3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Schweizer Bürli mit Starter


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

0 Portion/en

  • Zutaten für Bürli, Rezept siehe Link
  • 200 g Starter für Hefeteig
5

Zubereitung

  1. Voriges Jahr habe ich bei wunderkessel.de vom Starter für Brote aus Hefeteig gelesen. 


    Dann habe ich dies umgesetzt mit dem Schweizer Bürli Rezept.


    //www.rezeptwelt.de/rezepte/1289/schweizer-buerli.html


    Beim 1. Mal das Bürli Rezept ganz normal zubereiten. Nach dem 1. Gehen (nachdem der Teig aus dem Kühlschrank geholt wurde und bevor das Mehl übergestäubt wird) nehme ich 200 g Bürliteig weg und fülle diesen in ein Glas mit Deckel (das Glas sollte nicht zu klein sein, da der Teig noch arbeitet) und stelle das Glas dann in den Kühlschrank. Mit dem restlichen Bürliteig werden dann die leckeren Brötchen gebacken.


    Beim nächsten Bürli-Backen (meist samstags/sonntags) bereite ich wiederum den normalen Bürliteig zu, füge aber den Teig, den ich 1 Woche vorher in den Kühlschrank gestellt habe hinzu. 


    Dann weiter wie im Bürli Rezept beschrieben ... in den Kühlschrank ... am nächsten Morgen nehme ich wieder 200 g Teig ab und fülle diesen in ein Glas und lagere dies im Kühlschrank bis zum nächsten Backen. 


    Und so mache ich dies schon seit geraumer Zeit und die Bürlis werden sensationell - "riesig", die Krume schön luftig und der Geschmack ist würzig. 


    Diesen Starterteig kann man für alle Brot-/Brötchenteige mit Hefe oder auch für Pizzateig verwenden. Die Brote/Brötchen werden würziger im Geschmack, der Teig geht besser und man braucht auch, wenn der Teig schon mehrmals "aufgefrischt" wurde, weniger Hefe. 


     

10
11

Tipp

Wie ich oben schon geschrieben habe, habe ich den Tipp auf wunderkessel.de gefunden. 

Mit der Suchfunktion hier in der RW habe ich kein Rezept oder Tipp gefunden, der diesem entspricht. Hoffe nicht, dass es jetzt doppelt ist.

Probiert es mal aus. Beim ersten Mal sollte es evtl. wirklich ein Brötchenrezept sein, da es dort nicht so auffällt, wenn 200 g Teig weggenommen werden. Man könnte dies zwar auch bei einem Brotteig machen, aber dann würde das erste Brot natürlich kleiner. 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • sehr lecker

    Verfasst von Pepek am 2. Februar 2017 - 11:31.

    sehr lecker

    Der Pepek

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Klappt hervorragend... Auch

    Verfasst von tituskn am 6. Juli 2016 - 14:26.

    Klappt hervorragend... Auch mit Starter, der schon 3 Wochen im Kühlschrank war.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Gaby, Danke für deine

    Verfasst von Thermoguzzi am 23. April 2014 - 19:47.

    Hallo Gaby,

    Danke für deine Rückmeldung. Ich meld mich...........

     Lg Thermoguzzi     


    Man muß immer etwas haben worauf man sich freut

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Thermoguzzi, habe den

    Verfasst von GAGA1963 am 23. April 2014 - 13:11.

    Hallo Thermoguzzi,

    habe den Starter längstens ca. 7 Tage im Kühlschrank aufgehoben, weil ich es zeitlich nicht schaffte Brot zu backen (benutze den Starter jetzt nicht nur für Bürli sondern auch für Brote).

    Ich denke, dass der bestimmt auch länger hält. Den Starter einfach zwischendurch mal anschauen. Solange er nicht schimmelt, benutze ich ihn auch. Bin gespannt, was du berichtest. Hatte heute auch wieder Bürli mit Starter  tmrc_emoticons.)

    Liebe Grüße, Gaby    


    Sei der du bist, nicht mehr, nicht weniger, aber der sei (Peter Altenberg)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • So der Starter ist nun schon

    Verfasst von Thermoguzzi am 21. April 2014 - 20:11.

    So der Starter ist nun schon mal im Kühlschrank. Werde berichten, wenn ich das erste Mal mit Starterteig backe.

