3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

schnelles Roggenbrot Ruck zuck


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

1 Stück

1 Leib Brot

  • 450 g Wasser
  • 1 Würfel Hefe
  • 600 g Roggenmehl, typ 1150
  • 2 gestr. TL Salz
  • 2 EL Essig
  • 1 EL Kümmel
  • 1 Prise Zucker
5

Zubereitung

  1. 450 g Wasser und 1 Würfel Hefe auf 37 Grad 3 Min Stufe 2 im Closed lid erwärmen.

    600 gr Roggenmehl, 2 EL Essig, 1 EL Kümmel, 2 gestr. TL Salz zufügen und 3 Min Dough mode

    Kastenform mit Backpapier auslegen und Teig einfüllen (achtung Teig ist sehr klebrig)

    in den KALTEN! Backofen mit einer Tasse voll Wasser auf 180 Grad ca 60 Min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen, da jeder Backofen anders backt. 

    Guten Appetit

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Der Teig ist sehr klebrig, weshalb ich nachdem ich ihn grob aus dem Mixtopf habe, nochmal kurz auf Stufe 10 anmache - dann ist das Messer so gut wie sauber und man kann den Teig gut vom Rand wegschaben (nehme dafür gerne den Topfschaber von T---ware)

Brot nach dem backen sofort mit Wasser einpinseln, damit die Rinde schön knusprig wird

 Wer das Brot nicht so "langweilig" mag, kann beliebig Kräuter dazutun - z.B. Rosmarin, Salbei etc....


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Roggen funktioniert nur mit

    Verfasst von SonjaTM15 am 29. Februar 2016 - 10:20.

    Roggen funktioniert nur mit Sauerteig, nicht als reines Hefebrot.

    Das hätte ich gerne früher gewusst. Trotz des Trennsprays ließ sich das nicht richtig aufgegangene Brot nicht lösen.

     

     

    Ich würde Sauerteig nutzen, oben eben kein Wasser aufstreichen und das Brot VOR dem Backen mehrfach schräg einschneiden.

     

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • So, ich muss mich jetzt

    Verfasst von Meffele am 22. Oktober 2015 - 16:35.

    So, ich muss mich jetzt einfach mal zu den "schlechten" Kommentaren äußern, um nicht zu sagen zu den UNVERSCHÄMTEN!!! Warum muss man denjenigen schon fast persönlich beleidigen, der so ein Rezept einstellt, nur weil einem selbst das Rezept nicht schmeckt und/oder das Rezept nichts geworden ist? Es ist dann nun mal so, und davon geht die Welt auch nicht unter, man hat bestimmt schon mal mehr Geld im Leben rausgeworfen, wie wenn ich eben ein missratenen Essen weg werfe. Man kann auch einfach nur schreiben, sorry, nicht mein Geschmack bzw. hat leider nicht funktioniert.

    Ich habe das Brot momentan im Ofen, noch nicht probiert, aber Josi Mandy, du bekommst schon mal volle Punktzahl von mir, weil du so nett bist, und das Rezept mit anderen teilst.

    Denn wenn wir mal ehrlich sind und es die Rezeptwelt nicht geben würde, würden wir so viele tolle Rezepte einfach nicht kennenlernen oder ausprobieren können. So, genug geschrieben, habe jetzt auch noch ein paar Praxistipps:

    Da der Teigschaber von T*****ware nicht gerade günstig ist und zu schade, um ihn sich an den Messern kaputt zu machen, verwendet ich den Teigschaber vom großen, bekannten schwedischen Einrichtungshaus.

    Den klebrigen Teig bekommt man auch toll aus dem Closed lid, wenn man den Teigschaber immer mal kurz unter Wasserhahn nass macht und dann die Teigreste rausschabt. Damit lässt sich auch wunderbar ein Brotlaib formen, falls man kein Kastenform-Brot und keine klebrigen Hände möchte.

