3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Knusprige schwedische Gewürzplätzchen (Pepparkakor)


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

150 Stück

  • 150 g Zucker
  • 50 g Glukosesirup oder Zuckerrübensirup
  • 100 g Wasser
  • 200 g Butter
  • 0,5 EL Zitronenschale, gemahlen
  • 0,5 EL Orangenschale, gemahlen
  • 2 EL Zimt, gemahlen
  • 0,5 EL Ingwer, gemahlen
  • 0,5 EL Nelken, gemahlen
  • 2 TL Kardamom, gemahlen
  • 2 TL Natron
  • 500 g Mehl
5

Zubereitung

  1. Zucker, Sirup und Wasser in den Mixtopf geben. 3 Minuten / 100 Grad / Stufe 2 aufkochen.

  2. Gewürze und Butter dazugeben. 15 Sekunden / Stufe 5 verrühren.

  3. Mehl und Natron zugeben, 3 Minuten / Stufe Dough mode verkneten. Teig aus dem Mixtopf nehmen, in Plastikfolie einwickeln und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

  4. Den kalten Teig vorsichtig dünn ausrollen - dabei nicht zu fest drücken, sonst bricht der Teig - und Plätzchen ausstechen. Wem das zu aufwändig ist, weil der Teig ziemlich hart und störrisch ist, kann auch einfach mit einem scharfen Messer dünne, möglichst gleichmäßige Scheiben abschneiden.

  5. Die Plätzchen auf ein kaltes, mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgewärmten Ofen bei 200 Grad ca. 5-8 Minuten backen. Gut aufpassen, die Plätzchen verbrennen sehr leicht! Lieber etwas früher herausnehmen, sie bräunen auf dem Blech von der Restwärme noch nach.

  6. Die Plätzchen halten sich in einer Keksdose aus Blech so gut wie ewig. In Schweden ist dieses uralte Rezept nicht nur zu Weihnachten beliebt, sondern das ganze Jahr über.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Ohne Thermomix ist es ein fürchterlich klebriger, aufwändiger Prozess, diese klassischen schwedischen Kekse herzustellen. Deshalb sind die meisten modernen Familien in Schweden dazu übergegangen, den Teig fertig aus dem Kühlregal im Supermarkt zu kaufen. Den Thermomix gibt es in Schweden nämlich (noch?) nicht für Privatpersonen!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Wenn man den rohen Teig gut

    Verfasst von albrici am 27. März 2012 - 21:35.

    Wenn man den rohen Teig gut einwickelt und so vor dem Austrocknen schützt, dann hält er sich sehr lange ungebacken im Kühlschrank. Man muss also nicht den ganzen Satz auf einmal backen, sondern kann sich die Ausstecharbeit gut auf mehrere Male aufteilen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke. Ausgedruckt ist das

    Verfasst von bodie37 am 5. März 2012 - 22:57.

    Danke. Ausgedruckt ist das Rezept schon. Jetzt muss ich nur noch die Zeit, den Nerv finden, das zu machen! tmrc_emoticons.)

     

    Ein Tag ohne zu Lächeln, ist ein verlorener Tag! - Ch. Chaplin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Im Originalrezept sind es

    Verfasst von albrici am 5. März 2012 - 21:51.

    Im Originalrezept sind es tatsächlich getrocknete und gemahlene Pomeranzenschalen, die ich aus Schweden importiere - leider habe ich die in Deutschland noch nie gefunden. Aber die Mischung aus Zitronen- und Orangenschalen schmeckt fast genauso gut. Es ist eigentlich egal, ob man getrocknete oder frische nimmt. Getrocknete lassen sich einfacher fein mahlen. Aber wenn man keine getrockneten hat, kann man auch frische nehmen, das geht auch. Man sollte sie dann nur möglichst fein raspeln, nicht in großen Zesten abziehen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich liebe ja diese Kekse!

    Verfasst von bodie37 am 5. März 2012 - 21:05.

    Ich liebe ja diese Kekse! tmrc_emoticons.D

    Frage: - Zitronen und Orangenschale: nimmst Du da frische und trocknest sie oder wie?

    Ein Tag ohne zu Lächeln, ist ein verlorener Tag! - Ch. Chaplin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können