 

  6. on top
  7. Wenn nun die Pie soweit mit Teig und Füllung verarbeitet ist, kommt der Rest vom verquirlten Ei auf den Deckel und wird großzügig mit Zimtzucker bestreut. Dann wird der Deckel mit dem Messer einge Male eingeschnitten. Die Form wird auf ein Blech gestellt und ganz unten in den Backofen geschoben. 

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Lasst es euch schmecken!

Laut Originalrezept wird "reichlich Vanillesauce" dazu gereicht - wir hatten auch schon Schlagsahne dazu. Aber man kann diese leckere Pie auch einfach ohne alles genießen...

Zimtzucker selber herstellen: 80 Gramm Zucker und 2 cm Zimtrinde 2x 15 Sekunden Sufe 10 mahlen und zwischen beiden Vorgängen einmal alles vom Rand wieder nach unten schieben.

 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Gerade in den Ofen geschoben, ich werde dann...

    Verfasst von Diffi am 11. November 2016 - 21:22.

    Gerade in den Ofen geschoben, ich werde dann berichten...

    Wie lange bleibt er denn im Ofen? 55 Minuten? Die Füllung habe ich ncoh 5 Minuten länger im TM gemixt, da nach der angegebenen Zeit die Beeren noch oben gefroren waren. Habe dann auch mal kurz auf Stufe Counter-clockwise operation 2,5 erhöhen müssen, da die Masse sich nicht vermischt hat.

    Wofür ist denn das verquirlte Ei gut? Muss man das drauf machen?

    So, jetzt bin ich schon gespannt, wie Jamie's Pie wird Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank! 

    Verfasst von aki0815 am 11. Januar 2016 - 09:31.

    Vielen Dank!  tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Der Kuchen ist absolut super

    Verfasst von inaisa am 29. November 2014 - 11:59.

    Der Kuchen ist absolut super lecker!!! Tolle Beschreibung, den machen wir an Weihnachten gleich nochmal tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • vielen Dank für alle

    Verfasst von aki0815 am 25. November 2014 - 22:29.

    tmrc_emoticons.) vielen Dank für alle Kommentare und Sternchen! 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank für das tolle

    Verfasst von Platincode am 24. November 2014 - 21:49.

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe das ganze mit Dinkelmehl gemacht und es hat auch ganz gut geklappt. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr gut! Habe ihn ohne

    Verfasst von kedgeree am 17. Oktober 2014 - 19:54.

    Sehr gut! Habe ihn ohne Beeren gebacken, dafür etwas mehr Äpfel und wenn ich ihn wieder backe mache ich ihn mit Zimt in der Füllung statt Ingwer (ICH mag den Geschmack sehr aber ein paar andere Familienmitglieder nicht so tmrc_emoticons.;-) )

    Kedgeree,


    ich koche für viele...

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker! Habe den

    Verfasst von Leckerschmecker40 am 18. Februar 2014 - 00:09.

    Sehr lecker! Habe den fertigen Kuchen mit einer Zitronen - Puderzuckerglasur bestrichen. Danke für das Rezept.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank für die

    Verfasst von aki0815 am 30. Oktober 2013 - 17:22.

    Vielen Dank für die Sternchen, die Kommentare und die "Mag ich!"-clicks!  tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • klingt lecker, probiere ich

    Verfasst von Hasenopa am 28. Oktober 2013 - 12:34.

    klingt lecker, probiere ich garantiert aus. danke für die step-by-step-beschreibung mit kniffen und tricks! Cooking 1

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Tolle Beschreibung, so

    Verfasst von karndt am 28. Oktober 2013 - 11:57.

    Tolle Beschreibung, so einfach und mit vielen Tipps bestückt. Danke dafür,

    l.G. karndt

    Liebe Grüße


     karndt


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können