Du befindest dich hier:


3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Grießflammerie


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

  • 500 g Milch
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 60 g Weichweizengrieß
  • 1 Ei
5

Zubereitung

  1. 1. Rühraufsatz einsetzen.
    2. Milch, Zucker, Salz und Vanillinzucker in den Mixtopf geben und 5 Min.100°/Stufe 1 kochen.
    3. Grieß bei Stufe 1 durch die Deckelöffnung zugeben und 10 Min./80°/Stufe 1 quellen lassen.
    4. Ei trennen und Eigelb zugeben und 15 Sek./Stufe 3 einrühren.
    5. Die Masse in eine Schüssel umfüllen und Mixtopf gründlich spülen.
    6. Rühraufsatz wieder einsetzen.
    7. Eiweiß in den Mixtopf geben, 2-2 1/2 Min./Stufe 4 steif schlagen und unter die Grießmasse heben.

    Bemerkung:
    Schnelles und preiswertes Dessert.

10
11

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Ist gut, man muss den Grieß halt sehr...

    Verfasst von TherminatorTM5 am 4. Januar 2017 - 15:19.

    Ist gut, man muss den Grieß halt sehr vorsichtig einschütten wegen den Klümpchen.

    Mixtopf geschlossen best. 31.01. Gentle stir setting erf. 02.02. Counter-clockwise operation SdNr. 23.04. Dough mode Lieferung 25.04

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Eins unserer

    Verfasst von Sabrina19.85. am 27. September 2015 - 20:14.

    Eins unserer Lieblingsrezpete, gibt´s bei uns regelmäßig tmrc_emoticons.)

    Ein bisschen Obst dazu, super lecker!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe als erstes das

    Verfasst von Anna2012 am 10. Februar 2015 - 20:25.

    Ich habe als erstes das Eiweiß geschlagen, mit einem Spatel entnommen. Dann fällt das erste Abspülen weg.

    dann habe ich vorher den Grieß  in einer Schüssel abgewogen .

    Der Tipp von Dobl war super, 80 g genommen.

    dann den Grieß  in den laufenden thermomix geschüttet, so gibt es keine Klümpchen.

    vergesst den Schmetterling nicht! 

    Alles weitere wie im Rezept beschrieben

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Bei mir wurde es auch sehr

    Verfasst von joveko am 22. November 2013 - 20:02.

    Bei mir wurde es auch sehr flüssig (wie Suppe) und hatte ein bißchen Klümpchen drin... daher nicht überzeugend

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Immer wieder lecker

    Verfasst von TMqueen am 6. Juli 2013 - 11:19.

    Immer wieder lecker tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich hatte jetzt schon 3 mal

    Verfasst von feinschmekerin am 15. August 2012 - 19:29.

    Ich hatte jetzt schon 3 mal klumpen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Geschmacklich lecker , aber

    Verfasst von Sien09 am 5. April 2012 - 16:33.

    Geschmacklich lecker , aber ich hatte Klümpchen in meinem Flammerie....und vieles klumpte am Rühraufsatz fest.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Die Arbeitsschritte sind hier

    Verfasst von MaulwurfYvi am 1. Juni 2011 - 15:38.

    Die Arbeitsschritte sind hier nicht gut erklärt. Um den Grieß abzuwiegen müsste man dieses vorher machen oder eben auf dem Deckel des Mixtopfes im Messbecher, dazu muss man aber den Thermommix vorzeitig abstellen. Ebenso fand ich es störend dass beim Reinrieseln des Grieß erstmal einiges oben auf dem Rühraufsatz kleiben blieb. Das Unterheben des Eiweißes hat nicht funktioniert denn es haben sich starke Flocken gebildet.

    Geschmacklich ist das Grießflammeri aber sehr gut.

     

    LG

    Yvonne

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja so hab ich das auch

    Verfasst von Himbeerschokolade am 7. April 2011 - 20:09.

    Ja so hab ich das auch gemacht. Aber in so vielen Rezepten steht das und ich dachte vielleicht gibt es einen Trick wie ich beim kochen auch wiegen kann tmrc_emoticons.;)

    Danke trotzdem!!!Liebe Grüße Himbeerschokolade

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Grieß

    Verfasst von Bodensee-Fan am 7. April 2011 - 19:56.

    Hallo Himbeerschokolade,

     

    das kannst Du vorher schon abwiegen, auch bei aufgelegtem Thermomix-Deckel (nicht unten auf  schließen stellen, nur lose auflegen).

    Stelle dann z.B. ein Plastikschüsselchen, eine Tasse oder so etwas darauf und drücke auf die Waage-Taste, dann zeigt es Null an.

    Dann den Grieß abwiegen und schon hast Du die Menge, die Du dann später einrieseln lassen kannst.

     

    Liebe Grüße vom Bodensee-Fan

     

    Das Leben ist voller kleiner Wunder !

    Grüße vom Bodensee-Fan

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo! Wie soll ich den

    Verfasst von Himbeerschokolade am 7. April 2011 - 19:49.

    Hallo!

    Wie soll ich den Grieß einrieseln lassen, wenn ich die Waage bei Stufe 1 nicht benurtzen kann!?

    Liebe Grüße

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo silverrose, ich nehme

    Verfasst von dobl am 23. November 2009 - 16:25.

    Hallo silverrose, ich nehme immer 80 gr. Grieß (seit mir ein Malheur passiert ist, weil ich nicht richtig hingeschaut hab ins Buch und da waren 80 gr. schon im Topf tmrc_emoticons.-) ) Außerdem lass ich den Eischnee weg, ich mag das Gelabbere nicht tmrc_emoticons.-) Aber mit Kirschgrütze ist es wirklich lecker!! Oder ein Klecksel Erdbeermarmelade oder auch Apfelmus oder Johannisbeergelee... säuerliche Früchte sind (finde ich persönlich) eine gute Ergänzung dazu tmrc_emoticons.-)


    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • schade....

    Verfasst von Silverrose am 23. November 2009 - 10:33.

    bei mir wurde das nicht fest!!! Und ein echtes grießflammerie sollte schon fest sein!!! War etwas enttäuscht, auch geschmacklich hat es mich nicht umgehauen!!tmrc_emoticons.(

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können