3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Brombeer-Basilikum-Essig


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

1 Portion/en

Für den Brombeer-Basilikum-Essig

  • 650 g Brombeeren
  • 100 g Rohr Rohzucker Braun
  • 10 g Basilikum, die Blätter
  • 100 g Wasser
  • 450-500 g Essig, (z.B. Aceto Balsamico Essig oder Rotwein Essig)
  • 6
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

    Brombeer-Basilikum-Essig
  1. Brombeeren, Basilikum, Zucker und Wasser in den Mixtopf geben und 15 Minuten/100°C/Stufe 2 erhitzen. Danach den Inhalt, mittels eines Esslöffel oder einer Suppenkelle, durch ein feines Sieb pressen, danach das Sieb reinigen und den aufgefangen Sud (ca. 400 ml) in den Mixtopf seihen. Der Sud kann auch direkt in den Mixtopf gegeben werden. Den Essig dazugeben und alles zusammen für 15 Minuten/100°C/Stufe 1 köcheln lassen. Das der Essig etwas eindicken kann runterschalten und dann ca. 10 bis 15 Minuten/90°C/Stufe 3 leicht weiterköcheln lassen. Anschließend in sterilisierte Flaschen abfüllen. Den Essig ca. 1 Woche ziehen lassen. Je älter er zieht, desto besser schmeckt er.

    Der aromatisierte Brombeer-Basilikum-Essig ist geöffnet im Kühlschrank mindestens 6 Wochen haltbar. In sterilisierten fest verschlossene Flaschen bis zu einem Jahr.

    Ergibt ca. 900 – 1000 ml Essig!

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Brombeeren sind fruchtig herb im Geschmack. Der Essig  aus Brombeeren aromatisiert wunderbar Salatsaucen für dunkle Salate wie Eichblattsalat oder Rote Bete. Er eignet sich auch prima zum Marinieren z.B. von Lammfleisch.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Schon öfter gemacht...Sehr lecker...danke für...

    Verfasst von bixx73 am 23. Juli 2017 - 18:13.

    Schon öfter gemacht...Sehr lecker...danke für dieses RezeptSmile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo,...

    Verfasst von Pia_Thermi am 12. September 2016 - 11:57.

    Hallo,

    habe den Brombeer-Basilikum-Essig am Wochenende ausprobiert. Und was soll ich sagen - sehr sehr lecker, große Empfehlung! Love Haben ihn gleich zum Salat (mit Feigen, Walnüssen, Birne, Schinken und Ziegenkäse) ausprobiert. Ein Traum! Hier noch ein paar hilfreiche Tipps zur Herstellung von aromatisierten Essigen: http://balsamico.org/blog/balsamico_selber_aromatisieren.html , die ich gefunden habe.

    Danke und liebe Grüße,

    Pia

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Drea 1808, Wie viele

    Verfasst von Hegaumixi am 24. August 2016 - 21:41.

    Hallo Drea 1808,

    Wie viele meiner Vorgängerinnen hier schon geschrieben, ein geschmackvoller Essig. tmrc_emoticons.)

    Dankeschön für dieses Rezept.

    Wollte allen den Tipp geben, ist eine schöne Geschenkidee:

    mal statt kl. Fläschen Likör mal ein kleines Essigsortiment zu verschenken. Einfach die Brombeeren austauschen mit Himbeeren od. Johannisbeeren od. Zwetschgen/Mango. Entsprechend könnte man dann auch statt Basilikum bei Himbeeren Melissenblätter zu tun, od. Verbenenkraut. Je länger diese Essige ziehen dürfen, desto fruchtiger wird der Geschmack - hab das Gefühl sie reifen od. gewinnen dadurch noch mehr an Geschmack. Himbeeressig sehr lecker zu Feldsalatdressing od. Wildkräutersalat.

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich hab den Essig heute mit

    Verfasst von KräuterMIX am 22. Juli 2016 - 22:20.

    Ich hab den Essig heute mit noch eingefrorenen JohannisBeeren (statt BromBeeren) gemacht.

    Super gelungen!   tmrc_emoticons.)

    Danke für's Rezept einstellen!

    22.7.16 Nachtrag:

    Ich mache den Essig mittlerweile regelmäßig, klappt hervorragend und ist super lecker  Love

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Moin moin, ich habe den Essig

    Verfasst von lilasause am 9. Februar 2016 - 14:18.

    Moin moin,

    ich habe den Essig mehrfach schon gemacht. Allerdings habe ich die Zuckermenge verdoppelt. So kann man den Balsamico auch zu Desserts wie Vanilleeis oder sogar in einem Glas Sekt verkosten. Absolut Spitze

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Einfach nur lecker! Super

    Verfasst von Nicole Langhein am 4. September 2015 - 10:16.

    Einfach nur lecker! Super Geschmack! Love

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Heute gleich gemacht,

    Verfasst von sam081986 am 30. August 2015 - 01:13.

    Heute gleich gemacht, schmeckt jetzt schon sehr lecker. Tolles Rezept

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe es heute mit

    Verfasst von Snoopys73 am 5. November 2014 - 15:23.

    Habe es heute mit Brombeersaft gemacht. Schwiegermutter hatte die Brombeeren eingefroren und diese haben wir entsaftet. Habe dafür etwas mehr Saftanteil dazugeben. Beim abfüllen probiert und für lecker befunden tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Drea, Danke für die

    Verfasst von Elsa Vogel am 2. August 2014 - 16:08.

    Hallo Drea,

    Danke für die Infos. Ich hab den Essig schon probiert und finde ihn Klasse.

    Endlich mal Ein Rezept um die Brombeerflut verarbeiten zu können ohne das es Marmelade werden muss. 

    Herzlichen Dank fürs einstellen. 

    Gruss Elsa. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Herzlichen  Dank für die

    Verfasst von Trudiholz am 29. Juli 2014 - 10:14.

    Herzlichen  Dank für die Rückmeldung... dann kann ich mich ja rangeben!! Ich werde berichten!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Trudi und Elsa, stimmt

    Verfasst von Drea1808 am 29. Juli 2014 - 01:41.

    Hallo Trudi und Elsa, stimmt ich habe vergessen anzugeben, dass ich das Wasser direkt mit dem Brombeeren in den Thermomix gegeben habe, so dass es nicht anbrennen kann. Da ich mir nicht sicher war ob direkt genug Sud entsteht. Ich werde es im Rezept direkt noch abändern.

    Elsa, normal reicht es Die Masse durch das Sieb zu pressen, nur ich gehe gerne auf Nummer sicher und wollte keine Körner im Sud haben und hab es deswegen nochmal durch das Sieb geschüttet.

    Danke für eure Info…ich hoffe es schmeckt euch so gut wie mir….ich hab den Essig heute schon mal probiert… ich fand in schon lecker….Samstag kommt er zum Einsatz.

    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Trudi,  diese Frage

    Verfasst von Elsa Vogel am 28. Juli 2014 - 18:10.

    Hallo Trudi, 

    diese Frage stellte sich mir auch. Ich hab den Essig gerade gemacht und das Wasser nach 7 Minuten zu den Brombeeren und dem Zucker dazugegeben.  

    Was mir noch unklar war, warum soll ich den Sud in den TM seien, wenn ich die Masse eben durch das Sieb gepresst habe? Hab den Sud einfach so in den TM gegeben. Waren keine Körnchen drin. 

    Obs was geworden ist kann ich leider erst sagen wenn der Essig abgekühlt ist. 

    Gruss Elsa 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Drea, dein Rezept hört

    Verfasst von Trudiholz am 28. Juli 2014 - 14:35.

    Hallo Drea,

    dein Rezept hört sich gut an und Brombeeren habe ich reichlich im Garten.... eine Frage stellt sich mir allerdings: Kommen die 100 g Wasser zusammen mit den Früchten, dem Basilikum und dem Zucker im ersten Schritt in den Mixtopf?

    Ohne Wasser wäre mir das fast ein wenig heikel und ansonsten lese ich in deinem Rezept nix mehr von Wasser. Über eine schnelle Antwort freue ich mich, damit ich loslegen kann.

    Liebe Grüße

    Trudi

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können