3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Luftig-zartes Gingerbread - englische LebKUCHENschnitten


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

12 Stück

Guss

  • 125 g Puderzucker
  • 1 EL Rum
  • 1 Messerspitze Zimtpulver

Teig

  • 100 g Zucker
  • 120 g weiche Butter
  • 1 Stück Ei, Größe L
  • 1 Prise Meersalz
  • 300 g (Dinkel-)Mehl
  • 3,5 TL Weinsteinbackpulver
  • 2 geh. TL Lebkuchengewürz
  • 80 g heißes Wasser
  • 200 g Rübenkraut
  • 6
    10min
    Zubereitung 10min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

    Zubereitung
  1. Zucker im Mixtopf 5 Sek. auf Stufe 6 zu Puderzucker verarbeiten, er muss nicht ganz fein sein. Alle übrigen Zutaten bis auf Mehl, Triebmittel und Lebkuchengewürz im Mixtopf auf Stufe 6 zu einer Creme glattrühren, dabei zwischendurch die Ränder abstreifen - wenn die Butter weich ist, dauert das ca. 10 Sekunden. Mehl mit Backpulver und Gewürz mischen und nur ganz kurz auf Stufe 4 mit der Crememasse zu einem Teig verarbeiten. Heißes Wasser zuwiegen und mit dem Spatel unter den Teig rühren, nur so lange verarbeiten, bis eine glatte Masse entstanden ist. Eine quadratische (Brownie-)Form (20 x 20 cm) fetten und mit Backpapier auslegen oder ein andere tiefe Form mit Alufolie auf die entsprechende Größe bringen. Teig einfüllen und glattstreichen, dann bei 175° C ca. 45 Min. backen, ggf. je nach Ofen und Form, ein paar Minuten kürzer oder länger. 

    Aus Puderzucker, Zimt und einem Essl. Rum sowie evtl. noch etwas Wasser einen Guß herstellen und auf dem noch heißen Lebkuchen verstreichen. Den Teig ausgekühlt in Streifen schneiden und in einer Blechdose aufbewahren. 

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Wer mag, schneidet den Lebkuchen nach dem Backen und Abkühlen in Gänze horizontal durch und füllt ihn mit Ingwer- oder Orangenmarmelade und überzieht ihn danach mit einem Schokoguss.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Danke für den netten

    Verfasst von Sobriquea am 19. November 2012 - 21:06.

    Danke für den netten Kommentar, Schnucke!  Ist wirklich ein super Rezept. LG, Sobriquea

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • MEGA!!!! Habe die doppelte

    Verfasst von Schnucke am 19. November 2012 - 19:42.

    MEGA!!!!

    Habe die doppelte Menge gemacht, da mein Brownieblech 40x 22 cm groß ist.

    Absolut der Hammer!!!

    Habe also 1 großes Beutelchen Weinstein und 1 großes Beutelchen Lebkuchengewürz genommen und 4 normale Eier. 240g Butter sind zwar *räusper* Hüftgold direkt, aber es lohnt sich!

    Zerteilen bevor der Guss trocken ist!!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Nein, der ist in den meisten

    Verfasst von Sobriquea am 15. November 2012 - 20:36.

    Nein, der ist in den meisten Lebkuchengewürzen bereits enthalten. Gingerbread ist die wörtliche Übersetzung für Leb- oder Honigkuchen. Du kannst aber für das Gebäck auch anstelle der Gewürzmischung je einen Teelöffel Zimt und Ingwerpulver und eine Prise gemahlene Nelken nehmen, wenn du magst. Gruß, Sobriquea

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, hatte mich schon auf

    Verfasst von hanife am 15. November 2012 - 10:11.

    Hallo,


    hatte mich schon auf ein Gebäck mit Ingwer gefreut (wie der Name eigentlich sagt). Wurde der im Rezept vergessen?


    Dankehanife

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können