Du befindest dich hier:


3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Hammerriegel


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

30 Stück

  • 100 Gramm zarte Haferflocken
  • 150 Gramm kernige Haferfocken
  • 100 Gramm Amaranth-Pops
  • 100 Gramm Mandeln
  • 100 Gramm brauner Zucker
  • 100 Gramm Cashewkerne
  • 50 Gramm Kürbiskerne
  • 125 Gramm getrocknete Aprikosen
  • 125 Gramm Getrocknete Datteln
  • 125 Gramm Cranberrys, oder Rosinen
  • 5 gestrichene Esslöffel Leinöl, oder Rapsöl
  • 5 gestrichene Esslöffel Honig
  • 1 gestrichene Esslöffel Zimtpulver
5

Zubereitung

    Hammerriegel
  1. -Kerne, getrocknete Früchte in den Mixtopf geben und 8 sec./Stufe 5 zerkleinern

    -Haferflocken, Amaranth zufügen im Mixtopf 1Minute Counter-clockwise operation / Stufe 3 vermischen, anschließend umfüllen

    - Öl, Honig, Zimt in Mixtopf einfüllen ca. 5-7 Min./100 C/Stufe 1 kurz aufkochen lassen

    - alle Zutaten im Mixtopf  ca. 2 Min./Dough mode mithilfe des Spatels verarbeiten

    -Masse auf einem  mit  Backpapier ausgelegtem Backblech in Müsliriegeldicke verteilen

    -mit Ober-und Unterhitze bei 140 C 30-40 Minuten ( je nach Dicke der Riegel) backen

    - nach dem Backen sofort in Riegel portionieren, abkühlen lassen und anschließend in Alufolie zu Riegel abpacken.

    Tipp: Statt Leinöl (hat einen strengen Geschmack,  ist aber hochwertig an wertvollen ungesättigten Fettsäuren, Omega-3 u. Omega-6) kann auch Rapsöl verwendet werden.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  2. Beschreibe hier die Zubereitungsschritte deines Rezeptes

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Rezept aus dem Buch 77 Dinge, die ein Radsportler wissen muss, Südwest-Verlag und auf Herstellung mit Thermomix umgewandelt.

Guter und preiswerter Sportriegel für vor und während des Sports oder als Fitnessriegel  zwischendurch.

 

 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Wohin mit dem Zucker?...

    Verfasst von alteKlamotte am 22. Oktober 2016 - 03:36.

    Wohin mit dem Zucker?
    Viele Grüße

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • super lecker.Habe

    Verfasst von mamabuena am 25. September 2015 - 16:13.

    super lecker.Habe Sonnenblumenöl genommen und einen Löffel Honig durch einen TL Traubenzucker ersetzt.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super lecker !Nur mit dem TM

    Verfasst von Pferde am 13. April 2015 - 20:38.

    Super lecker !Nur mit dem TM 5 muss ich erst das Öl rausnehmen da es auf 55 Grad abkühlenmuss, sonst läst sich der nicht auf Dough modeeinstellen !Zum Öl am besten für die sache ist Koksöl ist leker gesund und man kann es gut erhitzen ! tmrc_emoticons.J)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • alle kalt gepressten Öle

    Verfasst von Delphinfrau am 19. Juni 2013 - 00:17.

    alle kalt gepressten Öle sollten nur KALT verwendet werden... bis maximal lauwarm...  Leinöl sowieso... das ist ja gar net zum Erwärmen gedacht!!!

    ein hochwertiges Olivenöl z.B. geht auch bis 180 Grad... aber die gesunden Stoffe gehen trotzdem eher "flöten"... aber immerhin werden keine Leber belastenden Stoffe gebildet. Es gibt sog. Hiolec Öle (aus Sonnenblumen- und Oliven) - die kann man auch hocherhitzen und Erdnußöl geht auch... Sesamöl eingeschränkt... 

    aber da tät ich eher Ghee verwenden... 

    Rapsöl tät ich nie und nimmer verwenden - wird hochgelobt und beworben, aber es mehren sich die Stimmen, daß es mit zu hohem Blutdruck und so einigem anderen in Zusammenhang steht. Aber das darf gerne jeder für sich selber rausfinden... 

    die Riegel lesen sich auf jeden Fall interessant, mal sehen, wann ich zum Ausprobieren komme... gespeichert und geherzelt isses... 

     

    Stellt Euch nur vor, was 7 Milliarden Menschen erreichen könnten, wenn wir uns lieben und respektieren.M. Freeman


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  •   Vielen Dank für den Tipp,

    Verfasst von bkle am 19. Juni 2013 - 00:05.

      Vielen Dank für den Tipp, das Leinöl nur für die kalte Küche verwendet wird.

    Nehme wegen dem Geschmack jetzt Rapsöl.

    Gruß

    bkle

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  •  ;) hab´die Sterne

    Verfasst von bellupine am 16. Juni 2013 - 12:46.

     tmrc_emoticons.;) hab´die Sterne nachgereicht tmrc_emoticons.;)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ACHTUNG: Leinöl bitte nur für

    Verfasst von Ulli73 am 16. Juni 2013 - 00:02.

    ACHTUNG: Leinöl bitte nur für die KALTE KÜCHE verwenden!!!

    Liebe Grüße - Ulli


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für das prima

    Verfasst von bellupine am 15. Juni 2013 - 20:39.

    tmrc_emoticons.) Danke für das prima "Energie-Rezept".  Gerade ausgekühlt und von meinem Rennradsportler als sein bester

    Müsliriegel aller Zeiten bewertet!  BeimZusammenrühren habe ich die Masse auf 2mal verarbeitet. Und statt sanftrühren 

    Rückwärtslauf verwenden. Vielleicht ausbessern. Herzlichen Dank und Grüße!

     

     

     

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können