3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
  • thumbnail image 3
Druckversion
[X]

Druckversion

Mini Tacos - Dry aged beef


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

40 Stück

Mini Tacos - Dry aged beef

  • 500 g Tomaten in der Dose, ganz, möglichst reif
  • 200 g Dry aged beef, am besten Filet
  • 100 g Mais aus der Dose, möglichst klein
  • 100 g schwarze Bohnenkerne, oder andere kleine dunklen Bohnen
  • 1 Stück rote Zwiebeln
  • 50 g Crème fraîche
  • 0,1 l Rotwein
  • 2 EL Olivenöl, nativ
  • Bruschetta Mix, Chili, Cayennepfeffer, oä
  • Nachos
5

Zubereitung

    Mini Tacos mit geeister Creme fraiche - als amuse gueule oder Fingerfood
  1. Chili:

    1. Bohnenkerne ca. 1 Stunde in Wasser einweichen.

    2. Dry aged Beef einmal teilen und im Thermomix ca. 20 Sek /Stufe 6 zu Hackfleich verarbeiten. Je nach Trockenheit des Fleischrandes variiert die Dauer, bzw. Stufe.

    3. Zwiebel im Thermomix 10 Sek. / Stufe 7 zerkleinern, oder kleinschneiden.

    4. Dosentomaten auf Stufe 9 pürieren und ca. 100-150 gr für die Salsa zurück behalten.

    5. Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Fleisch in die Pfanne geben. Achtung, man braucht bei dry aged wesentlich weniger Öl als bei normalem Hackfleisch, da weniger Wasser austritt.

    Zwiebeln zugeben und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. (hier nicht zuviel würzen, da das Fleisch von Natur aus wesentlich aromatischer ist.

    5. Wenn das Hack gut geröstet ist mit Rotwein ablöschen und mit ca. der Hälfte der Tomatenmenge auffüllen.

    6. Bohnenkerne und Mais abgießen und zum Chili hinzufügen.

    7. Nach Belieben die passierten Tomaten zugeben und mit Chili oder Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer abschmecken.

    8. Nun das Chili erst mit geschlossenem Deckel einkochen lassen. (Es tut ihm auch gut über Nacht zu ziehen.) Vor dem Servieren die Flüssigkeit bei geöffnetem Deckel verkochen lassen, damit das Chili eine relative feste, formbare Konsistenz bekommt.



    Salsa:

    Währenddessen die 150 gr Passata nehmen und mit Bruschettagewürz zu einer kräftigen, cremigen Masse machen. Ich liebe das Bruschettagewürz dafür, da es einen schönen Salsa Geschmack gibt und die Flüssigkeit aus der Paste zieht.

    Wenn ihr Ähnliches nicht zur Hand habt oder die Sauce dennoch zu flüssig ist, einfach im Thermomix aufkochen und die Flüssigkeit verdampfen lassen. Mit Tomatenmark, Paprikapulver, Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken.

    Nun die Salsa abkühlen lassen und in einen Gefrierbeutel füllen und fest verknoten.

    geeiste Creme fraiche:

    Etwas Backpapier zuschneiden und in der Mitte falten. Mit einem Kochpinsel Creme fraiche Quadrate, ca. 2x2 cm, auf das Backpapier nebeneinander streichen. Dann vorsichtig die Falz umkehren und die Hälfte des Backpapiers leicht über die Creme fraich Quadrate legen. Für ca. 30 Minuten in das Tiefkühlfach packen.



    Anrichten:

    Nun entsprechend viele ganz Nachos bereit legen und auf jeden Nacho einen Teelöffel Chili drapieren. (Möglichst als Kugel)

    Dann an dem Salsa-Beutel eine kleine Ecke abschneiden und auf jeden Nacho einen Tropfen Salsa in eine der Ecken geben.

    Zum Schluss die geeisten Cremefraiche Quadrate aus dem Tiefkühlfach holen und kurz vor dem Servieren auf jede Chili Kugel eine Creme fraiche Quadrat legen, es wird beim Servieren schmelzen und sich um das Chili legen.

    Wenn die Nachos als Fingerfood und nicht als Amuse Gueule gereicht werden, einfach auf die geeiste Creme fraiche verzichten und stattdessen einen Tropfen Creme fraiche (ähnlich wie die Salsa) auf die Chili Kugel legen.



    Natürlich kann man das Chili (oder die Reste) auch als ganz normales Chili essen. Es hat durch das Dry aged einen besonders vollen und würzigen Geschmack.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare