3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Kürbiskuchen American Style/ Pumpkin Bread


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 400 g Kürbis in Stücken
  • 30 g Wasser
  • 70 g Kürbiskerne
  • 400 g Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 200 g geschmacksneutrales Speiseöl
  • 30 g Kürbiskernöl
  • 1 geh. TL Zimt
  • 1 gestr. TL Lebkuchengewürz
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 6
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Dieses Rezept stammt von einer amerikanischen Freundin aus Boston, wo das Pumpkin Bread das ganze Jahr über eine sehr beliebte Leckerei ist. Das Kuchenrezept ist  -typisch für amerikanische Rezepte - sehr einfach und ohne großen Aufwand nachzubacken. Ich habe die ursprünglich in "Cups" angegebenen Mengen in Gramm umgerechnet. Ein Problem war, dass man dafür Kürbispüree in Dosen verwendet, das es hierzulande nicht gibt. Aber mit unserem Thermomix ist es sehr leicht herzustellen, und das frische Püree schmeckt sogar viel besser als das eingedoste! 

    ...und so geht's:

    Zunächst die Kürbiskerne auf Stufe 5 etwa 3 Sekunden grob zerkleinern und umfüllen. Die Kürbisstücke (jede Sorte eignet sich, bei Hokkaido hat man den Vorteil, dass man den Kürbis nicht schälen muss) in den Mixtopf geben und 5 Sekunden bei Stufe 6 zerkleinern. Das Wasser zuwiegen und 10 Minuten auf Varomastufe garen, zum Schluss kurz auf Stufe 8 oder 10 pürieren. Das Kürbispüree umfüllen und vollständig abkühlen lassen. (Tipp: Man kann das Püree sehr gut auf Vorrat herstellen und in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahren!).

    Nun einfach alle Teigzutaten nacheinander in den Mixtopf geben/einwiegen und ca. 1 Minute bei Stufe 6  unter Zuhilfnahme des Spatels zu einem Teig zusammenrühren.

    In eine gefettete Kranzform geben und ca. eine Stunde bei 175 Grad backen (Stäbchenprobe).

    Der Kuchen schmeckt am besten, wenn er vor dem Verzehr einen Tag durchziehen durfte.

    Guten Appetit!

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Gelungen und zu empfehlen!

    Verfasst von tince am 12. September 2017 - 22:35.

    Gelungen und zu empfehlen!Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Kürbis im Ofen backen und dann pürieren

    Verfasst von MartiSchwagi am 2. September 2017 - 16:39.

    Kürbis im Ofen backen und dann pürieren

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für das tolle Rezept! Habe es...

    Verfasst von Mariecatrin am 28. November 2016 - 16:08.

    Danke für das tolle Rezept! Habe es mittlerweile in mehreren Variationen gemacht (mit Quittenmus, Apfelmus, Haselnüssen, Karamellstückchen...) und es sind immer alles begeistert!

    Ich hab es auch immer wieder in anderen Formen gebacken was genauso gut funktioniert. Es reicht auch wenn man das Rezept halbiert oder sogar viertelt, wobei ich den Kuchen auch nach über einer Woche immer noch sehr fein gefunden habe (einfach die Schnittstellen mit Folie abdecken)

    6 von 5 Sternen. Momentan mein absolutes Lieblings Kuchen Rezept!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super lecker!!!!! Ich hab den

    Verfasst von twilightsteffie am 1. November 2015 - 00:21.

    Super lecker!!!!!

    Ich hab den Kuchen für unsere Halloween-Feier in der Kinderkrippe gemacht und meine Krippenkinder, meine Kolleginnen und ich waren begeistert.

    Ein super leckerer Kuchen, der einfach zu machen ist.

    Da ich ein absoluter Kürbisfan bin, hab ich etwas mehr davon benutzt. Und ich hab den Kuchen in einer Gugelhupf-Form gemacht, was super geklappt hat! 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo zusammen,   habe keine

    Verfasst von Bille2309 am 20. Oktober 2015 - 13:31.

    Hallo zusammen,

     

    habe keine Kranzform. Welche Blechform nehme ich am besten als Alternative ?

    Danke für eure Hilfe im voraus!

     

    Lg

    Bille

     

    Bille

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker - habe den Tip

    Verfasst von lorelai75 am 7. September 2015 - 22:03.

    Sehr lecker - habe den Tip mit dem Backen befolgt! Hat super geklappt und noch besser geschmeckt

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • HanMeier schrieb: Was mit der

    Verfasst von flybee am 28. September 2014 - 19:43.

    HanMeier

    Was mit der Flüssigkeitsproblem hilft tmrc_emoticons.;) (bin selbst aus USA und hab oft solche Rezepte hier nachgekocht ohne Dosenkürbis). Man muss den Kürbis backen und zwar : halbieren, kerne raus, dann auf ein tiefen Backblech 50-60 Minuten backen - dann erst purieren. So geht die Haut (wenn's kein Hokkaido ist) leicht runter. Gelernt hab ich das von dem uralten Kochbuch meiner Mutter. Das was man in USA in der Dose kauft ist viel trockener als mit Wasser gekochte Kürbis. Es kann sein dass es trotzdem mit Hokkaido klappt da es sehr dicht ist in der Konsistenz, aber bei andere Sorten könnte das schiefgehen. 

    Danke für den Hinweis! Das mit dem Backen vor dem Pürieren ist eine gute Idee, v.a. wenn man keinen Hokkaido verwendet! 

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Suuuuper lecker! Werde ich

    Verfasst von Lilalulila am 28. September 2014 - 11:22.

    Suuuuper lecker! Werde ich auf jeden Fall wieder machen!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Was mit der

    Verfasst von HanMeier am 20. September 2014 - 11:46.

    Was mit der Flüssigkeitsproblem hilft tmrc_emoticons.;) (bin selbst aus USA und hab oft solche Rezepte hier nachgekocht ohne Dosenkürbis). Man muss den Kürbis backen und zwar : halbieren, kerne raus, dann auf ein tiefen Backblech 50-60 Minuten backen - dann erst purieren. So geht die Haut (wenn's kein Hokkaido ist) leicht runter. Gelernt hab ich das von dem uralten Kochbuch meiner Mutter. Das was man in USA in der Dose kauft ist viel trockener als mit Wasser gekochte Kürbis. Es kann sein dass es trotzdem mit Hokkaido klappt da es sehr dicht ist in der Konsistenz, aber bei andere Sorten könnte das schiefgehen. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe diesen Kuchen eben

    Verfasst von JasminT. am 7. September 2014 - 14:56.

    Ich habe diesen Kuchen eben nach dem amerikanischen Originalrezept gebacken. Köstlich, auch ohne Kürbiskerne.

    Beim herstellen des Kürbispürees habe ich vermutlich etwas zu viel Flüssigkeit verwendet, daher ist nachher mein Teig etwas zu flüssig gewesen. Aber das ist ja kein Problem. Einfach noch Mehl dazu geben bis es passt und eventuell die Menge des Backpulvers anpassen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Sandra, tut mir leid,

    Verfasst von flybee am 8. Oktober 2013 - 16:26.

    Hallo Sandra,

    tut mir leid, dass es bei dir nicht geklappt hat.  tmrc_emoticons.(

    Woran könnte es gelegen haben...hmm....vielleicht war zuviel Flüssigkeit im Teig, oder die Backzeit zu kurz? Oder evt. war das Backpulver zu wenig? (Probier's mal mit zwei gehäuften Teelöffeln, obwohl es bei mir mit weniger auch geklappt hat) . Im Original wird "Baking-Soda" (= Speisenatron) verwendet, ich hab's durch Backpulver ersetzt, was fast dasselbe ist. Evt. aber muss man es anders dosieren.

    Hier das (leicht abgewandelte) amerikanische Originalrezept, das mir meine Freundin empfohlen und das ich für den Thermi umgemodelt habe: Sogar mit Schritt-für-Schritt-Video-Anleitung.  tmrc_emoticons.)

    http://allrecipes.com/recipe/downeast-maine-pumpkin-bread/

    Hinweis: 15 ounces sind ca. 400 Gramm. Ein "Cup" ist eine amerikanische Volumenmesseinheit und entspricht knapp 250 ml.

    Hoffe, das hilft dir weiter.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, ich habe diesen Kuchen

    Verfasst von sandra_sax am 22. September 2013 - 22:22.

    Hallo,


    ich habe diesen Kuchen heute gebacken!.....Was soll ich sagen, hab den Kuchen genau nach Rezept gemacht! Gerochen hat er total lecker, aber innen ist er komplett speckig! Geschmacklich wäre er gut, aber roh essen??? Was hab ich falsch gemacht?


    LG Sandra

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Noch ein Hinweis: Je nach

    Verfasst von flybee am 14. Januar 2013 - 19:42.

    Noch ein Hinweis:

    Je nach Kürbissorte kann es sinnvoll sein, etwas mehr Wasser zum Dünsten der Kürbisstücke zu verwenden. Bei mehligen Sorten (wie z.B. Hokkaido-Kürbis), können 150-200 ml Wasser notwendig sein. Auf jeden Fall sollte das Kürbispüree eine dünnbreiige, halbflüssige Konsistenz haben, ansonsten wird der Teig zu fest und der Kuchen nicht so locker wie er sein sollte. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super lecker, geht einfach

    Verfasst von NullNullSchneider am 1. November 2012 - 17:25.

    Super lecker, geht einfach und duftet beim Backen sehr lecker. Von mir fünf Sterne tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können