3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Forellen-Lachs-Terrine


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

Zutaten

  • 200 g Räucherlachs
  • 200 g geräuchertes Forellenfilet
  • 200 g Crème fraîche
  • 200 g Schlagsahne
  • 150 g Gemüsebrühe (nur sehr leicht gewürzt)
  • 2 Prise Pfeffer
  • 6 Blatt Gelantine oder entsprechend 2 Beutel Agartine oä
  • Dill (TK) oder frisch
5

Zubereitung

  1. 1. eine Terrinenform oder eine entsprechende Form (ich habe eine kleine Kastenform genommen) mit Klarsichtfolie auslegen. Die Folie großzügig abschneiden, damit zum Schluß die Terrine bedeckt werden kann

    2. Die geräucherte Forelle (vorher überprüfen, dass keine Gräten mehr drin sind) mit der Creme fraiche 10 Sek/St 5 pürieren. Mit dem Spatel die Ränder kurz nach unten schieben, eine Prise Pfeffer dazu und nochmals 5 Sek/St3. Umfüllen oder einen 2. Mixtopf nehmen. (Ich habe zwei und gerade bei der Herstellung der Terrine bin ich sehr froh darüber, das erleichtert mir das öftere Umfüllen)

    3. Die Sahne ca 2 Min auf Stufe 3 bei Sichtkontakt anschlagen. Sie muss nicht ganz fest sein, darf aber auch nicht zu Butter werden. Die Räucherlachsscheiben auseinandergepflückt dazugeben und auch hier der gleiche Ablauf wie oben, 10 Sek St 5, Seiten runterschieben, etwas pfeffern, nochmals kurz rühren

    4. 6 Blatt Gelantine oder entsprechend Agartine in 150 ml kalter Gemüsebrühe auflösen und aufkochen lassen. Kurz abkühlen. WICHTIG: die Gemüsebrühe darf nicht zu stark gewürzt sein, sonst schmeckt die Terrine zu salzig.

    5. die Hälfte der aufgelösten Gelantine in den Mixtopf zu der Lachs-Sahne geben, 5 Sek St 5. In die Terrinenform füllen.

    6. mit der Forellen-Sahne und der anderen Hälfte der Gelantine genauso verfahren.

    7. Mit Dill bestreuen (wer gern Dill isst kann auch zwischen den Schichten noch damit bestreuen)

    8.Mit den überlappenden Rändern der Folie die Terrine bedecken und über Nacht in den Kühlschrank.

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Sehr lecker und ruck zuck

    Verfasst von mijo am 5. Juni 2016 - 10:03.

    Sehr lecker und ruck zuck gemacht!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Hüftgold, vielen Dank

    Verfasst von felidae177 am 27. November 2014 - 12:33.

    Hallo Hüftgold,

    vielen Dank für deine Antwort. . Ich werde es einfach mal mit Agartine testen und schauen, wie es sich verhält. Ich esse zwar hin und wieder Fisch, aber kein Fleisch und daher auch keine Gelantine. Zur Not würde ich bei dieser Pastete aber auch eine Ausnahme machen, wenn es besser wird. Ich werde dann berichten.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo! Sorry, dass ich dir so

    Verfasst von Hüftgold am 26. November 2014 - 19:46.

    Hallo!

    Sorry, dass ich dir so spät antworte.

    Ich nehme immer Gelantine, Agartine ist nur die Variante für Vegetarier/Veganer.

    Probier es auf alle Fälle mal aus, es kommt bei meinen Gästen immer gut an. Du kannst auch die Schichten dünner machen, das sieht noch rafinierter aus.

    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das klingt aber fein. Ich

    Verfasst von felidae177 am 17. November 2014 - 17:21.

    Das klingt aber fein. Ich habe allerdings mit Agartine, die ich häufiger nutze, da ich keine Gelantine mag, schon Probleme gehabt, dass es nicht so schön fest wurde oder aber sich am nächsten Tag Flüssigkeit absetzte. Ist das hier auch so? Sonst scheint es ein raffiniertes Rezept für eine schöne Festtafel zu sein. Ich mus das unbedingt mal testen. Dann gibt's auch die Sternchen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können