3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Bierbrot nach Christians Art


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

2 Stück

Vorteig

  • 250 g Weizenmehl, Typ 1050
  • 200 g Wasser, Zimmertemperatur
  • 5 g Hefe frisch, (oder 1,4 g Trockenhefe)

Brotteig (Zutaten für einen Laib!)

  • 225 g Vorteig, (die Hälfte)
  • 125 g Roggenmehl Typ 1150, (oder vorher mit TM frisch gemahlen)
  • 325 g Weizenmehl, Typ 1050
  • 250 g dunkels Hefeweizen, (Halbe Flasche)
  • 20 g Hefe frisch, (oder 6 g Trockenhefe)
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 30 g Zucker
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer gemahlen
  • 1/2 Teelöffel Paprika
  • 1 Prise Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 Prise Kurkuma gemahlen
  • 1 Prise Chili gemahlen
  • 1 Prise Thymian frisch
  • 25 g Suppengrundstock selbstgemacht
  • 50 g Sonnenblumenkerne ganz
  • 50 g Kürbiskerne ganz
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

    Vorteig (mind. 6h vorher)
  1. die Zutaten des Vorteigs in einer Plastikschüssel geben. Mit einem Plastiklöffel gut verrühren und mit geschlossenem Deckel mindestens 6 Stunden (am besten über Nacht) bei Zimmertemperatur stehen lassen.


     Der Teig gärt und blubbert vor sich hin

  2. Brotteig (je Laib gleich verfahren)
  3. 1. alle Zutaten des Brotteiges (ohne Körner) in den Mixtopf Mixtopf geschlossen geben und 10 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Anschließend 3 Minuten / Teigstufe Teigstufe kneten.


    Nach ca. 1:30 Minuten die Körner während des Knetvorgangs dem Teig zugeben.

  4. den fertigen Teig in eine mit etwas Mehl ausgestreute Schüssel mit Deckel oder Brotkorb umfüllen und dort ca. 1 Stunde gehen lassen.


     Währenddessen für den zweiten Laib Brot mit dem restlichen Vorteig ebenso verfahren.

  5. Nach dem durchziehen (1h) beide Laibe nochmals gut durchkneten und zwei Laibe formen. Diese auf einen ausreichend bemehlten Backschieber (oder Backblech) legen, dreimal etwa 1/2 cm tief schräg einschneiden und weitere 30 Minuten gehen lassen.

  6. Einen Brotbackstein sofern vorhanden im Ofen auf 270 °C Ober-Unterhitze (E-Herd) vorheizen. Ein handelsübliches Backblech kann ebenso verwendet werden. Die beiden Laibe mit Wasser besprühen und auf den vorgeheizten Backstein (Backblech) in den Ofen geben. Nach 10 min. Backzeit die Temperatur auf 200 °C reduzieren und die Brote in ca. 45 min. fertig Backen.


     Nach dem Backen die "Klopfprobe" machen.


    Direkt nach dem entnehmen aus dem Backofen mit Wasser besprühen, dies gibt eine schönere Farbe.

  7. Das Grundrezept ist aus dem Buch "Lieblingsrezepte Band 2" der Wunderkessel.de -Reihe

10
11

Tipp

Klopfprobe: Auf die Rückseite des Brotelaibes klopfen. Klingt es deutlich hohl, dann ist das Brot durch gebacken. Klingt es nicht hohl, dann muss es noch weiter im Ofen gebacken werden.

- Auf dem Bachblech backen: untere Schiene zunächst 15 Minuten bei 250 °C, dann runterschalten auf 200 °C und ca. 40 bis 50 Minuten fertig backen.

 - Die Biersorte / Körner / Kräuter können beliebig variiert werden.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo! Ich sage nur ein super

    Verfasst von Wina1965 am 5. Juni 2015 - 17:42.

    Hallo!

    Ich sage nur ein super Brot, wird es bei uns jetzt öfter geben, Danke fürs Einstellen des Rezeptes

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Immer und immer wieder backe

    Verfasst von BadmintonBettina am 26. Juni 2014 - 09:08.

    Immer und immer wieder backe ich dieses Brot . Tipp : Wenn man keinen Suppengrundstock hat kann man ersatzweise 2 Tl Salz verwenden. Das beste Brot überhaupt. Ich habe allgemein auch schon mit selbst angesetzten Sauerteig gebacken doch das schmeckte meiner Familie nicht (  zu intensiver Sauergeschmack ). Diese Brot schmeckt trotz der Gewürze schön mild und geht toll auf. Für die Leute die Bedenken wegen dem Bier haben : es schmeckt nicht nach Bier und man kann auch alkoholfreies nehmen. Endlich ein Brot mit Roggenmehl , welches gut geht und nicht so streng schmeckt . Wenn du noch so geniale Brotrezepte hast stell sie unbedingt ein.Dieses Brot heißt bei uns Christianbrot und ist fester Bestandteil unserer Brotmahlzeiten. Weiter so. Liebe Grüße Bettina

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Brot war perfekt. Ich

    Verfasst von BadmintonBettina am 24. Juni 2014 - 12:02.

    Das Brot war perfekt. Ich habe die Menge an Trockenhefe nicht als zu groß empfunden. Geschmacklich top.Ob es noch lockerer war kann ich nicht sagen, weil ich es nur in der Variante gebacken habe. Würde es aber wieder so machen oder auch frische Hefe verwenden.ich bin da immer großzügig und würde einen halben Würfel nehmen.LG NadmintonBettina

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank für deine

    Verfasst von MrP0815 am 21. Juni 2014 - 17:51.

    Vielen Dank für deine Rückmeldung.

    Freut mich, dass es auch euch schmeckt.

    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass man beim Mehl sehr gut variieren kann. Teilweise habe ich schon selbst gemahlene Dinkel- und Roggenkörner anstatt eines Teils des Weizenmehls untergemischt.

    Wie ist das Brot mit der großen Menge Trockenbackhefe gegangen?

    War es damit noch lockerer oder wie ist deine Erfahrung damit?

    Gruß, Christian

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • vielen Dank für deine

    Verfasst von MrP0815 am 14. Juni 2014 - 18:58.

    vielen Dank für deine Rückmeldung, das kann ich nur Bestätigen.

    Das Brot ist sehr lecker und kann sogar nach dem Eingefrieren und Auftauen noch mehrere Tager gelagert werden, ohne dass es zu sehr austrocknet.

    Gruß, Christian

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • 1.Platz für dieses

    Verfasst von BadmintonBettina am 28. Mai 2014 - 09:19.

    1.Platz für dieses Rezept.Backe seit 5 Monaten die unterschiedlichsten Brote und dieses ist etwas ganz Besonderes. Tolle Gewürzmischung.Super Lecker. LG. BadmintonBettina

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich mache gerade den Vorteig

    Verfasst von BadmintonBettina am 27. Mai 2014 - 15:23.

    Ich mache gerade den Vorteig für das Brot.Ich habe 14 g Trockenhefe genommen und nicht 1,4 g . Ich hatte kein 1050 Mehl und habe Vollkornmehl und 405 Weizenmehl gemischt. Dann bin ich mal gespannt und werde berichten. Gruß BadmintonBettina

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich bin begeistert! Die

    Verfasst von snoopy.26 am 24. April 2014 - 23:29.

    Ich bin begeistert! Die beiden Brote, die ich gemeinsam in der großen Ultra zum backen hatte, sind so aufgegangen und locker und fluffig, das wir jetzt ein riesiges Brot haben - und voll lecker! tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können