3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Schokoladenpudding "a l'ancienne"


Drucken:
4

Zutaten

3 Portion/en

Zutaten

  • 80 g Schokolade, oder mehr
  • 200 g Milch
  • 50 g Sahne
  • 1 Eigelb
  • 1-2 EL Zucker
  • 10-20 g Speisestärke
5

Zubereitung

    ANMERKUNG #1
  1. Braucht die Rezeptwelt ein weiteres Schokopudding Rezept? Vielleicht wohl eher nicht. tmrc_emoticons.) Aber ich als Gedaechtnisstütze. Das hier ist speziell an unserem:

    Wir essen unseren Pudding immer am liebsten lauwarm, und eher flüssig - da sind die Geschmäcker ja verschieden - und aus Restschokolade von Ostern/Weihnachten etc. Auf dem Foto waren es Lindor Kugeln edelbitter, wofür mich mein bester Freund - bekennender Lindor Fan - wahrscheinlich schon wieder steinigen würde tmrc_emoticons.). Aber man muss halt immer daran denken: ein Schokoladenpudding kann nicht leckerer sein als die Schokolade die verarbeitet wird! Gestern waren es 1 und ein angeknabberter Rest weisse Lindt Osterhasen (gesamt 120g) mit Erdbeeren dazu. 

     

    Schokoladenpudding macht meine Omi im übrigens Topf. Ich normal auch. Aber im Closed lid geht es halt einfach manchmal schneller, und man muss nicht immer daneben stehen tmrc_emoticons.) 

     

     

  2. ANMERKUNG #2
  3. Die Sache mit dem von - bis in den Zutaten

     

    1. Schokolade

    Hier gilt für mich: je milchiger je mehr. Schliesslich ist ja schon viel Milch im Rezept. Und es soll ja nach Schokoladen schmecken! Will heissen: meine Empfehlung wäre, immer mind. 50% Zarbitterschokolade zu verwenden. Dann 80g gesamt. Mehr Zartbitter daheim? Prima, dann kanns auch etwas weniger sein. Aber ich finde auf keinen Fall weniger als 70g, auch wenn viele der anderen Rezepte z.T. nur halb so viel verwenden. Aber wie schon gesagt... es soll ja SCHOKOpudding werden! Wer "diätet" lieber nur Milch statt Sahne, und weniger Zucker nehmen. Wobei. Für eine Diät ist das VIELLEICHT eh nicht das richtige Rezept tmrc_emoticons.)

    P.S. Die Leftover-Schokolade hat Nüsse/Krokant/Chili o.ä.? Macht nix - vorrausgesetzt man hat nichts dagegen auch mal auf Krokant o.ä. im Pudding zu beissen. Ich finds ja auch mal ganz lecker!

     

     

    2. Zucker

     

    Wir hattens ja grade davon, und im Prinzip gilt das selbe wie oben, nur umgekehrt. Alles klar? Nein? Also: je mehr Zartbitter, je mehr Zucker. Je mehr Milchschokolade, je weniger. Mit weisser Schokolade hab ich den Pudding übrigens noch nie gemacht. Das ist für mich keine Schokolade.

     

    3. Stärke

    Wir essen unseren Pudding am liebsten noch ein bisschen warm, und eher auf der flüssigen Seite. Darum reichen uns locker 10g Stärke. Soll der Pudding aber "schnittfest" werden, oder gar gekühlt & gestürzt werden, dann lieber die 20g nehmen. 

     

  4. Jetzt aber: ZUBEREITUNG
  5. 1. 50ml von der Milch in einem separaten Schälchen mit der Stärke mischen.

    1. Blockschokolade in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

     

    2. Schmetterling einsetzen, Sahne, restliche Milch & Zucker dazugeben.

     

    3. Bei 100°/Stufe 1/ca. 7min Schokolade schmelzen. 

     

    4. Milch-Stärke-Mischung zugeben. Nochmals aufkochen, ca. 100°/Stufe 2/3min. Wenn der Pudding dann noch nicht eindickt, einfach noch 2 mind länger erhitzen, damit die Stärke Ihren Job machen kann.

     

    5. 5min abkühlen lassen, Ei zugeben, OHNE Temperatur Stufe 2-3/20sek unterrühren.

     

    WICHTIG: da die Eier nicht gekocht werden, sondern nur erhitzt, Pudding bitte innerhalb von 24 aufessen. Wenn der überhaupt so lange überlebt! tmrc_emoticons.)

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Schmeckt auch gewürzt mega lecker. Dann braucht es einfach 1 Schritt mehr. Nach dem zerkleinern der Schokolade diese Umfüllen, und die Milch mit Gewürzen aufkochen. 30min ziehen lassen, Gewürze rausfischen. Dann wieder normal weitermachen. Probiert mal:

- mit Zitronenschale, Orangenschale & Sternanis

- mit Zimtstange & Kardamonkapseln

- oder etwas weniger Milch und ganz am Ende ein bisschen Portwein untergerührt


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Also ich kann nicht verstehen warum der Pudding...

    Verfasst von Caro0901 am 22. Dezember 2016 - 10:16.

    Also ich kann nicht verstehen warum der Pudding keine besseren Bewertungen hat.

    Es ist der beste Pudding, den ich bis jetzt gegessen habe!!!

    Klare Empfehlung!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Erst ein mal eine kurze

    Verfasst von diana-creates am 16. Januar 2015 - 02:21.

    Erst ein mal eine kurze Entschuldigung, nach ein paar Tagen Absenz ist es mir erst aufgefallen, dass es komplett meine Formatierung bei Anmerkung #1 verhauen hatte. Das passiert leider manchmal wenn man nicht aufpasst, und ich war wohl zu muede beim posten. 

    Dann habe ich in den letzten Tagen den Pudding noch 2x gekocht, einmal mit 2 alten Tafeln Schokolade diverser Hersteller, und gestern mit 1 und 1 angefressenenen weissen Lindt Schokoosterhasen, was mich dazu verleitet hat den Schoko-Anteil nochmal hochzusetzen. Zwar ist der Schokoladenanteil schon mehr als doppelt so hoch wie z.B. das Rezept der "Thermomix Rezeptentwicklung", aber fuer mich muss es schokoladig schmecken, und da waren die Lindor Kugeln, die das erste mal hergehalten haben eben eine Geschmacksbombe - bei anderer Schokolade braucht es fuer mich etwas mehr, besonders bei weisser tmrc_emoticons.) Immerhinhin kann ein Schokopudding ja auch nur so gut sein wie die Schokolade die dafuer verwendet wird.

    Vielleicht noch im Hinblick auf den Kommentar von Iris39: Ja, das Rezept ergibt 3 kleine Portionen bzw. Glaeser (so wie auf dem Foto a ca. 100ml) zum Dessert - nicht 3 grosse Schuesseln als, sagen wir mal, suesse Mahlzeit. 

    Iris39, falls Du das liest, fuer mich, die immer versucht dazuzulernen, und ich glaub auch andere Leser waere es super interessant zu wissen was geschmacklich mittelmäßig war: nicht schokoladig genug? zu suess/nicht suess genug? zu fluessig? Falls Du Zeit hast wuerde ich mich mega freuen ueber eine kurze Nachricht! 

    XOXO Diana

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe den Pudding heute

    Verfasst von Iris39 am 12. Januar 2015 - 15:09.

    Ich habe den Pudding heute gekocht und bin recht enttäuscht. Die Menge war für eine Person (ein Schüsselchen voll) , geschmacklich mittelmäßig. Schade. Danke fürs Rezept tmrc_emoticons.)

    Iris


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebe Krebse16 (irgendwann

    Verfasst von diana-creates am 11. Januar 2015 - 03:06.

    Liebe Krebse16 (irgendwann musst Du mir mal die Geschichte hinter dem User-Namen erklaeren tmrc_emoticons.),

    erst mal vorweg - es gibt auch jede Menge Puddingrezepte nur mit Stärke, ganz ohne Ei, nur halt nicht das von meiner Omi. Die hat allerdings auch als wir klein waren und manchmal Griesspudding aus der Tüte selbst gekocht haben, immer sogar da noch heimlich ein Ei reingeworfen. Was meine Schwester und ich gar nicht lustig fanden, und steif und fest behaupteten, jetzt würde der Pudding nicht mehr so lecker schmecken tmrc_emoticons.)

    Inzwischen sehe ich das anders, und es stört mich eher der Stärkegeschmack, bzw. die Konsistenz. Vanillesauce, Vanilleeis, Vanillepudding mache ich sogar ganz ohne Stärke, nur mit (viel) Eigelb. 

    Was ist nun wirklich der Unterschied?

    Stärke bindet etwas zäher, Ei etwas luftiger und cremiger. Da ich wie oben beschrieben meinen Pudding eher leicht flüssig und lauwarm mag (also auch super frisch gekocht)  passt das Rezept mit dem Ei einfach besser zu mir.

    Wenn Du Ei aus Sorge vor Salmonellen vermeidest - ich könnte jetzt noch einen Absatz schreiben darueber wie lange man den Pudding bei 70 Grad (bei dieser Temperatur fangen Salmonellen an zu sterben, Ei gerinnt aber nicht) erhitzen müsste - aber ich glaube das ging etwas zu weit. tmrc_emoticons.) Im allgemeinen gilt: wenn man mit frischen Eiern und sauber arbeitet ist die Gefahr bei einem Pudding auch nicht grösser wie wenn man seine Schneidebretter nicht nach Huhn Gemuese etc. trennt bzw. regelmaessig desinfiziert.

    Also alles in allem:

    geht auch ohne, schmeckt halt anders. Ich denke Du wirst die 20g Stärke brauchen wenn Du auf das Ei verzichtest, habe das aber nicht getestet, darum wenn Du immer noch Sorgen hast schau vielleicht besser nochmal - in der Rezeptwelt hat es sicher auch ein paar gute Rezepte ganz ohne Ei!

    Lieber Gruss, Diana

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hört sich lecker an - werde

    Verfasst von krebse16 am 10. Januar 2015 - 14:48.

    Hört sich lecker an - werde ich ausprobieren, dann gibts auch Sternchen.

    Aber wofür soll denn das Eigelb sein? Kann ich das nicht einfach weglassen? (bin nicht so der Roh-Ei-Verwender-Fan).

     

    LG tmrc_emoticons.D

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können