3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Herbsttraum


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

0 Portion/en

Teig

  • 220 g Kürbis, ich nehme Hokaido
  • 20 g Hefe
  • 2 Teelöffel Zuckerrübensirup
  • 1 Teelöffel Honig
  • 260 g Wasser, lauwarm
  • 500 g Dinkelmehl 630
  • 75 g Walnusskerne
  • 2 Teelöffel Salz

Zum bestreuen

  • 25 g Walnüsse, gehackt
  • 20 g Kürbiskerne
5

Zubereitung

  1. Kürbis in groben Würfeln in den Mixtopf einwiegen und 2 x 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

    Die restlichen Zutaten für den Teig zugeben und 4 Min. Dough mode kneten.

    Den Teig in eine bemehlte Schüssel geben und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

    Dann den Teig auf die Arbeitsplatte stürzen und kneten oder falten, gegebenenfalls noch etwas Mehl unterarbeiten.

    Ein Brot daraus formen, einschneiden, mit Wasser bepinseln und mit den gehackten Walnüssen und Kürbiskernen bestreuen.

    In den kalten Ofen schieben und für 30 Minuten bei 240° Ober-/Unterhitze und dann noch mal für 10 Minuten bei 200° backen.

     

10
11

Tipp

Ich stelle eine kleine Schale mit Wasser unten in den Backofen


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Dieses Brot hat sich sehr lecker angehört, da...

    Verfasst von Die Elchmuths am 3. Oktober 2016 - 15:25.

    Dieses Brot hat sich sehr lecker angehört, da musste Frau Elchmuth unbedingt die Zutaten kaufen und es probieren. Alles nach Anweisung gemacht, ausser dass ich es in eine Brotform gegeben habe. Als die Backzeit rum war und ich das Brot raus genommen hab, stellte ich fest, dass es noch nicht durch gebacken ist. Also wieder rein und ein paar Minuten gewartet. Wieder probiert, immer noch nicht fertig. Nun aus der Form gelassen und ohne Form nochmals einige Minuten, bis es endlich durch gebacken war in den Ofen gestellt.

    Das Ergebnis ist wie folgt: Das Brot ist sehr weich. Es riecht und schmeckt auch recht deutlich nach Hefe, was Frau Elchtmuth allerdings nichts ausmacht und ihr auch gut schmeckt.

    Herrn Elchmuth schmeckt es leider überhaupt nicht.

    Troztdem vielen Dank für das einstellen des Rezeptes sagen Die Elchmuths

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe dieses Brot für

    Verfasst von Heidiheida1966 am 28. Dezember 2015 - 09:25.

    Habe dieses Brot für Weihnachten gebacken und es war suuuuuuuper lecker. Das backe ich bestimmt wieder. Danke

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  •   Oha, hab ich gleich

    Verfasst von Buttermilchschnitte am 19. Oktober 2015 - 21:15.

      :O

    Oha, hab ich gleich nachgetragen ... natürlich kommt Salz rein!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, hab Gestern Dein

    Verfasst von Turbo-Esser am 19. Oktober 2015 - 17:37.

    Hallo,

    hab Gestern Dein Herbstbrot gebacken. Hab eine eine Mehlmischung aus 6-Korn, Dinkelvollkorn und Dinkel 1050er genommen. Salz ist nicht in Deiner Auflistung und ich hab nach Gefühl 1,5 Teel. rein. Es ist sehr lecker und wird bestimmt wieder gebacken. Danke für das Rezept.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können