    Kannst du mir mal sagen, wie lange du den Starter im Kühlschrank schon längstens aufgehoben hast?

     Lg Thermoguzzi     


    Man muß immer etwas haben worauf man sich freut

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super lecker.jedes wochenende

    Verfasst von britta1310 am 17. März 2014 - 14:03.

    Super lecker.jedes wochenende heiss begehrt

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Gaby, das hört sich

    Verfasst von Thermoguzzi am 20. Februar 2014 - 18:34.

    Hallo Gaby,

    das hört sich total interessant an. Danke für dein feedback. Ich druck mir das Rezept nochmal mit Kommentare aus und will mich auch bald mal daran versuchen. tmrc_emoticons.)

     Lg Thermoguzzi     


    Man muß immer etwas haben worauf man sich freut

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • So, habe jetzt 2 Brote mit

    Verfasst von GAGA1963 am 20. Februar 2014 - 15:14.

    So, habe jetzt 2 Brote mit dem Starter für Hefeteig gebacken.

    Als erstes das Bäckerbrot (Rezept findet man auf dem YouTube Kanal von Thermifee). Das Originalrezept verwendet 40 g Hefe. Vorige Woche habe ich bereits das Brot mit nur 20 g Hefe gebacken aber mit langer langer Gehzeit. Resulat: Brot war zwar sehr lecker, aber es war mir nicht genug aufgegangen - waren schmale Scheiben.

    Jetzt habe ich das Brot mit 20 g Hefe gebacken und den Starter zugegeben. Jaaaaa, so muss ein Brot sein. Wird definitiv wieder so gemacht tmrc_emoticons.)

    Gestern habe ich dann mein bereits angesprochenes Buttermilch-Sauerteigbrot in Angriff genommen. Dies ist mein absolutes Lieblingsbrot (daraus mache ich mein geliebtes Kümmelbrot):

    http://www.rezeptwelt.de/brot-br%C3%B6tchen-rezepte/buttermilch-sauerteigbrot/372078

    Diesmal habe ich jedoch nur 10 g Hefe plus Starter (wurde vom Bäckerbrot weggenommen). Der Teig war zwar was kräftig für den TM, habe ihn nachher in der Schüssel zum Gehen noch mal mit Teigkarte nachgearbeitet. Aber ich sage euch, das Ergebnis ist sensationell  tmrc_emoticons.) Die Krume hervorragend weich und der Geschmack ... wow. Ich liebe es  Big Smile

    Hier ein Bild, damit ihr mal die Krume sehen könnt - wie gesagt - mit 10 g Hefe:

    [[wysiwyg_imageupload:8890:]]

     

    Jetzt werde ich am Samstag den Bürliteig mit dem neuen Starter ansetzen. Diesmal ist ja dann was Kümmel mit drin. Mal sehen, wie die Bürlis mit KÜmmel schmecken  Love

     

    Liebe Grüße, Gaby    


    Sei der du bist, nicht mehr, nicht weniger, aber der sei (Peter Altenberg)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Gaby, vielen Dank für

    Verfasst von Dorota am 18. Februar 2014 - 00:30.

    Hallo Gaby,

    vielen Dank für die schnelle Antwort - werde ich auch mal ausprobieren.

    Wenn ich das nächste mal mein Buttermilch-Sauerteigbrot backen werde, nehme ich mal davon ein Teil ab. 

    Mal schauen ...  tmrc_emoticons.) 

    Habe auch etwas im Forum von wunderkessel.de gestöbert, die haben echt tolle Tipps da. Lohnt sich auf jeden Frall da mal reinzuschauen.

    Vielen Dank

    Dorota

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo GAGA1963, da bin ich

    Verfasst von Thermoguzzi am 17. Februar 2014 - 20:45.

    Hallo GAGA1963,

    da bin ich mal gespannt, was du für Rückmeldung gibst. Vor allem beim Buttermilchbrot, denn die backe ich auch gern. tmrc_emoticons.)

     Lg Thermoguzzi     


    Man muß immer etwas haben worauf man sich freut

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Dorota, Sauerteig muss

    Verfasst von GAGA1963 am 17. Februar 2014 - 17:46.

    Hallo Dorota,

    Sauerteig muss ja über mehrere Stunden angesetzt und dann weitergeführt werden, bis ein backfähiger Sauerteig entsteht. Ein Sauerteigbrot zu backen bedarf einer zeitlichen Planung.

    Dieser Starterteig hat den Vorteil, dass du ihn direkt einsetzen kannst.

    Bisher habe ich den Starter nur für die Bürlis verwendet  tmrc_emoticons.)

    Auch ich backe überwiegend dieses Brot, welches mit Buttermilch gebacken wird, http://www.rezeptwelt.de/rezepte/buttermilch-sauerteigbrot/372078 ,

    aber noch nie mit dem Starter. Wäre vielleicht mal ein Versuch wert.  

    Ich backe in der Regel alle 2-3 Tage dieses Brot und von daher hätte ich bezüglich der Buttermilch keine Bedenken, da Buttermilch ja eigentlich ein langes Haltbarkeitsdatum hat, und ich diese bis dahin auf jeden Fall verbraucht habe, auch wenn sie im "Starter" enthalten ist. 

    Du hast mich auf jeden Fall jetzt dazu animiert, das Brot mal mit dem Hefestarter zu backen  tmrc_emoticons.;) Mal sehen, ob es noch besser wird, als es ursprünglich schon ist  tmrc_emoticons.)

    Probier es doch einfach mal aus, im schlimmsten Falle einfach den Starter entsorgen.

     

     

     

     

    Liebe Grüße, Gaby    


    Sei der du bist, nicht mehr, nicht weniger, aber der sei (Peter Altenberg)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Thermoguzzi, danke fürs

    Verfasst von GAGA1963 am 17. Februar 2014 - 17:44.

    Hallo Thermoguzzi,

    danke fürs Herzen  tmrc_emoticons.)  Ich persönlich werde jetzt demnächst den Starter auch mal mit diversen Broten, die ich immer backe, ausprobieren. Heute nachmittag ist das erste bereits angesetzt mit Starter. Ich bin so gespannt  tmrc_emoticons.)

    Liebe Grüße, Gaby    


    Sei der du bist, nicht mehr, nicht weniger, aber der sei (Peter Altenberg)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Milchkaffee, da im

    Verfasst von GAGA1963 am 17. Februar 2014 - 17:30.

    Hallo Milchkaffee,

    da im Bürli-Rezept ja eh schon nicht viel Hefe (20 g) angegeben ist, habe ich bisher die Hefemenge noch nicht reduziert. Wäre aber mal eine Maßnahme fürs nächste Wochenende  tmrc_emoticons.) Ich würde dann 10 g Hefe verwenden. 

    Da ich bisher nur die Bürlis mit dem Starter gebacken habe, kann ich jetzt nur sagen, was ich damals im wunderkessel gelesen habe: Dort zeigten die Erfahrungen, dass 10 g Hefe in Verbindung mit längerer Gehzeit gute Ergebnisse brachten. 

    Ich persönlich halte mich nie stur an die Gehzeit, sondern schaue mir den Hefeteig an. Hat er sich verdoppelt, geht es weiter im Text  tmrc_emoticons.)

     

     

     

     

    Liebe Grüße, Gaby    


    Sei der du bist, nicht mehr, nicht weniger, aber der sei (Peter Altenberg)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für den Tip,das werde

    Verfasst von Milchkaffee am 17. Februar 2014 - 16:12.

    Danke für den Tip,das werde ich auch mal ausprobieren...wir lieben diese Brötchen. Kannst Du schon Angaben dazu machen nach wievielen "Durchgängen" die Hefe reduziert werden kann und um wieviel?

     

    Liebe Grüße  Milchkaffe

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wenn ich das richtig

    Verfasst von Dorota am 17. Februar 2014 - 00:22.

    Wenn ich das richtig verstehe, dann stellst Du eine Art Sauerteig her, oder??

    Wie ist es wenn Du z. B. Brotteig mit Buttermilch herstellst, kann man da auch 200 g von abnehmen, oder wird das eher schlecht wegen der Buttermilch? 

    Bürli-Brötchen mach ich ab un an aber mein Brot backe ich meistens mit Buttermilch.

    LG Dorota

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für den Tipp. Das werd

    Verfasst von Thermoguzzi am 16. Februar 2014 - 20:29.

    Danke für den Tipp. Das werd ich auch mal probieren und bereits geherzt. tmrc_emoticons.)

     Lg Thermoguzzi     


    Man muß immer etwas haben worauf man sich freut

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können