3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Donauwelle - mal anders


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

20 Stück

Rührteig

  • 100 g Zartbitterschokolade, in Stücken
  • 250 g Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Vaniellzucker
  • 4 Stück Eier, ganz
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125 g Milch

Quark-Creme

  • 2 Dose Mandarinen, abgetropft
  • 2 Spritzer Zitronensaftkonzentrat
  • 5 Tropfen Zitronenöl
  • 5 Stück Eigelb
  • 750 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 1 Stück Ei
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Schokobaiserhaube

  • 100 g Zartbitterschokolade, in Stücken
  • 5 Stück Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker
5

Zubereitung

    Rührteig
  1. Die Schokolade 10sec/Stufe 7-8 zerkleinern, mit dem Spatel nach unten schieben und 2min/50°/Stufe 2 schmelzen. Fett, Zucker und Vanillezucker hinzuwiegen und 2min/Stufe 4 verrühren. Die Eier einzeln jeweils ca. 30sec/Stufe 5 unterrühren. Die Masse nochmal 1min/Stufe 4 schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Milch zuwiegen und 20sec/Stufe 4 unterrühren. Den Teig auf ein gefettetes mit Mehl oder Semmelbrösel ausgestäubtes Blech streichen.

  2. Quarkcreme
  3. Alle Zutaten außer den Mandarinen in den Mixtopf geben und 15sec/Stufe 5 verrühren. Die Mandarinen hinzugeben und mit dem Spatel vorsichtig unterheben. Die Quarkcreme auf dem Teig gleichmäßig und vorsichtig verteilen und 30min bei 175° backen. Gegen Ende der Backzeit mit dem Schokobaiser beginnen.

  4. Schokobaiser
  5. Zucker abwiegen, umfüllen und zur Seite stellen. Schmetterling einsetzen und die Eiweiße mit dem Salz 2min/Stufe 3,5 steif schlagen. Den Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen. Mixtopf spülen und trocknen. Schokolade 10sec/Stufe 7-8 zerkleinern und 3min/60°/Stufe 2 schmelzen. In Fäden über die Eiweißschicht verteilen und mit einer Gabel spiralförmig verstrudeln.

    Weitere 10 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Andere Früchte sind bestimmt auch lecker. Rezept habe ich von einer Kollegin aus einer Frauenzeitschrift und für den Thermomix umgeschrieben. Ist eher ein bisschen aufwändig - aber für ein ganzes Blech voller Kuchen, kann man das mal auf sich nehmen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Oh je - bin ein schlampiger Antworter - sorry....

    Verfasst von Christine2719 am 18. November 2016 - 19:44.

    Oh je - bin ein schlampiger Antworter - sorry.

    Aber: Nein - es muß nichts vorgebacken werden. Rührteig und Quarkcreme gleichzeitig aufs Blech und backen - danach den Baiser drauf und nochmal backen.

    Viele Grüße, Christine

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Muss man den Boden erstmal

    Verfasst von MrsTG13 am 17. Juni 2016 - 20:44.

    Muss man den Boden erstmal separat vorbacken bevor die Quarkmasse draufkommt? Ich habe dem Rezept genau gefolgt, aber hier ist alles noch ganz flüssig..... Ich werde jetzt versuchen es weiterzubacken und hoffe, das wird dann noch was.... liebe Grüße

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können