3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Kräuter-Brötchen / Kräuter-Partysonne


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 200 g Weizen
  • 220 g Weizenmehl, Typ 550
  • 10 g frische Hefe, (1/4 Würfel)
  • 250 g Wasser, lauwarm
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 10 g Öl
  • 1 TL Basilikum
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Oregano
  • Haferflocken und Saaten nach Geschmack
  • 6
    10min
    Zubereitung 10min
    Backen/Kochen
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. ca. 12 Stunden Gehzeit beachten!

    Für Frühstücksbrötchen können die Kräuter auch weggelassen werden.

    Weizen 1 Minute auf Stufe 10 mahlen.

    Restliche Zutaten  und die Kräuter nach Geschmack zugeben. 2 MInuten Dough mode kneten.

    In der Zeit eine Springform oder andere Form mit Backpapier auslegen. Haferflocken aufstreuen.

    Ca. Pflaumengroße Stücke abteilen und als Kugeln in die Springform setzen (Abstand lassen).

    Oberfläche leicht anfeuchten und nach Geschmack mit Haferflocken, Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Mohn, Sesam, Käseflocken .... bestreuen.

    Form mit Alufolie oder einer Folie gut abdecken.

    Im Kühlschrank über Nacht bzw. Tag (je nachdem, wann die Brötchen fertig sein sollen) gehen lassen.

    Abdeckung entfernen, in den kalten Ofen stellen und ca. 20-25 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze backen. Zusätzlich kann ein Schälchen Wasser mit im Ofen stehen.

    Die lange Gehzeit ermöglicht Euch eine entpannte Frühstücksvorbereitung bzw. Partyvorbereitung und einen geringen Hefe-Anteil. Trotzdem gehen die Brötchen schön auf.

    Versucht es auch mit anderen Kräutern, getrockneten Tomatenstücken, Olivenstücken usw.

    Viel Spaß und guten Appetit

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • kann man auch anstatt Weizen

    Verfasst von Celina Gottwald am 13. Mai 2016 - 09:13.

    kann man auch anstatt Weizen auch eine bestimmte Weizenmehlsorte nehmen? Falls ja, welche?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Die Springform ist mit den

    Verfasst von Thermolinchen-HH am 11. Juni 2015 - 13:48.

    Die Springform ist mit den Brötchen gut ausgefüllt. Die Anzahl kommt auf die Größe an. Du kannst viele kleine machen oder weniger und dafür größer. 

    Weizen bekommst Du z.b. Bei DM/Budni oder im Reformhaus, ggf Bio-Supermarkt oder teilweise in gut sortierten Supermärkten.

     Liebe Grüße


    Thermolinchen-HH


     


     


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, hört sich gut an....

    Verfasst von malle799 am 11. Juni 2015 - 13:22.

    Hallo, hört sich gut an.... Wie viele Brötchen werden es und wo bekomme ich Weizen, Mohn, ... ???? 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Mikkeline69,  'kaltes

    Verfasst von Thermolinchen-HH am 22. Januar 2012 - 22:24.

    Hallo Mikkeline69,

     'kaltes gehen lassen' hat den Vorteil, dass Du viel weniger Hefe benötigst und die Zeit den Rest erledigt. Der Teig wird sehr fluffig und locker.

    Der Geschmack ist dadurch nicht mehr so hefelastig. Das gleiche Prinzip ist auch beim Französischen Baguette und bei den Schweizer Bürli anzuwenden.

    Selbstverständlich kannst Du auch normal mit einem Hefewürfel arbeiten und es warm gehen lassen, dann hast Du schneller die Brötchen. Vergleich ruhig mal den Geschmack, dann wirst Du den Unterschied selber schmecken und entscheidest, was Dir lieber ist.

     Liebe Grüße


    Thermolinchen-HH


     


     


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Thermolinchen-HH, wieso

    Verfasst von Mikkeline69 am 22. Januar 2012 - 16:27.

    Hallo Thermolinchen-HH,

    wieso soll man denn den Teig im Kühlschrank so lange gehen lassen? Normalerweise muss Hefeteig doch im Warmen aufgehen und braucht dann auch nicht solch lange Zeit. Kann man das auch abwandeln? Weil ich möchte die Brötchen noch am selben Tag essen und nicht einen Tag vorher zubereiten. Wäre schön, wenn du dazu mal was schreiben kannst.

     

     

    LG von Mikkeline

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Also das klingt genial.Wird

    Verfasst von erikay am 23. Januar 2011 - 21:15.

    Also das klingt genial.Wird auf alle Fälle bei nächster Gelegenheit ausprobiert.  Man müsste doch auch gut die doppelte Menge machen können,oder?

    Gruß Erikay

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können