3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Currywurstsauce


Drucken:
4

Zutaten

4 Glas/Gläser

Currywurstsauce

  • 500 Gramm Cola, normal, kein Zero/Light-Produkt
  • 200 Gramm Apfelmus
  • 400 Gramm Tomatenketchup
  • 2 Esslöffel Currypulver, scharf (rot)
  • 2 Esslöffel Currypulver, mild (gelb)
  • 2 Esslöffel Worcestershire-Sauce, hochwertige mit Fisch z.B. von Lea & Perrins
  • 2 Teelöffel Limettensaft
  • 1 Teelöffel Tabasco
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Messerspitze Einhornstaub, (Gewürzsalz)
5

Zubereitung

  1. Cola einkochen

    Zunächst die Cola in den Mixtopf geben und ohne Messbecher 25 Min./Varoma/Stufe 1. Dafür als Spritzschutz den Gareinsatz auf den Mixtopfdeckel stellen.
  2. Sauce anmischen und aufkochen

    Restliche Zutaten in den Mixtopf geben und 8 Sek./Stufe 4 alles gut vermischen.

    Abschließend alles zusammen noch einmal für 3 Min./100°C/Stufe 2 aufkochen lassen.
  3. Schmecken lassen!
10

Hilfsmittel, die du benötigst

  • Spatel
    Spatel
    jetzt kaufen!
  • Messbecher TM5/TM6
    Messbecher TM5/TM6
    jetzt kaufen!
  • Spülbürste Set
    Spülbürste Set
    jetzt kaufen!
  • 2. Mixtopf TM6
    2. Mixtopf TM6
    jetzt kaufen!
11

Tipp

1. Ich empfehle dazu eine kräftige Thüringer Bratwurst. Der Kümmel passt hervorragend zu der Sauce. Wer keinen Kümmel mag kann natürlich auch jede andere Bratwurst nehmen.

2. Das Rezept ist so in meinen Augen gut ausgewogen zwischen Süße (Cola & Apfelmus), Säure (Limette &Tomate), Schärfe (Tabasco & Curry rot) und Würze (Worcester & Curry gelb). Entsprechend einfach lässt sie sich auch in die eine oder andere Richtung anpassen. Wer es feuriger mag, erhöht entsprechend den Anteil an Tabasco und/oder Curry rot.

3. Für eine größere Portion muss natürlich auch die Einkochzeit der Cola angepasst werden. Das Zielverhältnis ist 5:1 also 500 g auf 100 g reduzieren. Ich nehme dazu ein Holzstäbchen und gieße vorher die zu erreichende Menge (z.B. 400 g bei geplant 2000 g Cola) Wasser in den Topf und markiere die Tiefe auf dem senkrecht hinein gehaltenen Holzstäbchen. So lässt sich später die Reduktion der Cola überprüfen.

4. Wer gerade keinen Einhornstaub zur Hand hat, kann diesen auch auslassen. Der Geschmack bleibt unverändert, dafür bekommt man aber eben auch keine seidenweiche Mähne.


5. Die Sauce lässt sich auch ganz simpel einkochen und ist dann monatelang haltbar. Hübsch verpackt, zumindest als Aussiedler aus dem Ruhrgebiet, immer ein gern gesehenes Mitbringsel =)


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare