3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Gefüllte Babypute (3,5 kg)


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 1 Babypute, ca. 3,5 kg
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Brötchen, vom Vortag
  • 200 g Milch
  • 2 Bund Petersilie
  • 2 Zwiebel, halbiert
  • 20 g Butter
  • Innereien (Herz, Leber, Magen)
  • 400 g Hackfleisch, halb und halb
  • 3 Eier
  • 1 TL Beifuss
  • 1 TL Kerbel
  • 1 TL Majoran
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 2 Bund Suppengrün
  • 80 g Butter
  • 130 g Rotwein
  • 1 EL Geflügelfond
  • 25 g Mehl
  • 1 Schuss Zuckerkuleur
  • evtl. etwas Milch
  • ggf. Salz und Pfeffer
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Die Babypute am Vortag waschen, trocken tupfen und innen sowie außen mit Salz und Pfeffer einreiben.


    Am nächsten Tag 2 Brötchen vom Vortag, in groben Stücken, in den Closed lid geben und ca. 5 Sek./Stufe 8 zerkleinern und umfüllen. Die Petersilie mit der Zwiebel in den Closed lid geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern. Die Butter zugeben und 3 Min./Varoma/Stufe 1 andünsten. Anschließend die Milch zugeben und 2 Min./60°/Stufe 1 erhitzen. Diese nun über die Brötchen gießen und 30 Min. ziehen lassen.


    Backofen auf 150° Ober-Unterhitze vorheizen!!!


    Die Innereien in den Closed lid geben und 20 - 30 Sek./Stufe 8 - 10 zerkleinern. Das Hackfleisch mit den Eiern, Beifuß, Kerbel, Majoran, Salz und Pfeffer zugeben und 1 Min./Dough mode zu einem Hackteig verarbeiten. Die Pute mit der Hackfleischmasse füllen und mit Küchengarn zubinden. Anschließend die Flügel am Körper festbinden, damit sie nicht so schnell braun werden.


    Nun das Suppengrün in den Closed lid geben und 4 Sek./Stufe 4 zerkleinern. Ein ausreichend großes Stück doppeltstarke Alufolie mit Öl bestreichen. Die gefüllte Pute in die Folie wickeln und auf den Bratrost legen und in den Backofen geben. Unter den Brotrost eine Fettpfanne mit etwas Wasser und dem zerkleinerten Suppengrün stellen. Nach 1 Stunde die Pute herausnehmen, aus der Alufolie wickeln und wieder zurück auf den Bratrost legen. Die Backtemperatur nun auf 200° erhöhen!!!


    Nun die Butter in den Closed lid geben, 3 Min./100°/Stufe 1 auslassen und die Pute damit bestreichen. Die Pute ca. 2 Stunden bei 200° braten, dabei ab und zu mit etwas Wasser begießen. Nach 1 Stunde die Pute einmal auf jede Seite legen, damit sie rundherum knusprig wird. Die fertige Pute aus dem Backofen nehmen und vor dem Tranchieren auf einer vorgewärmten Platte etwas ruhen lassen.


    Für die Soße, gießen Sie den Bratenfond durch das Garsieb in den Closed lid. Nun den Rotwein und restliche Zutaten zugeben und 3 Sek./Stufe 5 verrühren. Anschließend 5 Min./100°/Stufe 4 aufkochen und zu der Pute servieren.


    Hierzu passt hervorragend selbstgemachtes Rotkraut und Serviettenkloß.

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Das Rezept war super lecker auch ohne...

    Verfasst von buffalo82 am 25. Dezember 2016 - 09:49.

    Das Rezept war super lecker auch ohne Füllung.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Füllung

    Verfasst von Zauberkesselfee am 19. Dezember 2009 - 19:34.

    Hallo Bea,


    also die Füllung ist echt der Hammer, die ist wirklich super lecker und wird ja nicht nur mit den Innereien hergestellt. Du schmeckst die Innereien nicht raus, aber das Gesamtprodukt schmeckt dafür umso leckerer. Big Smile


    LG


    Tanja


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo. Wofür ist denn die

    Verfasst von Bea05 am 2. Dezember 2009 - 21:10.

    Hallo.


    Wofür ist denn die Füllung, wird die mitgegessen oder ist die nur für den Geschmack. Ich kann mich bei dem Gedanken an die Innereien nicht so richtig freuentmrc_emoticons.;) Oder kann man die weg lassen? Mache auch schon mal Pute habe aber noch nie was rein getan.


    LG Bea

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können