3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Roggenvollkorn Schwarzbrot


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

1 Stück

Brühstück

  • 250 g Roggenkörner
  • 250 g Wasser
  • 1 EL Salz
  • ca.35 g Sauerteig

Hauptteig

  • 250 g Roggenkörner
  • 300 g Wasser
  • 30 g Zuckerrübensirup
  • 1 EL Zuckercouleur
  • 10 g Hefe
  • 250 g Roggenvollkornmehl
  • 45 g Balsamico Essig
  • Brühstück
5

Zubereitung

    Brühstück
  1. Roggenkörner in den Closed lid geben, 10 Sek./Stufe 9 schroten und in eine Schüssel umfüllen.
  2. Roggenschrot und Salz mit kochendem Wasser verrühren, etwas ziehen lassen, den Sauerteig unterrühren, abkühlen lassen und 10-12 Stunden im Kühlschrank quellen lassen.
  3. Hauptteig
  4. Roggenkörner in den Closed lid geben, 12 Sek./Stufe 9 schroten und umfüllen.
  5. Wasser, Zuckerrübensirup, Zuckercouleur und Hefe in den Closed lid geben und 3 Min./37°C/Stufe 1 erwärmen.
  6. Brühstück, Roggenschrot, Roggenvollkornmehl, Balsamico Essig zugeben und 12 Min./Closed lid/Dough mode kneten.

    Nach ca. 6 Minuten den Teig im Mixtopf kurz mit Hilfe des Spatels verrühren, damit alles vermengt wird.
  7. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform (30x12 cm) geben, mit Haferflocken bestreuen (leicht andrücken) und 15 Minuten abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen.
  8. Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  9. Brot 2½ Stunden bei 150°C im Backofen backen.
  10. Brot nach dem Backen aus der Kastenform stürzen und auf einem Kuchengitter 24 Stunden auskühlen lassen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Das Brot weiter 2 – 4 Tage reifen lassen nach dem Backen, so gewinnt es an Kompaktheit, Geschmack, Schnittfestigkeit und erhält die Struktur eines Schwarzbrotes.

Aufgrund der langen Haltbarkeit am besten zwei Brote parallel backen, so können Zeit und Energiekosten gespart werden und ein komplettes Päckchen Sauertei (z.B. Seitenbacher) genutzt werden!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Danke, ich hatte es auf der

    Verfasst von Schmookie am 25. Oktober 2015 - 16:18.

    Danke, ich hatte es auf der Heizung stehen, das war vermutlich zu warm...

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, das kann mehrere

    Verfasst von Rievkooche am 15. Oktober 2015 - 01:05.

    Hallo,

    das kann mehrere Ursachen haben.

    Es kann sein, dass die Gehzeit zu lang und die Temperatur (beim gehen) zu hoch war. Die Hefe verliert dabei ihre "Karft" und das Brot fällt beim backen zusammen.

    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Brot ist richtig schön

    Verfasst von Schmookie am 14. Oktober 2015 - 16:12.

    Das Brot ist richtig schön aufgegangen, aber leider im Ofen wieder zusammengefallen... Was habe ich falsch gemacht? Geschmacklich ist es sehr gut!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Guten Morgen Nimbus71, ich

    Verfasst von Rievkooche am 1. Mai 2015 - 15:02.

    Guten Morgen Nimbus71,

    ich melde mich nochmals zum Brot schneiden.

    Heute Morgen musste ich beim Anschneiden des Schwarzbrotes an Dich denken. Wir backen immer zwei Brote und lagern es deshalb halbiert, jeweils in Alufolie verpackt, im Kühlschrank. Aufgrund Deiner Nachfrage habe ich auf die Festigkeit geachtet.

    Das Problem des Bröckelns des Brotes liegt an der Frische. Wenn Du es mit der Hand schneidest muss es noch länger Lagern, bevor Du es verkostest. (es ist zu frisch!!!!)

    Da ein Brühstück genutzt wird, geht aber kaum Saftigkeit verloren, aber die Festigkeit nimmt zu.

    Mein Tipp an Dich, lager das Brot drei bis vier Tage bevor du es anschneidest!

    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ok. Dann liegt es tatsächlich

    Verfasst von Nimbus71 am 27. April 2015 - 22:10.

    Ok. Dann liegt es tatsächlich an meinen Schnittkünsten tmrc_emoticons.;)

    Ich habe keine Brotmaschine und schneide es immer von Hand.

    Danke für den Hinweis.

    Viele Grüße Nimbus71

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Nimbus71, wenn das Brot

    Verfasst von Rievkooche am 27. April 2015 - 10:48.

    Hallo Nimbus71,

    wenn das Brot mit der Hand geschnitten wird, zerfällt es schnell! (wird optimiert) Das ist leider richtig.

    Wir schneiden es grundsätzlich auf einer Brotmaschine auf Stufe 8-9 (entspricht ca. 8mm - 9mm) und die Scheiben zerfallen nicht!

    Je länger Du es lagerst, umso fester wird es und die Schnittfestigkeit nimmt deutlich zu!

    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Marmo, das Brühstück

    Verfasst von Rievkooche am 27. April 2015 - 10:25.

    Hallo Marmo,

    das Brühstück gehört zur Gruppe der Nullteige. Es dient der Verquellung gröberer Brotbestandteile (z.B. Körner, Schrote), um den Kaueindruck und die Frischhaltung zu verbessern.

    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, hab meinen TM 5 erst

    Verfasst von marmo100 am 27. April 2015 - 00:37.

    Hallo, hab meinen TM 5 erst gestern bekommen. Was bitte bedeutet "Brühstück?"

    Gruß Marmo

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Geschmacklich sehr sehr

    Verfasst von Nimbus71 am 25. April 2015 - 19:14.

    Geschmacklich sehr sehr lecker. Aber bei mir ist das Brot total bröselig geworden. tmrc_emoticons.(

    Es lies sich nicht vernünftig schneiden. Habe ich etwas falsch gemacht?

    Gruß Nimbus71

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können