Du befindest dich hier:


3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Blaubeer trifle


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

6 Glas/Gläser

Zutaten Madeira cake:

  • 175 g weiche Butter
  • 160 g Zucker
  • 3 Stück Eier
  • 1/2 Stück unbeh. Zitrone, nur die abgerieb. Schale davon
  • 1/2 Flasche Bittermandelaroma
  • 250 g Mehl
  • 1 geh. TL Backpulver
  • 100 g Milch

Zutaten Custard:

  • 250 g Sahne
  • 250 g Milch
  • 2 Stück Eier
  • 2 Stück Eigelb
  • 10 g Speisestärke
  • 20 g Zucker

Zutaten Blaubeersauce:

  • 150 g Heidelbeermarmelade
  • 50 g Kirschsaft, Traubensaft oder ähnliches (hauptsache rot)
  • 1 EL Speisestärke
  • 150 g TK Heidelbeeren

sonstige Zutaten:

  • 6 EL Madeira, Marsala, Sherry o.ä. alternativ oder auch zusätzlich 6 El. Himbeersirup
  • 200 g Sahne
  • 50 g Mascarpone
  • 50 g Mandelkekse (oder auch jede andere Sorte)
  • evtl. 6 kandierte Kirschen
  • 12 EL Kirschsaft, Traubensaft o.ä.
5

Zubereitung

    Madeira cake backen:
  1. Butter, Zucker,Eier, Zitronenschale und Mandelaroma 3Min/St 6 cremig rühren.

    Mehl, Backpulver und Milch zugeben und 20 sec/St 4 mischen.

    Eine Brownie oder Lasagneform o.ä. leicht fetten, mit Backpapier auslegen Teig einfüllen und im vorgeh. Ofen bei 180 C ca. 30 Min. backen. Meine Form ist 24x30x6 cm.

    Form aus dem Ofen nehmen 10 Min abkühlen lassen, stürzen, Backpapier abziehen und weitere 10 Min abkühlen lassen.

    Dann 6 Kreise in der Größe der verwendeten Dessertgläser ausstechen. Alternativ kann man alles auch in einer großen Glasform schichten, dann den Kuchen in Streifen schneiden und den Boden der Form damit auslegen.

    Den Kuchen in den Gläsern mit je einem El. Madeira, anderem Alkohol nach Wahl oder mit Himbeersirup und zuätzlich mit dem Saft tränken.

    Es bleibt nach dem Ausstechen etwas Kuchen übrig, das stellt hier kein Problem dar tmrc_emoticons.;-) aber wer ihn nicht anders loswird kann eine zweite Kuchenschicht einbauen, dann braucht man noch mal Saft zum Tränken.

     

     

  2. Custard:
  3. Alle Zutaten 6Min/90C/St 4 kochen.

    In eine Schüssel füllen und etwas abkühlen lassen. Dann in jedes Glas mit einem Esslöffel die Creme einfüllen bis alles verteilt ist (ca. 3-4 El pro Glas).

     

     

     

  4. Blaubeersauce:
  5. Marmelade,Saft und Stärke mit etwas kaltem Wasser angerührt 10sec/St 3 mischen und 2 Min/100C/St 2-3 kochen.

    Umfüllen und 3El der kalten Heidelbeeren untermischen. Dann in jedes Glas etwas von der Heidelbbersauce geben bis alles verteilt ist. Die restl. TK Heidelbeeren (bis auf etwa 3 El. für die Deko) darauf verteilen.

     

     

     

     

  6. Fertigstellen:
  7. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen ( ich mache das NICHT im TM, sondern mit dem Handmixer, ich produziere zu oft Butter).

    Mascarpone unter die Sahne heben.

    Die Sahne auf die Gläser verteilen.

    Die Kekse im Mixtopf 30sec/St 6 zerkleinern, auf die Gläser verteilen, mit den zurückbehaltenen Heidelbeeren und nach Wunsch mit je einer kandierten Kirsche dekorieren.

    Mind. eine Stunde kalt stellen.

     

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Statt Custard auch lecker mit Weinschaumcreme (z.B. mit Madeira zubereiten) oder wenns schneller gehen soll mit einfachem Vanillepudding.

 In Madeira cake ist kein Madeira drin, man servierte ihn meist zum Tee und trank dazu dann ein Gläschen Madeira (oder zwei oder drei tmrc_emoticons.;-) )

Die Heidelbeersauce kann statt mit Saft auch mit Heidelbeerglühwein zubereitet werden. 

Statt mit selbstgebackenem Kuchen auch mit fertigem Bisquitboden oder Sandkuchen oder Löffelbisquit möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare