3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Zopf wie vom Bäcker


Drucken:
4

Zutaten

2 Stück

Vorteig

  • 100 g Milch
  • 25 g Hefe, Frische Hefe, keine Trockenhefe
  • 1 gehäufter Teelöffel Zucker
  • 50 g Mehl, Halbweiss oder Zopfmehl

Teig

  • 200 g Milch, kalt
  • 450 g Mehl, Halbweiss oder Zopfmehl
  • 30 g Butter, in Stücken
  • 35 g Ei, verklopft, Rest vom Ei zum Bestreichen beiseitestellen
  • 5 g Salz
5

Zubereitung

  1. 100 g Milch mit Hefe und Zucker mit aufgesetztem Messbecher im Closed lid 2 Min. / 37 Grad /Stufe 2 erwärmen. Dann 50 g Mehl hinzu und 10 Sek./ Stufe 4 vermischen.

    Diesen Vorteig im Closed lid 15 Minuten gehen lassen.

  2. Danach 200 g kalte Milch und 450 g Mehl beifügen und 3 Min. /Dough mode 

    30 g Butter, 35 g verklopftes Ei und 5 g Salz beifügen und 7 Min. /Dough mode

    Den Teig aus dem Topf auf die Arbeitsplatte kippen. Den Teig mit den Händen hochheben und mindestens 4 Mal mit Schwung auf die Arbeitsplatte schmeissen, damit sich die Luftbläschen im Teig gleichmässig verteilen können und der Teig noch geschmeidiger wird. Dann sofort 4 gleich grosse Teile formen und zu Strängen ausrollen. Die ausgerollten Stränge leicht bemehlen, damit beim anschliessenden Flechten die Stränge nicht aneinander kleben. Aus den 4 Strängen 2 Zöpfe flechten, auf Backblech setzen (Backtrennpapier) und mit Ei bestreichen. 

    Die Zöpfe nun je nach Zimmertemperatur 25 bis 30 Minuten gehen lassen. Währendessen den Ofen auf 230 Grad Unter- und Oberhitze vorwärmen. Im Winter dürfen die Zöpfe nach dem Gehen noch etwa 10 Minuten nach draussen an die Kälte (Kühlschrank geht auch, wenn das Blech darin Platz hat). Danach werden die Zöpfe ein zweites Mal mit Ei bestrichen und etwa 25 Minuten im Ofen gebacken. Nach dem Backen sofort vom Blech nehmen, damit die Zöpfe von unten nicht "schwitzen". Auf Holzbrett oder Kuchengitter auskühlen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Das Gehenlassen der geflochtenen Zöpfe ist in der Zubereitungszeit nicht eingerechnet.

Man kann auch nur Zwei Stränge formen und einen grossen Zopf daraus flechten. Die Backzeit etwa 5 Minuten verlängern.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Endlich mal ein Zopf mit

    Verfasst von Jona711 am 25. März 2016 - 21:58.

    Endlich mal ein Zopf mit Geschmack!

     

    Bisher habe ich zig  Rezepte mit krass viel Hefe und ohne Ei gefunden- mit dem Ergebniss dass der Zopf zwar super aufgeblasen aber geschmacklos wurde. Wenn er nach was schmeckte war es Hefe....

     

    Aber jetzt hab' ich mein Traum-Rezept gefunden  Love - tausend Dank dafür! 

    Nicht nur dass diesmal der Teig beim Anfassen und Verarbeiten seidig zart und problemlos war (und herrlich gut gerochen hat tmrc_emoticons.) )- nein, das Ergebnis war zum Niederknien und ließ mein Bäcker-Herz höher schlagen   tmrc_emoticons.D  

    Allerdings, ich gestehe- komplett ohne Zucker wie es im Rezept steht habe ich mich nicht getraut-   mussten bei mir noch gut 80g Zucker in den Teig , etwas weniger Hefe und am Schluss habe ich noch zwei Handvoll saftige Rum-Rosinen unter gearbeitet . So war er für mich perfekt und der Zopf wird in dieser Form wohl noch desöfteren bei uns auf den Tisch kommen...!!!

     

    Unbedingt nachmachen  tmrc_emoticons.;)!

     

    PS:  beim Backen auf dem Zauberstein habe ich zwar auf 230 Grad Ober/Unter aufgeheizt, aber als der Zopf dann drin war, auf 200 Grad runter - 15 min gebacken und dann gut 20 min bei 180Grad fertig gebacken.... Perfekt!!

     

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Beste Rezept gelingt

    Verfasst von schnoersch am 9. Juli 2015 - 19:13.

    Das Beste Rezept gelingt super immer Danke

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wow! Vielen Dank für das

    Verfasst von -farfalla- am 9. April 2015 - 00:06.

    Wow! Vielen Dank für das super Rezept! Love

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können