3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Herzhafter Steckrübeneintopf mit zweierlei Schwein


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

8 Portion/en

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Steckrübe, mittelgroß
  • 1 Porreestange
  • 3 Möhren
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 3 Kartoffeln
  • 750 g Wasser
  • 2-3 geh. EL Majoran
  • 2 gehäufte Esslöffel Fleisch oder Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer, nach Geschmack
  • 200 g mageren durchwachsenen Speck
  • 200 g mageren Schweinebauch
  • 6
    1h 10min
    Zubereitung 1h 10min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
  • 9
5

Zubereitung

    Es ist zwar vorweg etwas Schnibbelei erforderlich aber dafür bekommt man einen schönen stückigen Eintopf
  1. Die Steckrübe in 1x1 cm große Stücke schneiden. Porree in Ringe, Möhren, Kartoffeln und Sellerieknolle in Stücke schneiden.

    Das Fleisch ebenfalls in Stücke schneiden (wie man mag, ich mache es auch so in 1-2 cm Stückchen)

     

    Die Zwiebel schälen, halbieren und 5 sec auf Stufe 5 im Closed lid zerkleinern. Das Fleisch dazu geben und mit 750g Wasser auffüllen. Mit Salz und Brühe würzen. Die Steckrübe in den Varoma füllen und in der Mitte ein Loch für den Dampf lassen. 30 min/ Varoma/ Counter-clockwise operation/Stufe 1 garen.

     

    Nach den 30 Minuten den Varoma abnehmen und auf einen Teller stellen, die Steckrüben einmal durchrühren und wiederum in der Mitte ein Loch lassen.

     

    Nun Porree, Möhren, Kartoffeln und Sellerie in den Closed lid zum Fleisch und den Majoran dazu geben. Den Varoma wieder oben drauf stellen und erneut 20 Minuten/ Varoma/Counter-clockwise operation/ Stufe 1 fertig garen.

     

    Mit Brühe Salz und Pfeffer abschmecken und den Inhalt des Mixtopfes und die Steckrüben in einem großen Topf mischen.

     

    Viel Spass beim Nachkochen und guten Appetit.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Der Majoran ist bei diesem Gericht überaus wichtig. In Verbindung mit der Steckrübe einfach köstlich


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Superlecker ... die ganze Familie war begeistert,...

    Verfasst von Supervögel am 13. Februar 2017 - 19:15.

    Superlecker ... die ganze Familie war begeistert, inkl. Teenager Wink

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Weltbester Eintopf ...

    Verfasst von Naertl76 am 28. Dezember 2016 - 09:27.

    Weltbester Eintopf

    Kenne das Gericht schon aus meiner Kindheit und eigentlich hatte bis vor kurzem meine Schwiegermutter den besten Steckrübeneintopf gemacht, aber dieser mit dem Thermomix ist grandios lecker.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich möchte noch die verdienten 5 Sterne...

    Verfasst von Schach01 am 6. November 2016 - 19:47.

    Ich möchte noch die verdienten 5 Sterne vergeben Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich war sehr skeptisch, da ich Steckrübe als...

    Verfasst von Schach01 am 6. November 2016 - 19:45.

    Ich war sehr skeptisch, da ich Steckrübe als Teenie nie möchte. Es hat super lecker geschmeckt und ich werde den Eintopf sicherlich wieder kochen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wirklich sehr gut. Ich glaube, ich habe bei meiner...

    Verfasst von WoSche55 am 4. November 2016 - 16:13.

    Wirklich sehr gut. Ich glaube, ich habe bei meiner Oma zuletzt Steckrübeneintopf gegessen. Sie hat es zum Schluss immer noch mit dem Kartoffelstampfer bearbeitet. Das habe ich auch gemacht: Kleine Ursache - große Wirkung, es wird sämiger und schmeckt noch besser!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich hab dem Eintopf noch 200g Kassler und 6 Wiener...

    Verfasst von Tanja110880 am 14. Oktober 2016 - 08:01.

    Ich hab dem Eintopf noch 200g Kassler und 6 Wiener Würstchen zugefügt - mir wurde der Topf fast aus den Händen gerissen und begeistert jede Portion aufgegessen Smile

    Vielen Dank für das tolle Rezept - es wird auf jeden Fall noch mehrfach gekocht werden Wink

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Superleckeres Gericht! Hab's

    Verfasst von Chrissy_2016 am 17. Februar 2016 - 18:35.

    Superleckeres Gericht!

    Hab's einmal nach Rezept und heute (malngels Zutaten) abgewandelt gekocht. Nur zu Empfehlen.

    Abwadlung: statt Gemüse-/Fleischbrühe "Thermomix-Paste für Fleischbrühe", keine Steckrüben, dafür ein Mix aus Möhren, Kartoffeln, Pastinaken, Petersinlienwurzel und Rote Beete in unterschiedlichen Gewichtsanteilen. Alles klein schnibbeln und im Varoma ( beide Ebenen Rote Beete und Kartoffeln im unteren Teil) für 30 min dünsten. Hab es erst dazugegeben als die Suppe untendrin fertig war.

    Hmmmmmmmmmmmmmm

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker ,wer ein scharfes

    Verfasst von scharfes Messer am 16. Januar 2016 - 17:32.

    Sehr lecker ,wer ein scharfes Messer hat ,für den ist die Schnibbelei kein Problem.Habe noch 2 Kohlwürste dazugetan ,sonst lohnt die Kaloriensünde nicht .Und die Garzeiten jeweils um je 10 Minuten verlängert.

    Danke für die Preisgabe.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können