3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Dinkel - Vollkorn - Baguette oder Brötchen auf die Schnelle, Variation


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

3 Stück

  • 300 g lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel Hefe, 40g
  • 2 Prisen Zucker
  • 400 g Dinkel frisch gemahlen oder Dinkelvollkornmehl Type 1050
  • 1 ½-2 TL Salz
  • 25 g Öl
  • 100 g Dinkelmehl Type 630
  • 6
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. 1. 400 g Dinkel in den Mixtopf geben und mahlen (20 Sek., Stufe 10), nun alle anderen  Zutaten dazugeben, 2 Min., Stufe Dough mode.

    Mahlt man das Getreide nicht selber, gibt am gleich alle Zutaten, am besten in der oben aufgeführten Reihenfolge, in den Mixtopf. Ich fange dann immer mit dem Wasser an, welches ich kurz im Mixtopf erwärme.

    2. Den Teig entnehmen und in eine bemehlte Schüssel umfüllen, abdecken, an einen warmen Ort stellen, mindestens 20 Min. gehen lassen. Die Ruhephase ist bei ganzen vermahlenen Getreidekörnern und/oder Vollkornmehlen wichtig.

    3. Mit bemehlten Händen zu drei langen Rollen oder zu 9-10 Brötchen formen und in Baguettemulden oder auf ein Backblech legen.

    4. Die geformten Teigstücke nochmals gehen lassen (mind. 15 Min.).

    5. Dann mit lauwarmen Wasser bestreichen, mit einem scharfen Messer einschneiden und im vorgeheizten Backofen backen.

    Backtemperatur: 200°
    Backzeit: 25 Minuten

10
11

Tipp

Ist der Teig zu feucht: etwas Mehl zugeben und kurz durchkneten.

Hat man vergessen, die geformten Teile vor dem Backen mit lauwarmem Wasser einzupinsel, kann man auch schnell eine feuerfeste Schüssel mit Wasser in den Backofen stellen...

Natürlich kann man den Teig auch nur mit Dinkelmehl Type 630 herstellen. Dann etwas weniger Wasser verwenden. Und: man kann auch den gesamten Teig mit frisch gemahlenem Dinkel herstellen - das Mahlen teile ich dann aber in 2 Arbeitsschritte auf...

Hefeteig sollte zweimal gehen - dann steht der Hefegeschmack nicht so im Vordergrund (Hefeteig darf übrigens bis zu 7mal gehen...). Den Teig kann man gut vorbereiten und später verbacken. Zwischendurch dann immer mal wieder kurz durchkneten - mache ich mit  bemehlten Händen. Und keine Sorge: der Teig wächst immer wieder aufs Neue!

Für die Sonntagsbrötchen bereite ich den Teig auch schon mal am Abend vorher zu. Klappt wunderbar.

Variationen: Eingestreute Sonnenblumen-, Sesam- oder Kürbiskerne,Gewürzsalz, Anis oder andere Gewürze, Tomaten- und/oder Olivenstücke usw. sorgen immer wieder für eine neue Variante dieses Teiges. Einfach mal probieren!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Ich habe Brötchen draus gemacht. Der Teig war...

    Verfasst von ruppileinchen am 16. April 2017 - 17:10.

    Ich habe Brötchen draus gemacht. Der Teig war nach dem Gehen über Nacht im Kühlschrank und es hat wunderbar funktioniert. Sehr lecker und super für die Autofahrt, weil sie nicht bröseln.

    Ruppileinchen <3

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr gut! Ich habe das Brot

    Verfasst von AnjaN am 25. April 2016 - 15:12.

    Sehr gut!

    Ich habe das Brot zu meinem Geburtstag als Beilage zu einer Suppe gemacht, es war prima. Habe zwei ohne Körner gebacken und zwei mit Sonnenblumenkernen. Es hat allen prima geschmeckt. Danke fürs das Rezept!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • schmeckt echt sehr lecker!

    Verfasst von Kathilili88 am 2. Januar 2016 - 00:53.

    schmeckt echt sehr lecker! habe ich schon öfters gemacht und gelingt immer!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Barbara, ich habe

    Verfasst von Diekleinemadita am 3. März 2013 - 17:42.

    Hallo Barbara,

    ich habe vorgestern nach diesem Rezept super leckere Baguettes gebacken. Selbst mein Vater, der eigentlich nicht so auf Vollkorn steht, war begeistert. Ich hatte den Teig morgens gemacht und weggestellt. Nach 2 Stunden habe ich es mit den Händen noch mal geknetet und dann nach weiteren 3 Stunden zu Baguettes geformt.

    Ich habe den Teig in 3 Teile geteilt. Bevor ich die Baguettes geformt habe, habe ich bei einem Teil Sonneblumenkerne und bei einem zweiten Teil Sesam eingeknetet.

    Dafür gibt es volle 5 Punkte! Vielen Dank fürs Einstellen.

    Gruß,

    Nicole

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Es freut mich, dass Ihnen das

    Verfasst von Gast am 7. Januar 2012 - 01:05.

    Es freut mich, dass Ihnen das Rezept gefallen hat und Sie mit dem Ergebnis zufrieden waren. tmrc_emoticons.)

    Der Vermahlungsgrad des Getreides ist tatsächlich Erfahrungs- und Geschmackssache...

    Dass das Rezept in Anlehnung an eines aus dem Kochbuch ist, kann man an der Titelbezeichnung "Variation" erkennen. tmrc_emoticons.;)

    Viel Spaß weiterhin in der Rezeptwelt!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe heute Nachmittag Ihr

    Verfasst von wumt am 5. Januar 2012 - 17:58.

    Ich habe heute Nachmittag Ihr  Vollkorn-Baguette zum Tee gebacken. Mit Butter u. Honig darauf hat es fein geschmeckt. Nächstes mal werde ich die Dinkelkörner allerdings 1 min. mahlen, da uns der Teig zu grob war (geschmackssache). Im Grundkochbuch (Ihre Quelle) wird es mit normalem Mehl gebacken. Danke fürs Einstellen

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können