3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Chinese-One-Pot: Würzige Hackbällchen auf Chinakohl


Drucken:
4

Zutaten

4 Portion/en

Hackbällchen

  • 60 Gramm Lauch
  • 2 Zehen Knoblauch, (oder eine Große)
  • 25 Gramm Ingwer, frisch
  • 500 Gramm Hackfleisch, gemischt
  • 1 Ei
  • 1 Esslöffel Speisestärke, in ca. 1 EL Wasser aufgelöst (dicke Paste)
  • 2 Esslöffel Sojasauce
  • 1 Esslöffel Sake, (Reiswein)
  • 3 Esslöffel Bratöl
  • 1 Esslöffel Sesamöl, (am besten geröstet)

Brühe

  • 500 Gramm Rinderbrühe
  • 6 Esslöffel Sojasauce
  • 3 Esslöffel Sake, (Reiswein)
  • 1 Teelöffel Szechuan-Pfeffer, (ca. 15 Kapseln) gemörsert
  • 2 Chilischoten, getrocknet, z.B. Vogelaugen-, Thai

Beilagen

  • 240 Gramm Ramen-Nudeln, (Chinesische Nudeln für Nudelsuppen)
  • 300 Gramm Chinakohl, ca. ein Kopf; die ganz groben Stiele entfernen
5

Zubereitung

    Hackbällchen
  1. Lauch, Knoblauch und Ingwer in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben und weitere 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

    DIE HÄLFTE DER MASSE HERAUSNEHMEN UND ZUR SEITE STELLEN!
  2. Hackfleisch, Ei, in Wasser gelöste Speisestärke, Sojasauce und Sake hinzufügen und alles 1 Min./Counter-clockwise operation/Stufe 2 vermischen.
  3. Aus diesem "Fleischteig" ca. 7-9 Bällchen formen und in einer separaten Pfanne in Brat- und Sesamöl scharf von beiden Seiten jeweils ca. 1 Minute anbraten (der mittlere Bereich sollte auch außen noch rot sein) und auf ein Küchenpapier zum Abtropfen legen.
  4. Brühe
  5. Überschüssiges Öl bis auf einen dünnen Film aus der Pfanne entfernen. Die zuvor zur Seite gestellte Lauch-Knoblauch-Ingwer-Masse in derselben Pfanne kurz anbraten.
  6. Mit Brühe ablöschen und Sojasauce, Sake und Gewürze hinzufügen und kurz aufkochen.
  7. Beilagen
  8. Die Nudeln gemäß Zubereitungshinweise vorkochen (separater Topf) - Zeit verkürzen, sie sollten sehr "al dente" sein.
  9. Den Chinakohl in kochendem Wasser ca. 1-2 Minuten blanchieren (separater Topf, ginge theoretisch auch Mixtopf), zwischendurch die Blätter wenden, so dass alle "flexibel" werden.
  10. One-Pot
  11. Eine möglichst große Schüssel, die noch so gerade in den Varoma (mit Deckel) passt, mit den Chinakohblättern auslegen.
  12. Die Hackbällchen außen entlang am Rand platzieren und mit der Brühe übergießen. In die Mitte die vorgekochten Ramen-Nudeln platzieren.
  13. Die Schüssel so in den Varoma geben, dass von unten noch Dampf zirkulieren kann - z.B. auf 3 Zahnstocher stellen.
  14. Den Mixtopf ausspülen (manuell reicht) und mit 1000 Gramm Wasser füllen.
  15. Den Varoma mit dem "One-Pot" auf den Mixtopf aufsetzen und in 20 Min./Varoma/Counter-clockwise operation/Stufe 1 fertig garen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

  • Spatel
    Spatel
    jetzt kaufen!
  • Messbecher TM5/TM6
    Messbecher TM5/TM6
    jetzt kaufen!
11

Tipp

Diese Menge für 4 Personen ist das Maximun, das ihr in einer Schüssel im Varoma untergebracht bekommt. Wenn ihr also keine relativ gut passende Schüssel habt, versucht es erst einmal mit der halben Menge.

Als alkoholfreie Variante könnt ihr den Sake durch Mirin ersetzen.
Eine geschmackliche Alternative zu Sake wäre auch Sherry.

Zum Nachwürzen am Tisch Sojasauce und eine scharfe Chili-Paste (z.B. Sambal Olek) reichen - so kann jeder nach Geschmack und passend zum Gericht nachwürzen.

Weinempfehlung: Nö... Bier passt besser

Sucht mal im Netz nach "Ramen gebackenes Natron" - und ihr findet Rezepte für selbstgemachte Ramen-Nudeln - ein Traum... und im Thermomix einfach vorzubereiten. Das gebackene Natron kann man auch einfach in der Pfanne ohne Öl anrösten.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare