3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
  • thumbnail image 3
Druckversion
[X]

Druckversion

Allgäuer Brätknödel


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

40 Stück

Brätknödel

  • 500 g Kalbsbrät
  • 1/2 Zwiebel
  • Zitrone unbehandelt
  • etwas frische Petersilie
  • 50 g Semmelbrösel
  • 80 g Milch
  • 40 g Sahne
  • 2 Stück Eier
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL gekörnte Gemüsebrühe
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Muskart

Suppe

  • 2 Liter Gemüse oder Fleischbrühe
  • 6
    35min
    Zubereitung 35min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
  • 9
5

Zubereitung

    Suppe auf dem Herd heiß machen.
  1. 1/2 Zwiebel geschält , etwas frische Petersilie und abgeriebene Schale 1/3 Zitrone in den Closed lid und 2 Sek. Turbo zerkleiner.

    Mit dem Spatel nach unten schieben und das GanzeClosed lid weitere 2 Sek. Turbe zerkleinern.

    Semmelbrösel, Milch und Sahne zugeben

    Closed lid30 Sek. St. 3,5 vermischen.

    Brät und Eier zugeben

    Closed lid 4 Min. St. 4 rühren.

    Mehl und Gewürze zugeben

    Closed lid und 30 Sek. St. 6 verrühren.

     

    Mit zwei Teelöffel Knödel formen und in die heiße Brühre gleiten lassen. Die Knödel 10 Minuten in heißer Suppe ziehen lassen. Dabei vergrössern sich die Knödel fast um das Doppelte.

    Wer ganz sicher gehen will bezüglich der Würze sollte vorab einen Probeknödel machen.

     

    Ergibt ca. 40 Stück.

     

    Die Knödel lassen sich gut einfrieren.

    Dazu Knödel ohne Brühre auf einem Teller abkühlen lassen und in Gefrierbeutel einfrieren.

     

     

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Sehr gut 👌

    Verfasst von barbarachristine am 15. September 2017 - 16:34.

    Sehr gut 👌

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Gerade gerade gemacht und gegessen. Sehr, sehr...

    Verfasst von Grobegni55 am 8. November 2016 - 08:27.

    Gerade gerade gemacht und gegessen. Sehr, sehr lecker. Werde die Brätknödel nur noch so machen. Volle Punktzahl

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Haben soeben dein Rezept gemacht, sehr...

    Verfasst von alpenpaar am 22. Oktober 2016 - 13:54.

    Haben soeben dein Rezept gemacht, sehr lecker.......immer wiederLol

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Mache die Knödel jetzt zum 3.

    Verfasst von Marion0906 am 2. August 2016 - 15:10.

    Mache die Knödel jetzt zum 3. Mal und endlich gibts auch Sterne tmrc_emoticons.D

    Uns schmecken sie sehr gut, sogar meiner Jüngsten die seeehr pingelig ist.

    Weil ich das mit dem Nockerl formen immer noch nicht so drauf hab und ich keine batzigen Hände haben wollte hab ich mal was anderes probiert: Den Teig in einen Einwegspritzbeutel gefüllt, unten passend abgeschnitten. Dann den Teig rausdrücken und mit der Schere kleine Nocken abschneiden und in die heiße Brühe fallen lassen. Ich muss gestehen, die ersten zwei waren net so schön aber die nächsten waren ok.

    Viele Grüße, Marion

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super lockere Brätknödel.

    Verfasst von Ottilie 1970 am 12. März 2016 - 17:31.

    Super lockere Brätknödel. Geschmacklich auch seehr lecker

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sind erst aus dem Allgäu

    Verfasst von Noem2128 am 13. Februar 2016 - 18:04.

    Sind erst aus dem Allgäu Urlaub zurück und ich hab schon wieder Sehnsucht nach Brätknödeln..

    Sind suuuuper geworden !!!! Vielen Dank für das Rezept, es verkürzt mir die Zeit bis zum nächsten

    Allgäu Urlaub..

    Gruss aus Stuttgart  tmrc_emoticons.8)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Uiiiiihhh, das freut

    Verfasst von melanienadja26 am 26. Dezember 2015 - 15:03.

    Uiiiiihhh, das freut mich.

    Meine Oma macht die Knödel immer in der Hand mit Hilfe eines Löffels...... die Hand sauber und feucht und mit dem anderen Löffel in der Hand formen....

    Das bekommst du schon hin.

    Ebenfalls frohe Weihanchten.... und herzliche Grüße aus dem sonnigen Allgäu

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wunderbar! gerade habe ich

    Verfasst von Ruthly62 am 26. Dezember 2015 - 12:38.

    Wunderbar!

    gerade habe ich die Brätnockerl zubereitet und probiert. Ich bin begeistert, sehr schön locker und geschmacklich sehr gut. Die Form habe ich noch nicht so hinbekommen, vielleicht war der Teig ein wenig zu weich, weil ich ein zu großes Ei für die Hälfte des Rezepts genommen habe. Aber die Hälfte reicht uns völlig aus. Danke für das schöne Rezept!

    Noch ein restliches frohes Fest!

    Gruß

    Ruth 

    Ruthly62

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Was ich nicht verstehe...

    Verfasst von melanienadja26 am 19. Dezember 2015 - 20:07.

    Was ich nicht verstehe... Warum bewertest du mein Rezept obwohl du es nicht ausprobiert hast... ?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Laura aus dem hohen

    Verfasst von melanienadja26 am 19. Dezember 2015 - 13:03.

    Hallo Laura aus dem hohen Norden. Das ist eine Suppe und wird mit Schwarz -oder Weißbrot gegessen. 

    Versuch es einfach!

    Frohe Weihnachten

    Melanie

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hört sich gut an. Was ist man

    Verfasst von LauraSH am 19. Dezember 2015 - 12:20.

    Hört sich gut an. Was ist man denn dazu?

    Gruß aus dem hohen Norden...


    Laura

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können