3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Philadelphia-Frischkäse-Torte mit Amaretto


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

12 Portion/en

1 Biskuit:

  • 6 Eier
  • 6 EL lauwarmes Wasser
  • 1 EL Vanillezucker (selbstgemacht)
  • 300 g Zucker
  • 8-10 g Natron
  • 1 Spritzer Essig
  • 300 g Mehl

Frischkäse-Masse:

  • 800 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 300 g Zucker
  • 10 g selbstgem. Vanillezucker
  • 140 g Mandelmilch/Reismilch o.ä.
  • alternativ (laut Rezept)
  • 120 g 12% Kondensmilch
  • 10 g Zitronensaft
  • 100 g Amaretto
  • 200 g Sahne
  • 2 Päckchen Sofort-Gelatine
  • 12-16 Stück Amarettini-Kekse, (je nachdem, wieviele Stückchen es geben soll)
  • Kakao, zum Bestäuben
5

Zubereitung

    Ofen auf 180° Heißluft vorheizen. Danach Biskuit herstellen (nach Jagga, leicht abgeändert, momentan mein Lieblings-Rp für Biskuit):
  1. Schmetterling einsetzen. Eier mit Wasser in den Closed lid geben. 10 Minuten/Stufe 4.

    Zucker und Vanillezucker zugeben, 4 Minuten, Stufe 4.

    Schmetterling entfernen, Mehl einwiegen, Natron und einen Spritzer Essig zugeben. Kurz auf Stufe 4 unterrühren.

    Mit Spatel vorsichtig durchheben, damit sich eventuelle Mehlnester lösen.

    In die vorbereitete (26cm) Springform oder Tortenring mit Folie geben. Außen etwas Mehl am Boden drum herum streuen, damit nicht so viel Teig unten raus läuft.

    45 bis 48 Minuten backen, je nach Ofen.

    Stäbchenprobe nicht vergessen!

  2. Den fertigen Biskuit erkalten lassen und dann erst mit einem Messer rundum am Rand auf der Hälfte leicht einschneiden. Einen Zwirn nehmen und in den Einschnitt rundum legen. An beiden Enden sollte so viel Platz sein, dass man den Faden am Schnittpunkt ohne Probleme  überkreuzen kann und auch noch um die Hand wickeln. Man hat dadurch mehr Gefühl für den Zwirn. Dann vorsichtig und gleichmässig an beiden Enden ziehen, so dass sich der Faden immer enger zuzieht und somit den Biskuitboden in 2 Teile teilt. Im Idealfall sollten diese etwa gleich dick sein.

    Nun brauchen wir nur einen davon, den anderen kann man z.B. einfrieren.

    Diesen Boden auf eine Tortenplatte legen (evtl. mit einer Tortenspitze drunter) und dann einen Tortenring drum herum eng anlegen.

  3. Frischkäse-Masse zubereiten:
  4. 200 g Sahne steif schlagen (ich mache es mit dem Closed lid nach Mechthild Hellermann hier aus dem Forum, oder herkömmlich) und in den Kühlschrank stellen.

    800 g Frischkäse 20-25 Sekunden/Stufe 2 erst mal glatt rühren.

    300 g Zucker, 10 g V-Zucker, Mandelmilch o.ä. oder die herkömmliche Kondensmilch, 10 g Zitronensaft, 100 g Amaretto zufügen. 

    25-30 Sekunden/Stufe 4.

    Sahne zufügen und noch mal 28 Sekunden/Stufe 4 unterrühren lassen. Nach einigen Sekunden, wenn die Sahne gut untergerührt ist, bei geschlossenem Deckel und ohne Meßbecher die 2 Päckchen Sofortgelatine bei laufendem Gerät bei Stufe 4 einrieseln lassen.

    Dann auf Stufe 6 gut unterrühren. Mit Blickkontakt nachprüfen. Darf keine Griesel mehr haben sondern sollte eine gleichmässige Masse sein.

    Diese nun zügig auf den vorbereiteten Biskuitboden verteilen und oben glatt streichen.

    Mindestens 4-6 Stunden kühlen, am besten über Nacht. Dabei bitte im Kühlschrank eine Tortenhaube darüber stülpen, da die Frischkäse-Masse sonst gerne Gerüche vom Kühlschrank aufnimmt.

    Am anderen Tag die Amarettini-Kekse rundum platzieren, auf jedes Stück mittig eines.

    In der Mitte des Kuchens mit einem kleinen und feinen Sieb etwas Kakao darüber stäuben. Vorischtig, da es sonst schnell zu dick wird...

    Kurz vor dem Anschneiden den Tortenring entfernen.

    Fertig!

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Der Amaretto-Geschmack ist wirklich sehr dezent.

Vorsicht!! Die Frischkäse-Masse macht süchtig...

 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Ich wünsche einen guten

    Verfasst von Junikäfer1 am 30. Oktober 2015 - 20:30.

    Ich wünsche einen guten Appetit. Es lohnt sich wirklich, den Kuchen nachzumachen.

    Wenn man bereits einen fertigen Biskuitboden nimmt (aus der Tiefkühltruhe oder vom Bäcker), dann ist die meiste Arbeit schon gemacht. Viel Erfolg!

    Lg Junikäfer1

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können