3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Zimtsterne à la Queen


Drucken:
4

Zutaten

100 Stück

Teig

  • 550 g Mandeln
  • 300 g Puderzucker, und etwas mehr zum Ausrollen
  • 2 Eiweiß
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Orangenlikör

Guss

  • 125 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
5

Zubereitung

    Guss- und Teigzubereitung
  1. Guss

    Rühraufsatz einsetzen.
    Das Eiweiß vom Guss in den Mixtopf geben und ca. 1 Min. 30 Sek./Stufe 3 steif schlagen.

    Rühraufsatz entfernen. Puderzucker zugeben und mit dem Eiweiß 30 Sek./Stufe 3 glattrühren. Den Guss umfüllen.

    Den Mixtopf ausspülen, gut austrocknen!

    Teig


    Mandeln in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 10 mahlen und 50 Gramm davon entnehmen und in eine Schale umfüllen.

    Puderzucker in den Mixtopf zugeben und 10 Sek./Stufe 4 verrühren.

    Danach alle anderen Teigzutaten in den Mixtopf zugeben und ca. 3 Min. /Dough mode zu einem Teig verkneten.
  2. Zubereitung der Zimtsterne
  3. Anschließend den Teig von Hand glattkneten.

    Von den übrigen 50 Gramm Mandeln gut die Hälfte auf eine Silikonbackmatte geben, den Teig darauflegen, mit Puderzucker bestäuben und knapp 1 cm dick ausrollen.

    Den Guss auf der Teigplatte verteilen, z.B. mit einem Messer oder Teigschaber. Etwas Guss aufbewahren!

    Mit einem Sternausstecher die Plätzchen ausstechen, dabei die Form jedesmal vorher in Wasser tauchen und die Sterne vorsichtig mit Hilfe des Löffelstiels auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier geben und bei 150°C Umluft für ca. 12 Min. backen.
  4. Die Teigreste nochmal zusammenkneten, auf den restlichen Mandeln wieder mit Puderzucker bestäuben, auswellen und mit dem restlichen Guss bestreichen, dann weiter wie oben.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

  • Spatel
    Spatel
    jetzt kaufen!
  • Messbecher TM5/TM6
    Messbecher TM5/TM6
    jetzt kaufen!
11

Tipp

Die Backzeit kann von Backofen zu Backofen variieren. Sobald die Oberfläche und die Unterseite getrocknet sind, können sie aus dem Ofen und abgekühlt werden.

Je nach Größe der Ausstechformen kann die Anzahl der Zimtsterne unterschiedlich ausfallen. Bei mir waren es einige mehr als 100.

Was dann noch Teig übrig bleibt, knete ich ihn zu kleinen "Zimt-Talern".


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Queen-of-Castle

    Verfasst von tilasaniy am 3. Dezember 2015 - 21:43.

    Queen-of-Castle

    Hallo, Tilasaniy,

    erstmal viiielen Dank für die super-ausführliche Bewertungtmrc_emoticons.-)

    Also mein Teig war nicht krümelig, nur der Thermi hat sich beim Kneten etwas schwer getan, hab noch etwas von Hand nachgearbeitet. Hast du vielleicht keinen Likör rein, dass es deshalb trocken war? Aber ein Eiweiß mehr kann ja nicht schaden, denke allerdings nicht, dass man es vorher steifschlagen muss.

    Ja, die letzten Jahre gab es bei mir auch nur Zimthäufchen statt Sterne - hab ich auch hier eingestellttmrc_emoticons.;-) Da sind übrigens auch 3 Eiweiß drin. Aber der Teig ist schwieriger zum Ausrollen und Ausstechen.

     

    DANKE für die schnelle Antwort!

    Ja, ich habe Likör drinnen, nicht zu knapp tmrc_emoticons.;-) => Amaretto (Orangenlikör hatte ich keinen), passt geschmacklich super! Ich hab mir gedacht, wenn ich das Eiweiß steif schlage (in anderen Rezepten wird ja das komplette Eiweiß vorher mit Puderzucker steif geschlagen und dann was für den Guss abgenommen, bevor die Mandeln untergehoben werden), dann ist es volumiger (und klebriger), dann wird der Teig schon pappen - so war es dann ja Gott sei Dank auch tmrc_emoticons.-)

    Meine Familie ist sooooo begeistert von den Sternen / Dreiecken, ich musste sie jetzt gut verstecken, sonst ist bald nix mehr über. Gut, dass es doch so viele geworden sind tmrc_emoticons.-)

    Liebe Grüße

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, Tilasaniy, erstmal

    Verfasst von Queen-of-Castle am 3. Dezember 2015 - 21:32.

    Hallo, Tilasaniy,

    erstmal viiielen Dank für die super-ausführliche Bewertungtmrc_emoticons.-)

    Also mein Teig war nicht krümelig, nur der Thermi hat sich beim Kneten etwas schwer getan, hab noch etwas von Hand nachgearbeitet. Hast du vielleicht keinen Likör rein, dass es deshalb trocken war? Aber ein Eiweiß mehr kann ja nicht schaden, denke allerdings nicht, dass man es vorher steifschlagen muss.

    Ja, die letzten Jahre gab es bei mir auch nur Zimthäufchen statt Sterne - hab ich auch hier eingestellttmrc_emoticons.;-) Da sind übrigens auch 3 Eiweiß drin. Aber der Teig ist schwieriger zum Ausrollen und Ausstechen.

    My home is my castle

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • LECKER!! So, heute endlich an

    Verfasst von tilasaniy am 3. Dezember 2015 - 19:43.

    LECKER!!

    So, heute endlich an die Zimtsterne gewagt. Von den vielen vielen Rezepten hier in der Rezeptwelt dieses ausgewählt, da es schön beschrieben ist und mir gefallen hat, dass die ausgerollte Platte gleich komplett mit Eischnee bestrichen wird. Zudem war der Tipp "dabei die Form jedesmal vorher in Wasser tauchen" super!! Hat gut geklappt.

    Nur mit dem Teig hatte ich so meine Probleme. Als ich ihn wie angegeben geknetet hatte, im Thermi, war er total krümelig (wie trockene Streusel), er wollte einfach nicht zusammenkleben. Obwohl die Eiweiße echt groß waren... dann hab ich als Nothilfe ein zusätzliches Eiweiß steif geschlagen und die Krümel da untergehoben. Dann war der Teig super gut zu verarbeiten. Wie ist denn bei dir der Teig, Queen? Auch so krümelig?

    Die Zeit von 1 h 30 min hab ich locker um 1 h überschritten  tmrc_emoticons.J)  Ich habe aber auch ganz tolle Zimt-Tannen fabriziert (nach 3 Stück ist mir nämlich der Sternen-Ausstecher gebrochen!!  Steve ) UND es sind über 150 Stück geworden!! Der Tipp mit den "Zimttalern" ist übrigens grandios, ich habe Zimtdreiecke aus den Resten geschnitten ... und die sind fast noch leckerer als die Zimt-Tannen (meinte mein Sohn  tmrc_emoticons.D ) Jetzt überleg ich mir für das nächste Mal, den Guss gleich mit dem Teig zu verkneten ... wär doch um vieles einfacher?!   tmrc_emoticons.p

    DANKE für die tolle Variation mit den vielen Tipps!! Dafür sehr gerne, die verdienten 5 Sterne!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können