3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Friesische Teeblüten


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

80 Stück

Teig

  • 250 g Butter
  • 1,5 EL kräftige schwarze Teeblätter (z. B. Ostfriesen Teefix von Teekann*)
  • 100 g Puderzucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 EL Sahne
  • 1 Eigelb
  • 1,5 EL Zucker
  • 2 EL Kirschmarmelade
  • 2 EL Orangenmarmelade oder Aprikosenmarmelade
  • Mehl zum Ausrollen
  • 6
    1h 20min
    Zubereitung 1h 20min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

    Plätzchen
  1. Butter und Teeblätter in den Mixtopf geben und bei 100 Grad/ Stufe 1/ 2 Min. erwärmen, umfüllen und etwa 15 Minuten ziehen lassen. Dann die flüssige Butter durch ein feines Sieb gießen, Teeblätter nicht weiterverwenden. Die Teebutter kalt stellen und fest werden lassen.

    Den Puderzucker, Teebutter und Salz in den Mixtopf geben und Stufe 1/ 60 sec., dann das Mehl zugeben und 4 Min./ Knetstufe zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu trocken ist, etwas Sahne unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde kalt stellen.

    Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche portionsweise etwa 4 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher (Durchmesser 5 cm) Blüten daraus ausstechen und die Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.

    Eigelb und 1 EL Wasser mit einer Gabel gut verquirlen. Die Plätzchen damit einstreichen und mit etwas feinem Zucker bestreuen. Eventuell die orange und rote Konfitüre getrennt durch ein feines Sieb streichen. In jedes Plätzchen eine kleine Mulde (z. B. mit dem Stiel eines Holzlöffels) drücken und einen Klecks Konfitüre hinein geben.

    Plätzchen im Backofen etwa 6 bis 8 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Falls die Füllung verkocht ist, noch etwas Konfitüre in die Mitte geben.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Sehr lecker!  Dummerweise war

    Verfasst von Obirah am 20. Dezember 2015 - 17:25.

    Sehr lecker!  Dummerweise war mein Teig sehr bröselig sobald er etwas wärmer wurde. Ich hab ihn extra nur etappenweise aus dem Kühlschrank geholt, dennoch wurden die letzten Blüten dann doch eher unförmige Kreise, da an ausstechen gar nicht mehr zu denken war.  ;)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich fand das Rezept auch

    Verfasst von Jule2000 am 18. Dezember 2014 - 21:52.

    Ich fand das Rezept auch interessant und habe es - wie eigentlich üblich bei uns - mit Dinkelvollkornmehl gebacken. Sind ganz gut geworden, schmecken aber sicher "feiner" mit Auszugsmehl. Jetzt kommt der leicht bittere Geschmack des vollen Korns durch. Daher Bewertung erst beim nächsten Versuch.

    Dennoch: danke für`s Rezept!

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Schön, daß dieses Gebäck

    Verfasst von lilli12 am 12. November 2013 - 15:49.

    Schön, daß dieses Gebäck jetzt auch hier TM-tauglich zu finden ist. Habe es die letzten Jahre immer ohne Thermomix gebacken und werde es dieses Jahr mal mit Thermi versuchen. Die Plätzchen sind auf jeden Fall sehr lecker!

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können