3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
  • thumbnail image 3
  • thumbnail image 4
  • thumbnail image 5
Druckversion
[X]

Druckversion

Aprikosenkuchen (Mürbteig)


Drucken:
4

Zutaten

1 Stück

Aprikosenkuchen

  • 300 g Mehl
  • 1\2 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 200 g Butter oder Magerine
  • 1 Stück Ei, Größe L
  • 500 g Aprikosen (zirka)
5

Zubereitung

    Aprikosenkuchen
  1. Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Butter in den Closed lid geben, 5 Sekunden Stufe 5. Mit dem Spatel alles nach unten schieben und nochmal 3 Sekunden Stufe 5. Nun das Ei in den Closed lid geben und 15-20 Sekunden Stufe 4 (auf Sichtkontakt). Bei Bedarf den Teig mit dem Spatel zu einem glatten Teig nacharbeiten und in einer Tupperschüssel  gut 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

     

    In der Zwischenzeit eine Springform mit Butterbrotpapier auslegen, den Rand fetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.

    Backofen auf 180 Grad O\U Hitze vorheizen.

    Aprikosen waschen und entkernen.

     

    Nach der Ruhezeit den Boden der Form mit knapp 2\3 des Teiges dünn auslegen und einen kleinen Rand nach oben drücken. Halbierte (oder geviertelte) Aprikosen auf den Teig legen. Den restlichen Teig in Größe der Form ausrollen und auf die Früchte legen (wem das Ausrollen nicht liegt, der nimmt statt dessen kleine Stückchen vom Teig und drückt sie mit den Händen schön flach. Dann die Teigstücke als Fleckerlteppich dünn auf die Früchte legen tmrc_emoticons.-) ). 

     

    Den Kuchen auf der 2. Schiene von unten auf 180 Grad für 40-45 Minuten backen (jeder Ofen ist anders, darum Sichtkontakt, daß der Kuchen nicht zu dunkel wird).

     

    Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

     

    Fertig!

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Schmeckt ganz lecker mit einem Klecks Schlagsahne !

Größe der Form: 24 cm.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hab dein Rezept mit aufgetauten Obst gemacht und...

    Verfasst von Sirodoris am 18. November 2017 - 20:54.

    Hab dein Rezept mit aufgetauten Obst gemacht und mit Sicherheit mehr als 500gr verwendet,mags fruchtig. Mein Problem....5min.ist mit Sicherheit zu wenig,hab nochmals womit.dazu gepackt und muss mal schauen ob das reicht. Hab ich das schon richtig verstanden? 180Grad bei Ober und Unterhitze?? Nicht Heißluft?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Schade, dass es bei dir nicht

    Verfasst von happy77 am 21. August 2016 - 00:30.

    Schade, dass es bei dir nicht so geklappt hat. Klebrig ist mein Teig nicht, wenn er wie im Rezept angegeben gekühlt wird - ein normaler Mürbteig eben, das Rezept wird bei uns so schon seit zig Jahren gebacken. Dass der Teig nicht gereicht hat, liegt vermutlich entweder an der Grösse der Form oder dass du den Boden nicht dünn genug gemacht hast, denn dann reicht der Teig natürlich nicht mehr für den Deckel tmrc_emoticons.;-) Es freut mich aber dass du noch eine leckere Lösung gefunden hast.

    Schöne Grüße 


    happy77

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sorry, hat leider überhaupt

    Verfasst von Drachenkind am 7. August 2016 - 22:23.

    Sorry, hat leider überhaupt nicht funktioniert, der Teig war irre klebrig und auch viel zu wenig.Hab es aber trotzdem gebacken, wäre ja Verschwendung gewesen. Habe dann das Beste draus gemacht, hab einen Vanillequark angerührt und das ganze in Gläser geschichtet. Das war wiederum Spitze und es hat meinen Gästen sehr gut geschmeckt. Also ist es nicht ganz den Bach runter gegangen tmrc_emoticons.;) .

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können