3
Bild hochladen
Bild hochladen
Druckversion
[X]

Druckversion

Garnelen-Safran-Risotto


Drucken:
4

Zutaten

4 Portion/en

Weisswein-Risotto

  • 75 g Parmesan, in Stücken
  • 2 Schalotten, halbiert
  • 50 g Butter
  • 320 g Risottoreis, z.B. Canaroli
  • 150 g Weißwein
  • 750 g heiße Gemüsebrühe
  • 2 Prisen frisch gemahlener Pfeffer
  • 0,1 g Safran, (1 Briefchen)
  • 300 Gramm Garnelen
  • 5 Gramm Zitronensaft
  • Zitronenschale von 1 Zitrone. dünn abgeschält
5

Zubereitung

  1. 1. Parmesan in den Closed lid geben (ich gebe immer noch ca.1/2 EL Speisestärke dazu damit es nicht im Topf kleben bleibt). 10 Sek./Stufe 10 zerkleinern und umfüllen.
    2. Schalotten in den Closed lid geben, 3 Sek./Stufe 7 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.
    3. 20g Butter zugeben und 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten.
    4. Den Reis dazugeben und weitere 5 Min./98°/Counter-clockwise operation/Gentle stir setting dünsten.
    5. Mit Weißwein ablöschen, 3 Min./100 Grad/Stufe 1Counter-clockwise operation erwärmen.
    6. Safran in die heiße Brühe einrühren und zusammen mit dem Pfeffer zugeben. Zitronenschale und Zitronensaft hinzugeben 18 Min./98°/Counter-clockwise operation/Gentle stir setting ohne Messbecher garen. Ich stelle als Spritzschutz dann immer den Gareinsatz auf den Mixtopfdeckel.
    7. Garnelen, restliche Butter(30g) und Parmesan zufügen. 5 Sek/Stufe 3Counter-clockwise operation vermengen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Dazu schecken auch kurz gebratene Scampis oder mein Petersilien-Pesto
//www.rezeptwelt.de/grundrezepte-rezepte/petersilien-pesto/g7ekxrlp-fecfb-364087-cfcd2-ut0cnauq


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare