3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Papaya-Pfeffer-Gewürzmischung


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

1 Portion/en

Pfeffermischung

  • 1 Papaya, Samen trocknen
  • 1 geh. EL Moringa-Blattpulver
  • 1 EL Pfeffer
  • 1 EL Steinsalz oder Himalayasalz
  • 6
    5min
    Zubereitung 5min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Papaya
  1. Gentle stir setting

    Papaya schälen, halbieren und die Samen auslöffeln. Zum Trocknen auf einem Blech ausbreiten. Man kann sie lufttrocknen, oder im Backofen bei 38° 12-18 Stunden. So bleiben sie in Rohkost erhalten. Die Samen haben einen leichten, fruchtigen Pfeffergeschmack und eignen sich hervorragend als Gewürz. Für die Pfeffermischung auch etwas Fruchtfleisch mit trocknen. Ich trockne hier die ganze Frucht und verwende den Rest weiter. z. B. im Müsli.

     

  2. Gewürzmischung
  3. Alle Zutagen, auch getrocknete Fruchtstückchen der Papaya in den Closed lid geben und grob mahlen. Da ich diese Gewürzmischung in eine Mühle gebe, mahle ich wirklich nur kurz und grob. Für ein feines Pulver muss die Stufe und Zeit entsprechend gewählt werden.

    Wer es weniger scharf möchte, kann auf den regulären Pfeffer ganz verzichten. Die Pfefferkörner der Papaya haben in sich schon eine feine Würze.

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Viel Spaß beim Probieren


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo Hexenmädchen, danke für

    Verfasst von Oma Wetterwachs am 28. September 2015 - 12:20.

    Hallo Hexenmädchen,

    danke für deine Rückmeldung. Freut mich, dass dir mein Rezept gefällt. Ich presse die Kerne auch in meinem Entsafter frisch aus. Sie sind ja noch gesünder, als die Frucht selbst.

    Viele Grüße

    Oma Wetterwachs

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Oma Wetterwachs, nun

    Verfasst von Hexemädchen am 28. September 2015 - 00:51.

    Hallo Oma Wetterwachs, nun endlich habe ich heute deine Gewürzmischung gemacht. Es mangelte mir bisher immer an den Papayakernen. Ich habe mit einer Freundin über dein Rezept gesprochen und sie sagte, dass sie sehr oft Papaya kaufen würde. Nun finden die Kerne reißend Absatz und werden nicht mir in die "Tonne" getan. Ich lasse dir gerne 5 Sterne vom Thermomix-Himmel regnen.

    Eine lichtvolle Zeit

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Kochfreundin, ja

    Verfasst von Oma Wetterwachs am 12. August 2015 - 20:40.

    Hallo Kochfreundin,

    ja sicherlich kannst du das Blattpulver weglassen. Vielleicht hast du ja eigene Kräuter, die du anstatt dessen verwenden möchtest. Ich habe gerne getrocknete Kräuter in meinen Gewürzen. Könnte mir gut vorstellen, dass Zitronenmelisse, oder Zitronenverbene gut dazu passen könnte. Gibt eine würzig-fruchtige Mischung.

    Lieben Gruß

    Oma Wetterwachs

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ich bin beim Ausprobieren,

    Verfasst von kochfreundin am 12. August 2015 - 13:32.

    ich bin beim Ausprobieren, meine Frage: Muss das Blattpulver in die Mischungen? Für die Idee geb ich schon mal ein paar Punkte, gesund sind die Kerne ja allemal tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo  Bücherwürmle, ich

    Verfasst von Oma Wetterwachs am 6. Februar 2015 - 11:10.

    Hallo  Bücherwürmle,

    ich beschäftige mich erst seit kurzem mit Moringa. Hexenmädchen hat es eigentlich ganz gut erklärt. Vielleicht schaust du mal im Netz. Da gibt es eine Fülle von Information, die sehr interessant ist. So bin ich auch auf den Papayapfeffer gestoßen, als ich ihn bei einem Moringahändler im Angebot sah. Allerdings ist mir alles aus dem Gesicht gefallen, als ich sah, was er kostet. Sage und schreibe 52 Euro für 100 g. Wofür habe ich einen Closed lid? Das kann ich auch selbst, dachte ich mir. Ich habe erst mal nur die Körner und das getrocknete Fruchtfleisch in der Gewürzmühle gemahlen. Die Mischung gab es dann zum Erlebniskochen. War der Renner. Ich mag es allerdings mit mehr Aromen. Also hab ich ein bisschen probiert, bis das hier entstanden ist.

    @karndt

    das freut mich zu lesen, dass da noch ein User ist, der seine Kräuter trocknet. Da ich keine Glutamat und generell keine Konservierungsstoffe essen darf, stelle ich alle meine Gewürz- und Kräutermischungen selbst her. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Papayapfefferkörner fein gemahlen auch in einen Smoothie passen. Das werde ich demnächst mal ausprobieren. Jedenfalls sind diese Körner von den Inhaltsstoffen her gesehen sehr interesant und gut für den Körper. Moringa kommt bei mir auch in den Smoothie.

    Viele Grüße

    Oma Wetterwachs

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Bislang habe ich nur die

    Verfasst von karndt am 6. Februar 2015 - 08:18.

    Bislang habe ich nur die Kerne der Papaya als Pfeffer genutzt. Zum Luft-Trocknen lege ich gerne ein kleines Blech auf den beheizten Kaminofen und wenn ich daran vorbei gehe wird kurz gerüttelt. So trockne ich auch meine Kräuter. Moringa kannte ich bislang auch nicht, werde es mir aber besorgen, denn im Essen versteckt kann es ja trotzdem vom Körper aufgenommen werden.

     

    Ein Herzchen lass' ich schon mal da.

    L.G. karndt

    Liebe Grüße


     karndt


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Klingt echt interessant! Ein

    Verfasst von SHARIKA am 6. Februar 2015 - 05:56.

    Klingt echt interessant! Ein Herzchen lasse ich schon da!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Bücherwürmle, du

    Verfasst von Hexemädchen am 5. Februar 2015 - 23:41.

    Hallo Bücherwürmle, du fragst, was Moringa Blattpulver ist. Am besten du schaust mal im Internet nach. Moringa ist ein Baum, dessen Bestandteile komplett für den Menschen als Nahrungsergänzung gebraucht werden kann. Er wird auch der Wunderbaum genannt. Es gibt soviel Wissenswertes, dass du das besser selbst nachliest.

    Hallo Oma Wetterwachs, danke für das Rezept. Moringa habe ich schon lange und habe es auch eine Zeit lang in mein Müsli am Morgen getan. Es schmeckt ja nicht wirklich gut, aber eben sehr zuträglich für die Gesundheit. Papaya ist ja auch sehr gesund - zur Vorbeugung Krebserkrankungen. Auch das Himalayasalz benutze ich schon seit vielen Jahren. Nun bin ich wirklich gespannt darauf, wie dein Gewürz schmeckt. Ich werde es ausprobieren. Wenn ich zufrieden bin, gibt es Sterne.

    Eine lichtvolle Zeit

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Was ist Moringa-Blattpulver?

    Verfasst von Bücherwürmle am 5. Februar 2015 - 23:23.

    Was ist Moringa-Blattpulver? Wo bekommt man das? Was kann man damit würzen? Hört sich interessant an.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können