3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Grünkohleintopf


Drucken:
4

Zutaten

4 Portion/en

Grünkohleintopf

  • 3 Zwiebeln
  • 125 g Schinkenwürfel
  • 30 g Butterschmalz
  • 1000 g TK Grünkohl
  • 450 g Gemüsebrühe
  • 500 g Kartoffeln
  • Salz & Pfeffer
  • 4 Mettenden
  • 6
    1h 0min
    Zubereitung 1h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. Zwiebeln - 5 sec. / St. 5 , runterschieben

    Schinkenwürfel und Schmalz - 3 min. / Varoma / St. 1

    Grünkohl , Brühe , Kartoffeln , etwas Salz und Pfeffer ( lieber später nachwürzen ) , Mettenden angestochen in den Varoma - Topf und Varoma 45 min. / Varoma / St. 1

    wer möchte schneidet die Räucherendchen in Scheiben und rührt sie unter

    abschmecken und lecker essen .
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Für meinen Geschmack ist das Rezept zu knapp und...

    Verfasst von Bobbesine am 13. November 2018 - 13:03.

    Für meinen Geschmack ist das Rezept zu knapp und ein bisschen lückenhaft geschrieben.
    Ich koche Grünkohleintopf mit identischen Zutaten, allerdings all-in-one im Schnellkochtopf, den Thermi brauche ich dafür nicht.
    Die Mettwürstchen nehme ich nach Ablauf der Garzeit aus dem Topf und schneide sie in Stücke. Die restlichen Zutaten stampfe ich grob mit dem Kartoffelstampfer, anschließend hebe ich die Wurst wieder unter.

    Ach ja, ich verwende in Stücke geschnittene mehlig kochende Kartoffeln.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können