3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Variation von Krabbensuppe


Drucken:
4

Zutaten

4 Person/en

Krabbensud

  • 750 Gramm Frische Krabben
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe, (klein)
  • 100 Gramm Möhren
  • 30 Gramm Butter
  • 150-200 Gramm Weißwein
  • 500 Gramm Wasser
  • 1 Würfel Gemüsebrühe (für 0,5 l), (oder selbstgemachte)

Suppe

  • 30 Gramm Butter
  • 2 Teelöffel Tomatenmark
  • 500 Gramm Wasser
  • 200 Gramm Kräuter Creme Fraiche
  • 5-6 Teelöffel Speisestärke
  • 1 Teelöffel Salz
5

Zubereitung

    Krabbensud
  1. Die Krabben pulen und in den Kühlschrank stellen. Zwiebel, Knobizehe und geputzte Möhren in den Mixtopf geben und
    5 Sek./Stufe 6 zerkleinern. Die Butter dazu und nun
    3 Min./100°C
    / Stufe 1/ Counter-clockwise operation anschwitzen.
    Danach Wasser,Weisswein und die Gemüsebrühe in den Mixtopf.

    Die Krabbenschale ins Garkörbchen geben und 30 Min./100°C/Stufe 1 (Bei einer größeren Menge Krabbenschale zusätzlich den Varoma nutzen, dann verlängert sich die Kochzeit auf ca. 40 Minuten).
    Das Garkörbchen mit der Schale abtropfen lassen und entfernen.
  2. Suppe
  3. Butter und Tomatenmark in den Mixtopf. Nun 20 Sek./Stufe 8 alles pürieren.Wasser, Kräuter Creme fraiche und die Speisestärke in den Mixtopf und nochmals 20 Sek./Stufe 8 pürieren. Mit Salz abschmecken.

    Die Krabben in eine Schüssel oder in Teller füllen. ACHTUNG, die Krabben nicht mitkochen, denn sie werden schnell hart.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Die Krabbenschale kann auch eingefroren werden und bei Bedarf zubereitet werden.
Wer mag, kann die Suppe mit Dill oder Petersilie oder Sahnehaube garnieren.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare