3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Mangold-Lauch-Suppe


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

6 Portion/en

Mangold-Lauch-Suppe

  • 1 Mangold
  • 1 Lauch, nur den weißen und hellgrünen Teil
  • 750 g Wasser
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Parmesan
  • 4 Kartoffeln, mittelgroß
  • 15 g Öl
  • 1 gestr. EL gekörnte Brühe oder Suppengrundstock
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Prise Muskatnuss
  • Prise Koriander, frisch gemahlen
  • Prise Piment
  • Salz, zum Abschmecken
  • Sahne oder Cremfine, optional
5

Zubereitung

    Und so funktioniert's
  1. Parmesan einwiegen und ca. 6 - 7 Sekunden/Stufe 10 mahlen und umfüllen.

     

  2. Lauch gründlich waschen und in grobe Stücke schneiden. Knoblauch schälen. Beides in den Topf geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern. Nach unten schieben, Öl abmessen und 4 Min./Stufe 1/100° andünsten.

     

  3. Mangold gut waschen und Blätter kurz vor der Wurzel abschneiden, grob zerteilen. In den Topf geben und mehrmals kurz auf Stufe 7 zerkleinern. Ggf. zwischendurch mit dem Spatel umrühren. 

     

  4. Kartoffeln schälen und in nicht zu kleine Stücke schneiden. Zusammen mit 750 g Wasser in den Topf geben. reichlich frisch gemahlenen Pfeffer und Koriander, eine Priese Muskat und Piment sowie gekörnte Brühe hinzufügen. Gerät 25 Min./Stufe 1 Counter-clockwise operation/100° einstellen und Messbecher einsetzen. Nach ca. 15 Minuten auf 80° reduzieren, Parmesan hinzufügen und ohne Messbecher fertig garen.

     

  5. Die Suppe zum Schluss mit Salz - falls nötig - abschmecken und mit Sahne oder Cremefine verfeinern. Wer mag, kann die Suppe auch fein pürrieren.

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Ohne Sahne oder Cremefine ist es eine fett- und kalorienarme Suppe, die sich als Vorspeise für 6 Personen, aber auch als Hauptgericht mit frischem Baguette für 3 bis 4 Personen eignet.

Der Parmesan macht die Suppe würzig und kann durch anderen kräftigen Käse wie Appenzeller oder gereiften Bergkäse ersetzt werden. Die Menge lässt sich dem persönlichen Geschmack anpassen.

Mit etwas Mais oder klein geschnittenen gelben Paprika lässt sich die Suppe vor dem Servieren farblich noch aufpeppen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare