3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Naturjoghurt herstellen


Drucken:
4

Zutaten

Naturjoghurt herstellen

Joghurt

  • 1000 Gramm Milch, Fettarm
  • 150 Gramm Joghurt, 3,5% Fett
  • 6
    2h 0min
    Zubereitung 2h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. Milch in den Closed lidund 25Min/90°C/Stufe 3 erhitzen. Milch auf 37°C abkühlen lassen. Dauert im TM ca. 2 Std. Von der abgekühlten Milch ca. 300g abnehmen und den Jughurt einrühren. Das Gemisch in den Closed lidgeben und 25 Min/37°C/Stufe 2 verrühren. In 3-4 saubere Schraubgläser füllen , gut zuschrauben und 6-8 Std. in den kalten Backofen stellen. Danach in den Kühlschrank und nach Herzenslust pur oder mit Früchten mischen und genießen.

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Das kann so ja nichts werden. Der Joghurt muss ca....

    Verfasst von Ploschi am 24. Juni 2018 - 14:11.

    Das kann so ja nichts werden. Der Joghurt muss ca. 8 - 10 Stunden warm gehalten werden, damit er fest wird.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Bei mir ist die Masse auch nicht fest geworden,...

    Verfasst von mine1981 am 19. Juni 2018 - 16:17.

    Bei mir ist die Masse auch nicht fest geworden, habe mich auch genau an das Rezept gehalten.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Bei mir ist die Joghurtmasse auch nach 8 Stunden...

    Verfasst von _vky__ am 16. Juni 2018 - 09:36.

    Bei mir ist die Joghurtmasse auch nach 8 Stunden im kalten Backofen noch flüssig, und ich habe absolut keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, da ich alles genau nach Anleitung gemacht habe und mein Joghurt hat genau wie vorgeschrieben 3,5% Fett gehabt.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Andl:...

    Verfasst von Emirelisa am 8. Juni 2018 - 00:01.

    Andl:
    Hallöchen,
    die Milch braucht eine gewisse Wärme, damit sie zum Joghurt wird. Wenn Du 300 g. Milch schon vorher nimmst und sie danach kalt reinkippst, wird das nichts. Der Joghurt (150 g.) muss mit der warmen Milch gemischt werden, damit sich an der Temperatur nichts ändert.
    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • vielleicht gerinnt der Joghurt nicht mit der...

    Verfasst von 240360 am 6. Juni 2018 - 18:25.

    vielleicht gerinnt der Joghurt nicht mit der Milch.
    Denke ich.

    Margery


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • 1 Liter Milch auf 90 Grad erwärmen und dann auf...

    Verfasst von beamar am 6. Juni 2018 - 18:04.

    1 Liter Milch auf 90 Grad erwärmen und dann auf 37 Grad abkühlen lassen ist klar. Aber warum 300 Gramm abnehmen, mit dem Joghurt vermischen und dann wieder zurückkippen? Kann man den Joghurt nicht direkt in den Thermi geben und dann alles vermischen?Sad

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo,...

    Verfasst von Andl am 6. Juni 2018 - 09:27.

    Hallo,
    warum muss ich denn erst 1 l Milch erwärmen und davon dann 300 g wegnehmen? Warum erwärme ich nicht gleich 700 g Milch? Was mache ich mit den 300 g weg genommener Milch?
    Danke für die Aufklärung, wahrscheinlich verstehe ich das Rezept nicht.
    Gruß Andrea

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können