    Zum Schluss gebe ich Wasser bis zu Markierung in den Mixtopf, einen kleinen Spritzer Spülmittel dazu u. lasse das Ganze für 5 min bei 50 Grad auf Stufe 4 "vorreinigen", so verklebt nicht das Spültuch oder die Spülbürste mit Teigresten. 

    Der Mixtopf und speziell das Messer lassen sich total einfach mit einer Bürste für Babyfläschen reinigen, da hier meistens eine große und eine kleine Bürste als Set z.B. von N** erhältlich ist und man mit der kleinen Bürste überall an das Messer rankommt. Eine kostengünstigere Alternative für die kleine Bürste wäre eine neue, unbenutzte (!) Zahnbürste.

    Nun weiterhin gutes Gelingen und herzliche Grüße.

    Steffi alias Meffele

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Im Rezept steht aber 2 TL

    Verfasst von lechbruck am 24. September 2015 - 19:32.

    Im Rezept steht aber 2 TL Salz, nicht Esslöffel

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Brot ist mit 2 EL Salz

    Verfasst von Familie Blödbommel am 19. September 2015 - 13:23.

    Das Brot ist mit 2 EL Salz wirklich enorm salzlastig und mit 180 Grad Ober-/Unterhitze war selbst nach 90 Minuten der Teig innen noch pappig ohne Ende (unser Herd ist eigentlich eher heisser, darum verwende ich generell ein Thermometer im Herd).

    Für ein gelungenes Rezept fände ich ein paar Anpassungen angebracht.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ich hab die Roggenkörner

    Verfasst von Muhkälbchen am 27. August 2015 - 16:10.

    ich hab die Roggenkörner vorher selber gemahlen und (wegen den Kommentaren vorher) nur einen Esslöffel Salz, dafür aber einen Esslöffel Rosmarin hinzugefügt.

    Der Teig war schon etwas klebrig aber ließ sich trotzdem gut verarbeiten und das Brot schmeckt sehr lecker. ich werde es auf jeden Fall nochmal backen.

    vg 

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Leckeres,schnelles Brot. Habe

    Verfasst von marion steinhausen am 14. August 2015 - 10:07.

    Leckeres,schnelles Brot. Habe einen Teelöffel selbsgemachtes Brotgewürz dazugegeben. 200 g Weizenmehlund 400 Roggenmehl.Von mir 5Sterne

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe erst ganz zum Schluß

    Verfasst von Aggi82 am 10. August 2015 - 18:48.

    Habe erst ganz zum Schluß gelesen, dass das Rezept für den TM31 ist. Es gelingt aber auch mit dem TM5 tmrc_emoticons.)

    Das Brot ist lecker, alerdings zu salzig. Werde es beim nächstenmal mit 1TL Salz probieren. Das der Teig sehr klbrig ist kann ich nicht bestätigen. Dieser konnte hervoragend bearbeitet werden! 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super Brot, schön knusprig!!

    Verfasst von diemuttikocht am 15. Juli 2015 - 00:56.

    Super Brot, schön knusprig!! Aber auch ich nehme beim nächsten Mal weniger Salz! Trotz allem sehr gut!!! 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • J)Sorry, lieber

    Verfasst von reisehucky am 28. Februar 2015 - 19:40.

    tmrc_emoticons.J)Sorry, lieber Rezeptverfasser,

    kannst Du das Rezept berichtigen?

    2 Esslöffel Salz scheinen mir doch etwas viel zu sein? Nehme an, Du meintest 2 Teelöffel?

    Gruß

    Reisehucky

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo mir hat das Brot sehr

    Verfasst von Teufelschen am 25. Januar 2015 - 18:51.

    Hallo

    mir hat das Brot sehr gut geschmeckt und es hatte eime echt gute Konsistenz, so dass man es sehr gut schneiden konnte Ohne dass es reißt. Einzige Kritik mir war das Brot etwas zu salzig, werde demzufolge beim nächsten mal die Salzmenge halbieren. Aber Fazit. Werde dieses Brot auf jedenfall nochmal backen

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, ich backe wöchentlich

    Verfasst von Mamacocina am 21. Oktober 2014 - 14:44.

