3
Bild hochladen
Bild hochladen
Druckversion
[X]

Druckversion

Gerrys sexy Dinner for two - Kalbsfilets in feiner Morchelrahmsauce


Drucken:
4

Zutaten

2 Portion/en

Gerrys sexy Dinner for two - Kalbsfilets in Morchelrahmsauce

  • 15 Stück Morcheln, getrocknet
  • 200 g Fleischbrühe warm
  • 2 Kalbsfilets a 200 g
  • 1 Schalotte, geschält, halbiert
  • 2 Knoblauchzehen geschält
  • 1 gestrichener Esslöffel Gerrys Zaubergewürz für Fleisch
  • 100 g Sahne
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL kalte Butter
  • 1 gehäufter Teelöffel Kokosöl, nicht flüssig
  • 1 EL Petersilie, frisch, gehackt
  • 1 EL Cognac
  • 6
    40min
    Zubereitung 40min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Wenn sich diese feinen Aromen mit dem flackernden Kerzenlicht und einem Glas Rotwein vereinen...
  1. Wir beginnen ganz entspannt. Erst die Morcheln in einem Sieb waschen. Dann in warmer Brühe 30 Minuten reifen lassen und abseihen.

    Kalbsfilets in heißem Kokosöl in einer Pfanne kurz auf beiden Seiten fast medium anbraten. Die gereiften Morcheln (wenn sie zu groß sind, mit dem Messer halbieren) dazu geben.

    Nun Thermomix einschalten:

    Schalotte und Knoblauch im Closed lid 6 Sek/Stufe 8 zerkleinern, mit dem Spatel wie immer nach unten schieben und mit wenig Olivenöl 3 Min/100°C/Stufe 1 dünsten. Sahne, Zaubergewürz für Fleisch, Petersilie, Cognac und etwas Pfeffer dazugeben und 15 Sek/Stufe 4 mischen.

    Den Inhalt aus dem Closed lid zu den Steaks in die Pfanne geben und mit der kalten Butter 2 Minuten kurz aufkochen.

    Voila ... fertig
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Dazu empfehle ich einen großen Salatteller mit feiner Honig-Senf-Dressing.

Noch ein TIPP am Rande:

Aus der übrig gebliebenen Fleischbrühe lassen sich mit 2 EL Sahne und 2 EL Sherry 2 Tässchen wunderbares Vorsüppchen machen ...


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • birabi hat geschrieben:...

    Verfasst von Gerry kocht am 3. September 2017 - 23:31.

    birabi hat geschrieben:
    Super lecker - mein Mann und ich waren begeistert Smile!

    Das freut mich! Grüße Deinen Mann. Er hat einen guten Geschmack.
    Danke für den Sternenregen.

    Liebe Grüße vom Starnberger See.

    Gerry

    DIE KÜCHE
    IST DAS HERZ
    DES HAUSES.


    Und Männer, die kochen, sind unwiderstehlich ...

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super lecker - mein Mann und ich waren begeistert...

    Verfasst von birabi am 3. September 2017 - 19:40.

    Super lecker - mein Mann und ich waren begeistert Smile!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Breiti27 hat geschrieben:...

    Verfasst von Gerry kocht am 20. Januar 2017 - 00:06.

    Breiti27 hat geschrieben:
    Wie immer. Spitzenrezept

    Viele Grüße vom Niederrhein


    Freut mich!

    Und danke für die Sterne, ich liebe sie.

    Herzliche Grüße vom verschneiten Starnberger See

    Gerry

    DIE KÜCHE
    IST DAS HERZ
    DES HAUSES.


    Und Männer, die kochen, sind unwiderstehlich ...

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wie immer. Spitzenrezept ...

    Verfasst von Breiti27 am 12. Januar 2017 - 08:44.

    Wie immer. Spitzenrezept

    Viele Grüße vom Niederrhein

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können