3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Pasta con Porcini (Nudeln mit Steinplizen)


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 300 g Mehl 405
  • 2 Teelöffel Salz
  • 60 g Hartweizengrieß
  • 6 Eigelb
  • 2 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • ca. 60 g getrocknete Steinpilze (oder eine Pilzmischung)
5

Zubereitung

  1. Die Steinpilze in den Mixtopf geben uns ca. 10 Sek / St. 10 zermahlen (Achtung: staubt sehr!)

     

    Nun die restlichen Zutaten zufügen und 3 Min Dough mode kneten. Es entstehen ziemlich viele, kleine Brösel.

  2. Die Brösel aus dem Mixtopf nehmen und gut durchkneten. Zu einer Kugel formen und mind. 30 Min. (am besten in Folie gewickelt) ruhen lassen, damit sich der Teig entspannen kann.

  3. Nun den Teig portionsweise durch die Nudelmaschine geben (meine geht von Stufe 0-9 - bei dieser Variante gehe ich bis Stufe 6), anschliessend in Tagliatteli (oder andere gewünschte Nudelform) schneiden und trocknen lassen. Die Nudeln brauchen dann ca. 2 Min. im kochendem Wasser

10
11

Tipp

Achtung: das restliche Eiweiss bitte nicht wegschmeissen! Sollte der Teig beim Ausrollen noch viel zu fest sein (sprich, er bröselt, oder lässt sich nicht durch die Maschine ziehen), dann den Teig noch mal in grobe Stücke zurück in den Mixtopf geben, ca. 2 EL Eiweiss hinzugeben und kurz auf St. 4-6 noch mal durchmixen. Der Teig sollte dann wirklich sehr geschmeidig sein (sonst noch ein klein wenig Eiweiss hinzufügen).

 

Das restliche Eiweiss kann man prima einfrieren und z.b. für Maccarons verwenden!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hi,   klar kann man die

    Verfasst von Cupcake73 am 9. März 2013 - 17:55.

    Hi,

     

    klar kann man die Nudeln auf Vorrat herstellen. Wichtig ist nur, dass sie wirklich gut durchtrocknen! Ich hänge Sie auf der Wäscheleine auf (siehe auch das Rezept von roter Pasta). Dann sieht man recht schnell, dass die Nudeln anfangen, anzutrocknen. Dann kann man sie vorsichtig abnehmen und noch 4-5 Tage weiter trocknen lassen (zb. in einer großen Auflaufform - da können sie dann auch schon ruhig geschichtet sein). Danach Luft-dicht verpacken.

     

    Ich habe die Nudeln auch schon oft verschenkt - dafür dann auf Länge schneiden und genau gleich lang aufhängen, damit sie nachher in die Tüte passen.

     

    Alternativ kann man die Nudeln mit etwas Grieß bestreut auch als Nester auf einem Blech trocknen. Dann die Nudeln aber regelmässig wenden, damit sie gleichmässig trocknen.

     

    Haltbar sind sie so auf jeden Fall 2-3 Monate - vorrausgesetzt, sie wurden gut getrocknet!

     

    Viel Spaß beim Ausprobieren und - guten Appetit!

     

    Cupcake73

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • kann man Nudeln auch auf

    Verfasst von reg am 9. März 2013 - 17:17.

    kann man Nudeln auch auf Vorrat herstellen-und wie lange sind diese dann haltbar? tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können