    Hallo,

    ich backe wöchentlich ca. 5 Brote, aber leider hat dies bei mir auch nicht geklappt.

    Es ist zwar schön braun und fertig gebacken, ist aber leider nicht aufgegangen....Wer es ausprobiert, sollte auf jeden Fall das Mehl durch Roggen- und Weizenmehl ersetzen oder vielleicht 50 g mehr Flüssigkeit zusetzen, denn so ist der Teig auch extrem schwer und m.E. zu trocken.

    Mein Fazit: Reines Roggenbrot backe ich nicht mehr !

    Dennoch gebe ich gerne 3 Sterne für die Mühe des Einstellens!

    VG

    [[wysiwyg_imageupload:11811:]]

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Mein erstes Thermi-Brot 

    Verfasst von Walkuere1111 am 17. Oktober 2014 - 10:27.

    Mein erstes Thermi-Brot  tmrc_emoticons.) 

    Bei meiner ganzen Familie kam es super an, sogar mein Schwiegervater hat es gegessen. Ich werde es definitiv öfters machen, auch wenn der Teig wirklich ekelhaft batzig ist und ich ihn kaum aus dem Topf raus bekam. (Aber du hast ja vorgewarnt)

    Das Brot ist super aufgegangen und locker, dennch gut zu schneiden. Als Mehl hab ich 400g normales Rogenvollkornmehl und 200g Weizenmehl genommen, da ich nicht genügend Roggenmehl da hatte  tmrc_emoticons.;)

    Ich hab es allerdings ohne Kümmel gemacht, Kümmel mögen wir nicht.

    Aber die Variationen mit Rosmarin oder anderen Kräutern werde ich definitiv mal ausprobieren. 

    Danke für das leckere Rezept. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke Frau Kleinkram für Ihre

    Verfasst von josi_mandy am 30. September 2014 - 13:57.

    Danke Frau Kleinkram für Ihre Bewertung - werde es auch mal mit Ihren Mehlsorten probieren tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Oh das tut mir leid, bei uns

    Verfasst von josi_mandy am 30. September 2014 - 13:55.

    Oh das tut mir leid, bei uns ist es super geworden - vielleciht kommt das auch auf den Ofen an? - habe die Typbezeichung die ich genommen habe mit hinzugefügt - danke für den Hinweis!

    Ich stelle den TM nochmal kurz auf Stufe 10, wenn ich das gröbste rausgekratzt habe, dann "fliegt" der restliche teig, der im Messer klebt an den Rand und man kann ihn gut mit einem Topfschaber rausnehmen. 

    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Huhu! Mein erstes

    Verfasst von frau kleinkram am 29. September 2014 - 22:17.

    Huhu!

    Mein erstes Thermomixbrot ist super gelungen...Habe auch nicht gewußt welches Roggenmehl ich nehmen soll und habe mich für 250 Weizenmehl und 350 Roggenvollkorn entschieden...

    Kümmel hab ich weg gelassen und das nächste Mal würde ich nur 1 Löffel Salz nehmen...

    Fazit: ich werde es noch häufiger backen!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, leider ist es mir

    Verfasst von SammyDU am 29. September 2014 - 15:40.

    Hallo, leider ist es mir nicht möglich, auch nur einen Stern zu vergeben, sorry.

    Das Brot ist gar nichts geworden. Der Teig ist nicht nur klebrig, er kam fast gar nicht aus dem Topf heraus. Aufgegangen ist es nicht und schmeckt nur nach Hefe.... also meine Männer haben es direkt in die Mülltonne verbracht.  Sorry, aber soetwas habe ich bisher noch nicht erlebt.

    Evtl. solltest du angeben, welches Roggenmehl du verwendest, so habe ich Vollkornmehl genommen, da ich annahm es ist egal welche Stärke.....

    Schade um die verschwendete Zeit und Energie.....

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können